Highmountain-Bar-B-Crew

Food Blog

Iberico Presa mit asiatisch-gegrilltem Lauch und Süßkartoffelrösti

Feuerplatten sind prädestiniert um darauf spielend leicht ganze Gerichte zuzubereiten.

Es macht einfach immer wieder unglaublich viel Spaß darauf zu Grillen. Wir haben uns in diesem Rezept eine Variation bzw. ein Gericht überlegt, wo der Hauptdarsteller ein schönes Stück Presa vom Iberico Schwein ist.

Iberico, eine Schweinerasse, die aus Spanien stammt, dort in den Korkeichenhainen lebt und mit Eicheln gemästet wird. Daraus ergibt sich eine einzigartige Geschmacksausprägung und ein sehr aromatischer Fettanteil, der sich natürlich enorm auf die Saftigkeit auswirkt.

Wir haben heute das Iberico Presa. Das Presa ist ein Teilstück, das aus dem Nacken des Tieres gewonnen wird. Man hat hierbei eine sehr schönen intramuskulären Fettanteil der sich quer durch das ganze Stück zieht und der somit dafür sorgt das es am Ende ein super aromatisches Geschmacksbild ergibt.

Schweinefleisch ist an sich ein Produkt das mit nahezu allen erdenklicken Komponenten variiert werden kann. Wir haben uns hierbei eine etwas asiatisch angehauchte Variante überlegt die im Zusammenspiel unglaublich lecker ist.

Die Kombination aus dem Lauch, der durch das Grillen eine schöne süße entwickelt, etwas mariniert mit dem Asia Rub von Don Marcos Barbecue und veredelt mit der Lumi Lumi Marinade von Sydney und Frances, passt super zu den auch eher süßlichen aber würzig abgeschmeckten Süßkartoffelrösti. Das Iberico Presa, was an sich eine ehr nussig/buttrige Note mit sich bringt, passt perfekt in dieses Zusammenspiel.

Zutaten:


  • 1 Iberico Presa
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 Ei
  • 2 El Don Marcos Potato
  • 1 El Don Marcos Asia
  • 1-2 El The Original Australien Lumi Lumi Marinade von Sydney & Frances
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer


Zubereitung:

Als erstes die Feuerplatte aufheizen.


In der Zwischenzeit die Rösti vorbereiten.

Dazu Die Süßkartoffel schälen, waschen und anschließend mit einer Reibe in feine Streifen Reiben.

Zu der geriebenen Süßkartoffel, 1 Ei geben, mit dem Potato Gewürz ​würzen und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Vom Lauch das obere Stück abschneiden, den Strunk entfernen und etwas abwaschen.

Wenn die Feuerplatte gut aufgeheizt ist, das Iberico Presa von allen Seiten scharf anbraten, damit schöne Röstaromen entstehen. 

Wenn das Presa beidseitig schöne Röststoffe angenommen und eine Kruste erhalten hat, das ganze in den etwas kühleren Bereich der Feuerplatte legen, und auf eine Kerntemperatur von ca. 60-63 Grad ziehen lassen.


Während das Presa auf die gewünschte KT zieht, den Lauch auf die Feuerplatte legen und ringsherum schön Grillen.

Wenn der Lauch anfängt, oberflächlich schön schwarz zu werden, wenden und das ganze so lange wiederholen bis alle Seiten schön Farbe genommen haben.

Wenn der Lauch weich ist, ist dieser fertig und kann von der Feuerplatte genommen werden.


Jetzt vom Lauch die äußerste, dunkle Schale entfernen und anschließend in feine Ringe schneiden.

Die geschnittenen Ringe in eine Schüssel geben, den Asia Rub dazu geben und mit ca. 1-2El Lumi Lumi Marinade abschmecken.

Die Schüssel mit dem Lauch auf eine etwas kühlere Zone der Feuerplatte stellen und dort lauwarm ziehen lassen.


Als nächstes geht´s an die Rösti:

Dazu die Feuerplatte etwas Ölen, die Vorbereitete Röstimasse mit einem Esslöffel portionieren, auf die Feuerplatte geben und leicht andrücken.

das ganze mit der restlichen Masse wiederholen.

Die Rösti ca. 3-4 Minuten von jeder Seite angrillen und anschließend im äußeren Bereich der Feuerplatte etwas ziehen lassen.


Wenn die Rösti soweit gegrillt sind, sollte das Presa seine Kerntemperatur. erreicht haben und es geht ans anrichten.


Dazu den marinierten Lauch von der Feuerplatte nehmen und etwas davon auf einem Teller anrichten.

Das Presa hernehmen und dieses in dünne Tranchen schneiden und auf dem davor angerichteten Lauch Legen und mit etwas Salz und groben Pfeffer würzen.

Jetzt 1-2 Rösti nehmen und daneben anrichten und anschließend servieren.

Cap of Ribeye Steak mit karamellisierten Süßkartoffel Cubes

Ein, in Deutschland, relativ unbekannter Cut, das es zu ändern gilt, denn es ist ein sensationelles Stück Fleisch.

Das Cap of Ribeye oder Top Cap Steak genannt, sitzt oberhalb des Ribeyes und ist ein eigenstehender Muskel, der durch eine Fettschicht vom Ribeye getrennt ist.

Das Ribeye/Entrecote, ist ein aromatisches, zartes und saftiges Stück aus dem Rücken des Rindes.
Durch die schöne intramuskuläre Fettausprägung, und dem Fettauge, ist es super saftig, Butterzart und sehr geschmacksintensiv und mit eines der besten Steaks aus dem Roastbeef.

Genau daneben liegt dass Cap of Ribeye. Es ist vom Marmorierungsgrad nicht weniger Ausgeprägt wie das Ribeye selbst.
Vom Biss ist es nicht ganz so zart wie das Ribeye aber dennoch sehr zu empfehlen und genauso intensiv im Geschmack.

Ein wunderbares Stück Fleisch, das ihr neben anderen Cuts wie dem Onglet, dem Inside Skirt oder aber auch dem Flanksteak auf jeden Fall mal probiert haben solltet, denn es lohnt sich definitiv. 

Wir haben das Steak gegen die Faser halbiert, und mit der Faser aufgerollt. Somit vergrößert ihr die Fläche und es lässt sich wunderbar bis zum gewünschten Gargrad Grillen.

Wenn ihr einen Metztger in der Nähe habt, dann geht dort vorbei und fragt ob er euch diesen Cut nach dem Reifen auslösen und aufheben kann.

Zutaten:

  • 1 Cap of Ribeye
  •  etwas ÖL
  • 1 Süßkartoffel 
  • Salz/Pfeffer
  • 1/2 EL Don Marcos Potato Gewürz
  •  1 TL brauner Zucker
  • Bindfaden


Zubereitung:

Als erstes den Grill auf direkte/indirekte Hitze (180-200 Grad) vorbereiten.

In der Zwischenzeit das Fleisch vorbereiten, dazu das Cap of Ribeye in der Mitte halbieren und die 2 Stücke mit der Faser übereinander legen und mit der Faser eng zusammenrollen.

Anschließend mit dem Bindfaden in einem Abstand von 2 cm zusammenbinden.

Die Süßkartoffel schälen, anschließend halbieren und in ca. 1x1 cm Cubes (Würfel) schneiden.

Die Süßkartoffel Cubes in eine Schüssel geben, mit kaltem Wasser auffüllen und für ca. 30 min Wässern.

Jetzt eine Feuerpfanne auf die direkte Hitze stellen und mit etwas Öl erhitzen lassen.

Wenn die Pfanne heiß ist, die Süßkartoffel Cubes abgießen und in der Pfanne scharf anrösten.

Wenn die Cubes schön Farbe angenommen haben, den braunen Zucker darüber geben und karamellisieren lassen.

Wenn der Zucker karamellisiert ist, das Potato Gewürz darüber verteilen und alles verrühren. Die Pfanne in den indirekten Bereich stellen und für 20 min. Garen.

Das Cap of Ribeye auf der direkten Hitze von allen Seiten scharf angrillen und anschließend im indirekten Bereich bis zur gewünschten KT (54-55 Grad, Medium Rare) ziehen lassen.

Nach Erreichen der KT das Cap of Ribeye gegen die Faser in ca. 2 cm scheiben Schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Süßkartoffel Cubes servieren.

Süßkartoffel mit Hackfleisch Gemüse Füllung und Guacamole Topping

Ein super leckeres Gericht, das hervorragend in die nasskalte Jahreszeit passt.

Ein schönes Zusammenspiel der einzelnen Komponenten.

Die leichte süße der Süßkartoffel,  die kräftig, würzige Hackfleisch-Gemüse Füllung und die schön milde, frische Guacamole

alles zusammen ergibt ein Geschmackserlebnis das ihr auf jeden Fall mal probieren solltet.

Zutaten:

  • 2 Süßkartoffeln
  • 1 Avocado
  • 200g gem. Hackfleisch
  • 2 Schalotten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Limette
  • 1 Tomate
  • 1 getrocknete Chili
  • 100 ml passierte Tomaten
  • etwas Öl
  • 1 rote Paprika
  •  1 1/2 EL. Don Marcos Pigwing


Zubereitung:


Denn Grill auf indirekte Hitze (180/200 Grad) vorbereiten.

Die Süßkartoffeln etwas abwaschen und anschließend ungeschält mit einer Gabel rundherum anstechen.

Wenn der Grill aufgeheizt ist, die Süßkartoffeln für 40-45 min. im indirekten Bereich Garen.

In der Zwischenzeit die Guacamole vorbereiten:

Dazu die Avocado halbieren, denn Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel auslösen und in eine Schüssel geben. Eine Schalotte schälen, fein Würfeln und mit zu der Avocado geben.

die Limette halbieren und den Saft über die Avocado pressen. Alles miteinander vermischen,bis eine cremige Masse entsteht.

als nächstes die Paprika halbieren, entkernen, waschen und in Mundgerechte Stücke schneiden. Die Tomate waschen halbieren und in kleine Stücke schneiden.

Den Knoblauch und die zweite Schalotte schälen und fein Würfeln, die Chili halbieren die Kerne entfernen und fein hacken.

Eine Feuerpfanne auf dem Seitenkocher erhitzen, etwas Öl in die Pfanne geben, das Hackfleisch anbraten und mit dem Pigwing Rub würzen.

Wenn das Hackfleisch krümelig ist, den Knoblauch und die Zwiebeln dazu geben und leicht andünsten, anschließend die Tomaten und die Paprika dazu geben und alles gut miteinander verrühren.

Die passierten Tomaten dazu geben und alles im Grill indirekt für 10 min köcheln lassen.

Wenn die Süßkartoffeln weich sind, einmal in der Mitte einschneiden, etwas von der Hackfleisch-Gemüse Masse einfüllen, mit der Guacamole toppen und Servieren.

Süßkartoffel Gratin

Gerade jetzt in der feucht/kalten Jahreszeit passen deftige Gratins in verschiedenen Varianten super als Beilage zu einem schönen Braten, einem Steak oder gar zu einer Ente oder einem Hänchen, wir haben heute eine leckere Variante mit der Süßkartoffel für euch.

Den meisten ist die Süßkartoffel als Pommes bekannt, aber auch in einem Gratin schlägt sie sich sensationell gut,  die leichte süße, dazu die Gewürze, der Speck und der knusprige Käse, alles zusammen ergibt einen unverkennbaren Geschmack.

Ein schönes Kontrast Programm zu einem herzhaft/deftigem Stück Fleisch oder zu Geflügel.

Zutaten:

  • 2 Süßkartoffeln
  • 1 EL Butter
  • 50g gewürfelter Speck/Bacon
  • 2 Tl. Don Marcos Wondergreen BBQ Rub
  • 100g Schmand
  •  2 Tl. Don Marcos Potato BBQ Rub
  • 100ml Milch
  • 150g geriebener Käse (Emmentaler)

Zubereitung:

Als erstes die Süßkartoffel schälen und in feine Scheiben schneiden.

Anschließend die Süßkartoffelscheiben in eine Schüssel geben, den Potato Rub darüber verteilen, und alles gut vermischen.

Den Grill auf direkte/indirekte Hitze (180/200 Grad) vorbereiten. Einen kleinen Topf auf die direkte Hitze stellen, die Milch und den Schmand in den Topf geben und verrühren.

Die Butter dazu geben und schmelzen lassen.

Anschließend den Wondergreen BBQ-Rub dazu geben und alles verrühren.

kurz aufkochen, und anschließend den Topf vom Grill nehmen und etwas abkühlen lassen.

Jetzt die Gusseisenpfanne hernehmen und die Süßkartoffelscheiben von außen nach innen überlappend schichten, wenn der Boden bedeckt ist, ein paar Speckwürfel darüber verteilen und die Hälfte der Soße darüber gießen, als nächstes nochmal eine Lage Süßkartoffeln schichten, und den Rest der Soße darüber gießen.

Zum Schluss den geriebenen Käse großzügig darüber verteilen.

Jetzt das Gratin indirekt im Grill platzieren und bei 180-200 Grad für 40 min Backen.

Zum Seitenanfang