Highmountain-Bar-B-Crew

Food Blog

Irisches Dry Aged Tomahawk mit Zwiebel Rosmarin- Limetten- Gin Butter

Eine phantastische Kombination, aus verschiedensten Aromen, die zusammen perfekt zu einem schönen Steak passen.

Ein Tomahawk ist schon was besonderes, da überlegt man, mit was man das edle Stück am besten verfeinern könnte.

Klar, nach dem Grillen etwas Olivenöl, Salz und ein schöne Pfeffermischung genügen, aber man kann mit einer (Würz) Butter, das Steak nochmal auf eine ganz andere Art und weiße hervorheben.

Und genau das haben wir mit dieser Kombination aus angerösteten Zwiebeln, Rosmarin, mit einem Schuss frischer Limette, abgelöscht mit einem hervorragendem Gin, und die darin ausgelassene Butter, gemacht.

WOW eine unglaublich harmonische und stimmige Kombination, frisch über dem Steak, habt ihr denn ganz feinen Geschmack der Zwiebel, des Rosmarins die frische der Limette und natürlich den unverkennbaren "taste" vom Gin.... absolut hervorragend.

Die daraus entstandene (Würz) Butter hebt bzw. unterstützt den Beef Geschmack nur und fügt sich schön mit ein. Die an sich intensive Aromatik des Fleischs, wir hierbei aber auf keinen Fall überdeckt.

alles in allem eine sehr leckere, lauwarme Butter, die super zu jeder Art von Steak passt.

Zutaten:

  • 1 Tomahawk Steak
  • 2 cl Gin
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 tl frischen Rosmarin
  • 125g Butter
  • Salz/Pfeffer


Zubereitung:

den Grill auf direkte indirekte Hitze (160/180 Grad) vorbereiten.

Wenn der Grill vorgeheizt ist, das Steak indirekt (mit der Knochenseite zur Hitze) platzieren und auf eine KT. von ca. 53-54 Grad garen.

in der Zwischenzeit die Zwiebel/Rosmarin/Limetten-Gin Butter vorbereiten:

Dazu eine Feuerpfanne auf dem Seitenkochfeld oder auf der direkten Hitze platzieren, und erhitzen lassen.

Die Zwiebeln schälen und fein Würfeln den Rosmarin vom Zweig abstreifen und fein hacken.

Jetzt die Zwiebeln zusammen mit dem Rosmarin in die Pfanne geben, alles unter Rühren etwas anrösten. Wenn die Zwiebeln glasig sind, mit dem Gin ablöschen und die Butter dazugeben.

während die Butter schmilzt, alles gut verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend die Pfanne von der direkten Hitze nehmen. ( Bei einem Seitenkochfeld die Flamme auf kleinste Stufe drehen) Wenn das Steak eine KT. von ca. 53-54 Grad erreicht hat, die Regler bei einem Gasgrill, bzw. die Luftzufuhr bei einem Kohlegrill, komplett hoch/auf drehen und das

Steak von beiden Seiten nochmal scharf angrillen. Wenn ein schönes Branding entstanden ist, dass Tomahawk vom Grill nehmen,

noch 2-3 min ruhen lassen, anschließend tranchieren und die Zwiebel/Rosmarin/Limetten-Gin Butter über die einzelnen Tranchen verteilen. (ggf. noch etwas Salzen und Pfeffer.)

Gegrillte Tomate mit Mozzarella und Balsamico-Honig Vinaigrette

Man kann schon fast sagen "Der Dauerbrenner" beim Grillen,
als Beilage findet man Tomate-Mozzarella fast auf jeder Grillparty vor, aber meistens in der klassischen Variante,

wir haben heute eine ganz einfache und schnell gemachte, Tomate-Mozzarella Version vom Grill.

Man kann wirklich sagen, dass Röststoffe, einem jeden Lebensmittel, einen gewissen Charme und eine Einzigartigkeit verleihen. So auch hier...

Durch das Angrillen der Tomate, wird diese schön weich und leicht süßlich, die Säure der Balsamico-Honig Vinaigrette, ist ein schöner Gegenpart, der lauwarme und leicht geschmolzene Mozzarella tut sein Übriges, und fügt sich super zwischen der süße und der säure mit ein. Dazwischen noch etwas Kräuter und on Top ein bisschen frische Zitronenmelisse, fertig,

man sieht, das man klassische Beilagen durchaus mal anders auf dem Grill zubereiten kann, und das Beste ist, es schmeckt einfach hervorragend.

Probiert´s mal aus und überrascht eure Freunde, wenn es heißt, "was machst du heute zum Grillen" Ich ? Ich mache Tomate-Mozzarella, nehmt die Zutaten frisch mit und Grillt es direkt bei euren Freunden Live und vor Ort.

Die großen Augen sind euch sicher

Zutaten:

  • 1 Tomate
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Mozzarella
  • 3 EL Aceto Balsamico
  • Don Marcos Wonder Green
  • 1 ELHonig
  • Don Marcos Schafskäse
  • etwas Zitronenmelisse


Zubereitung:

Denn Grill auf direkte hohe Hitze vorbereiten, wenn der Grill heiß ist, eine Gussplatte oder eine Gusspfanne auf die direkte Hitze platzieren und gut aufheizen lassen.

In der Zwischenzeit die Vinaigrette vorbereiten:

Dazu das Öl, den Balsamico und den Honig in eine Schüssel geben und alles gut Verrühren. Wenn der Honig aufgelöst ist und das Öl schön mit dem Balsamico gebunden

hat, ist die Vinaigrette fertig.

Als nächstes die Zitronenmelisse waschen und fein hacken, danach die Tomate waschen, den Strunk entfernen und vom Strunk aus der Länge nach in ca. 3-4 mm Scheiben schneiden. Denn Mozzarella, genauso wie die Tomate, in 3-4 mm Scheiben schneiden.

Wenn die Gussplatte anfängt zu rauchen, hat sie die richtige Temperatur um die Tomatenscheiben scharf anzugrillen.

Wenn die Tomate von einer Seite schön Farbe, in Form von Röststoffen, angenommen hat, alle Scheiben wenden, und mit etwas Wonder Green bestreuen, direkt

danach den Mozzarella auf den einzelnen Scheiben verteilen und etwas Schafskäse Gewürz darüber verteilen.

Jetzt den Mozzarella etwa 2-3 min schmelzen lassen. Nach 2-3 Minuten ist der Käse schön geschmolzen. Die einzelnen Scheiben jetzt auf einem Teller anrichten,

etwas von der Vinaigrette darüber träufeln und die gehackte Zitronenmelisse darüber verteilen und servieren.

Cap of Ribeye Steak mit karamellisierten Süßkartoffel Cubes

Ein, in Deutschland, relativ unbekannter Cut, das es zu ändern gilt, denn es ist ein sensationelles Stück Fleisch.

Das Cap of Ribeye oder Top Cap Steak genannt, sitzt oberhalb des Ribeyes und ist ein eigenstehender Muskel, der durch eine Fettschicht vom Ribeye getrennt ist.

Das Ribeye/Entrecote, ist ein aromatisches, zartes und saftiges Stück aus dem Rücken des Rindes.
Durch die schöne intramuskuläre Fettausprägung, und dem Fettauge, ist es super saftig, Butterzart und sehr geschmacksintensiv und mit eines der besten Steaks aus dem Roastbeef.

Genau daneben liegt dass Cap of Ribeye. Es ist vom Marmorierungsgrad nicht weniger Ausgeprägt wie das Ribeye selbst.
Vom Biss ist es nicht ganz so zart wie das Ribeye aber dennoch sehr zu empfehlen und genauso intensiv im Geschmack.

Ein wunderbares Stück Fleisch, das ihr neben anderen Cuts wie dem Onglet, dem Inside Skirt oder aber auch dem Flanksteak auf jeden Fall mal probiert haben solltet, denn es lohnt sich definitiv. 

Wir haben das Steak gegen die Faser halbiert, und mit der Faser aufgerollt. Somit vergrößert ihr die Fläche und es lässt sich wunderbar bis zum gewünschten Gargrad Grillen.

Wenn ihr einen Metztger in der Nähe habt, dann geht dort vorbei und fragt ob er euch diesen Cut nach dem Reifen auslösen und aufheben kann.

Zutaten:

  • 1 Cap of Ribeye
  •  etwas ÖL
  • 1 Süßkartoffel 
  • Salz/Pfeffer
  • 1/2 EL Don Marcos Potato Gewürz
  •  1 TL brauner Zucker
  • Bindfaden


Zubereitung:

Als erstes den Grill auf direkte/indirekte Hitze (180-200 Grad) vorbereiten.

In der Zwischenzeit das Fleisch vorbereiten, dazu das Cap of Ribeye in der Mitte halbieren und die 2 Stücke mit der Faser übereinander legen und mit der Faser eng zusammenrollen.

Anschließend mit dem Bindfaden in einem Abstand von 2 cm zusammenbinden.

Die Süßkartoffel schälen, anschließend halbieren und in ca. 1x1 cm Cubes (Würfel) schneiden.

Die Süßkartoffel Cubes in eine Schüssel geben, mit kaltem Wasser auffüllen und für ca. 30 min Wässern.

Jetzt eine Feuerpfanne auf die direkte Hitze stellen und mit etwas Öl erhitzen lassen.

Wenn die Pfanne heiß ist, die Süßkartoffel Cubes abgießen und in der Pfanne scharf anrösten.

Wenn die Cubes schön Farbe angenommen haben, den braunen Zucker darüber geben und karamellisieren lassen.

Wenn der Zucker karamellisiert ist, das Potato Gewürz darüber verteilen und alles verrühren. Die Pfanne in den indirekten Bereich stellen und für 20 min. Garen.

Das Cap of Ribeye auf der direkten Hitze von allen Seiten scharf angrillen und anschließend im indirekten Bereich bis zur gewünschten KT (54-55 Grad, Medium Rare) ziehen lassen.

Nach Erreichen der KT das Cap of Ribeye gegen die Faser in ca. 2 cm scheiben Schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Süßkartoffel Cubes servieren.

Gefülltes Schweinefilet mit Apfel-Cranberry Füllung

Ein harmonisches Zusammenspiel zwischen der frische des Apfels, der süße der Cranberrys und dem Frischkäse.
Eine Klasse Kombination, gewürzt nur mit Salz und Pfeffer.

Wir haben bei dieser Variante bewusst auf spezielle Rubs verzichtet, wir wollten den Eigengeschmack der einzelnen Komponenten in den Vordergrund stellen, was super gelungen ist, der Apfel und die Cranberrys kommen geschmacklich super zur Geltung. Würze bekommt das ganze leicht und völlig ausreichend, durch den Frischkäse und das vorherige würzen mit Salz und Pfeffer.

Eine schöne herbstlich/winterliche Kombination die ihr auf jeden Fall mal probieren solltet, passend dazu ein Kartoffelpüree oder ein Kartoffelgratin mit Bohnen, oder klassisch, Klöße und Blaukraut.

Zutaten:

  • 1 Schweinefilet
  •  1 EL Zitronensaft
  • 1 Apfel
  •  3 EL Frischkäse
  • 70g Cranberrys (getrocknet)
  • Bratengarn
  • BBQ Salzflocken von Ankerkraut
  • 9 Pfeffer Symphonie von Ankerkraut


Zubereitung:

Als erstes den Grill auf indirekte Hitze (160-180 Grad) vorbereiten.

Während der Grill vorheizt, das Schweinefilet in der Mitte der Länge nach aufschneiden, anschließend das Filet mit Frischhaltefolie abdecken und mit einer Pfanne plätten, so dass am Ende eine dünne, ebene Fläche entsteht.

Als nächstes den Apfel schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen, danach den Apfel in kleine Würfel schneiden.

Denn Kleingewürfelten Apfel mit den Cranberrys in eine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft vermischen.

Als nächstes das Schweinefilet mit Salz und Pfeffer würzen, den Frischkäse darauf verstreichen und die Füllung darauf verteilen.

Jetzt das Filet der Länge nach fest zusammenrollen und mit dem Bratengarn in einem Abstand von ca. 2-3 cm abbinden.

Danach das Filet auf der Außenseite nochmals leicht Salzen.

Jetzt das Schweinefilet im Vorgeheiztem Grill auf der direkten Hitze von allen Seiten scharf angrillen, und anschließend im indirekten Bereich bis zu einer KT von 68/70 Grad Garziehen.

Inside Skirt Steak "Sous Vide"

Sous Vide gegart aus dem Thermomix. Sous Vide garen im Thermomix, und das soll gehen ?

Das war die Frage die wir uns Anfangs auch gestellt haben, wir haben es probiert und es funktioniert sensationell gut.

Aber jetzt zurück zum Hauptdarsteller, dem Steak.

Was genau ist eigentlich ein Inside Skirt Steak ?

Das Inside Skirt ist ein relativ ungewöhnlicher, und nicht alltäglicher Cut.
Er gehört zwar nicht in die Premium Cut Kategorie wie z.B. ein Filet oder ein Roastbeef, aber man sollte nicht vergessen, das ein Rind nicht nur aus den „Premium" Cuts besteht, sondern auch aus jenen die zwar nicht so geläufig sind, aber die es dennoch nicht zu vernachlässigen gilt.

Es gibt 2 Arten des Skirt Steaks:

Zum einen das Outside Skirt, das unterhalb des Rippenbogens sitzt, und das Gegenstück, das Inside Skirt, das innerhalb der Rippen etwas weiter unten sitzt.

Beide Stücke kommen aus dem Bauchbereich, dem Bauchlappen des Rindes, das komplett ausgelöste Steak hat eine Länge von ca. 60-80 cm, in unserem Fall was es ein Teilstück davon.

Alles in allem ein schönes Stück das einen intensiven und schön kräftigen Rindfleischgeschmack hat. Trotz des Sous Vide garen bleibt ein gewisser Biss der aber alles andere als negativ wahrnehmbar ist. Wenn ihr die Möglichkeit habt, ein solches Stück bei eurem Metzger zu bekommen, dann solltet ihr es unbedingt mal versuchen.

Zutaten:

  • Inside Skirt Steak
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Vakuumiergerät + Beutel
  • Thermomix


Zubereitung:

Als erstes das Steak in einen passenden Vakuumbeutel geben und vakuumieren.

Das vakuumierte Steak etwas zusammen Rollen und in den Garkorb des Thermomix legen.

Als nächstes so lange Wasser in den Topf gießen bis das Steak bedeckt ist. Anschließend den Thermomix verschließen, Messbechereinsatz einsetzen und für 60 min. bei 50 Grad Stufe 1 garen.

Als nächstes den Grill auf direkt Starke Hitze vorbereiten.

Nach den 60 min. das Steak aus dem Wasserbad nehmen und aus dem Beutel befreien.

Anschließend das Steak etwas abtupfen und mit etwas Öl rundherum benetzten danach leicht Salzen.

Jetzt das Steak auf dem vorgeheizten Grill von allen Seiten schön scharf anbraten. pro Seite ca. 2-3 min.

Danach das Steak vom Grill nehmen und tranchieren, etwas Pfeffer darüber streuen und genießen.

Chessy Egg Balls

Eine super leckere Nummer, die optisch wie auch Geschmacklich ein echtes Highlight auf eurer nächsten Grillparty ist.

Die Chessy Egg Balls eignen sich wunderbar als Starter vorweg oder aber auch als vollwertiges Gericht mit z.B. Rosmarinkartoffeln und Grillgemüse oder einfach nur mit ein paar schönen Salaten und einem Stück Baguette...

Die Kombination, Hackfleisch mit Bacon, ist alleine ja schon der Knaller, aber darin noch ein gefülltes Ei mit Käse, dazu noch die rauchig süße Note der BBQ-Sauce ...einfach ein Traum

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 1 EL Frischkäse
  • 2 EL geriebener Käse
  • 1 Tl Rühreigewürz von Ankerkraut
  • 2 EL Magic Dust BBQ-Rub von Ankerkraut
  • 500g gem. Hackfleisch
  • Georgia Style BBQ-Sauce von LeJo´s feine Küche
  • 1 Päckchen Bacon


Zubereitung:

Als erstes einen Topf mit Wasser aufstellen und zum Kochen bringen.

Darin die Eier hart kochen, anschließend abschrecken und schälen.

Die geschälten Eier halbieren und das Eigelb vorsichtig entfernen.

Den Frischkäse mit dem geriebenen Käse und dem Rühreigewürz in eine Schüssel geben und alles gut miteinander verkneten.

Die halbierten Eier mit der Käsemasse füllen, und anschließend wieder zusammen setzen.

Als nächstes das Hackfleisch in eine Schüssel geben und den Magic Dust Rub darüber streuen, und alles miteinander verkneten.

Die Hackfleischmasse vierteln und flache Patties Formen, ein Ei auf das Patie setzen und vorsichtig zu einer geschlossenen Kugel Formen.

Anschließend mit 2 Scheiben Bacon (überkreuzt) die einzelnen Kugeln einwickeln.

Denn Grill auf indirekte Hitze (150-160 Grad) einregeln, und die Chessy Egg Balls indirekt im Grill platzieren.

Nach ca. 20 min. anfangen die "Balls" das erste mal zu glasieren nach 30 min ein weiteres mal glasieren und nach ca. 40 Minuten sind die Chessy Egg Balls fertig.

Gekräutertes Schweinefilet im Bacon Mantel

Das Grillen auf der Zedernplanke ist eine super Geschichte.

Durch das gezielte angrillen der Planke, entwickelt sich ein richtig milder angenehmer Rauch, der in das Grillgut übergeht, und ihm eine richtig feine Rauchnote verleiht.

Auch für diejenigen interessant die nicht direkt mit Woodchip´s und Chunks Räuchern können, aufgrund der Nachbarn

oder auch für die, die einen Gasgrill besitzen und trotzdem eine schöne Rauchige Note an ihrem Grillgut haben möchten.

Kurz zur Vorgehensweise zum Grillen mit der Planke:

Zu aller erst nehmt ihr euch die Planke und legt sie für ca. 1 Std (besser 2 Std.) in Wasser ein, so dass sie komplett mit Wasser bedeckt ist. Am besten mit einem Glas beschweren.

Das Wässern bewirkt dass das Holz sein Aroma langsamer an das Grillgut abgibt, und die Planke nicht zu schnell verbrennt.

Zum Wässern könnt ihr natürlich, je nach Gusto, und Produkt statt Wasser Z.B auch einen Weißwein nehmen...

Nach dem Wässern, die Planke auf die direkte Hitze legen und solange dort liegen lassen bis sie zu Knistern und zu Qualmen beginnt, wichtig ist das sie nicht Brennt, sondern wirklich nur Qualmt, anschließend in den indirekten Bereich legen.

Das Grillen auf dem Zedernholzbrett ist keine Kunst, wenn man ein paar Punkte beachtet, kann man vielen Lebensmitteln eine schöne Rauchige Note Verpassen.

Fazit zum Filet:

Durch das indirekte Grillen bis zu einer KT von 65 Grad bleibt das Filet super saftig, man schmeckt schön die Kräuter raus und man hat eine angenehme leicht süßliche Rauchnote, super Lecker.

Zutaten:

  • 1 Schweinefilet
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 El Olivenöl
  • # Smoke von Ankerkraut
  • 2 El Pinienkerne
  • 2 Päckchen Bacon


Zubereitung:

Die Pinienkerne in eine Pfanne geben, und langsam anrösten, in der zwischenzeit den Knoblauch schälen, und fein hacken.

Die Krauter fein hacken und mit dem Knoblauch und dem Olivenöl in eine Schüssel geben, und alles miteinander vermischen.

(von der Menge sollten die Krauter ungefähr 2 EL ergeben.)

Anschließend das Schweinefilet hernehmen und die Silberhaut entfernen.

Eine Tasche vom Filetkopf (dicke Seite) bis zum flachen unterem Teil vorsichtig einschneiden, nicht durchschneiden, und mit dem #Smoke BBQ-Rub rundherum würzen.

Jetzt in die eingeschnittene Tasche die Kräutermischung verteilen und die Pinienkerne darüber geben.

Den Bacon auf einem Brett auslegen, und das Filet darin einrollen.

Denn Grill auf direkte/indirekte Hitze ( 180 Grad) Vorbereiten, die Zedernholzplanke auf die direkte Hitze legen, und so lange liegen lassen, bis sie zu Qualmen beginnt.

Danach die Planke in die Indirekte Zone Legen, und das Schweinefilet von allen Seiten scharf angrillen.

Nach dem angrillen das Filet auf die Planke legen, und bis zu einer KT von 65 Grad indirekt Grillen. anschließend noch 5 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Marinierte Feta Zucchini Spieße

Schöne Beilagen vom Grill sind eine wunderbare Ergänzung zu leckerem Steaks, Würstchen uvm.

Wir finden Beilagen zum Grillen hervorragend und haben uns eine schöne Variante einfallen lassen. Die Kombination der Marinade, die eher süßlich-scharf aufgebaut ist, passt in Kontrast mit dem eher würzigen Feta hervorragend und ist eine echte Gaumenüberraschung. Die Spieße an sich, sind super einfach gemacht und ergänzen das BBQ hervorragend.

Zutaten:

  • 2 Zucchini´s
  • 1 Päckchen Feta
  • 1 El Cherry Chipotle BBQ-Rub
  • 2 El Honig
  • 1 El Aceto Balsamico
  • 1 tl Zitronen Saft


Zubereitung:

Die Zucchini waschen, und der Länge nach in dünne Streifen schneiden.

Von der stärke so, dass man sie am Ende schön aufrollen kann.

Als nächstes den Feta in Würfel schneiden, die Würfel so Portionieren das die einzelnen Stücke so groß sind, wie die Zucchini Streifen breit sind.

Jetzt denn BBQ-Rub, zusammen mit dem Honig dem Balsamico und dem Zitronensaft in eine Schüssel geben, und alles gut miteinander vermischen.

Anschließend die Feta Würfel in die Marinade geben, und Vorsichtig durchmischen, so das der Feta komplett mit der Marinade bedeckt ist.

Jetzt einen Feta Würfel auf den Zucchini Streifen legen, einrollen, und aufspießen. am besten eignen sich doppelt Spieße, da diese einen besseren halt bieten.

Zum Schluss die aufgespießten Feta Zucchini Röllchen beidseitig mit der restlichen Marinade bestreichen.

Denn Grill auf direkte/indirekte hohe Hitze (180 Grad) vorbereiten. Die einzelnen Spieße auf der direkten Hitze kurz anbraten damit schöne Röststoffe entstehen. Anschließend die einzelnen Gemüßespieße in den indirekt eingerichteten Bereich legen und so lange Grillen bis die Zucchini weich ist, und der Feta leicht zerläuft. Dann sind die Spieße fertig und können Serviert werden.
Zum Seitenanfang