Highmountain-Bar-B-Crew

Food Blog

Iberico Presa Wrap mit Mango-Frischkäse und Kräuter Salsa

Sommer, Sonne, angenehme Temperaturen, das sind doch die besten Voraussetzungen für einen leckeren frisch/fruchtigen Wrap vom Grill. Hier in Kombination mit einem schönem Stück Iberico Presa. Das Presa ist ein Teilstück aus dem Nacken des Schweins und intramuskulär hervorragend ausgeprägt/marmoriert. Das Iberico hat einen hervorragenden nussig- aromatischen Eigengeschmack. Der in Kombination mit dem fruchtig-cremigem Mango-Frischkäse einfach perfekt harmoniert. Dazu als würziger frische "kick" etwas Chimichurri - Kräuter-Salsa und als "Crunch" ein wenig knackiger Salat.

Das ganze ist super einfach in der Zubereitung, schnell gemacht und absolut lecker. Genau das richtige Sommergericht. Für uns ein absoluter Sommer Hit…

Zutaten:

  • 1 Stück Iberico Presa
  • 1 Päckchen Wraps
  • 1 Romanasalat (Salat-Herz)
  • etwas Salz
  • Mango-Frischkäse ( Rezept siehe Rubrik "Saucen Dips & Toppings" )
  • Chimichurri - Kräuter Salsa​ ( Rezept siehe Rubrik "Saucen Dips & Toppings )



Zubereitung:

Als erstes die Feuerplatte anheizen. Wir nutzen hierfür die Moesta-BBQ Disk.


TIPP: Eine Feuerplatte eignet sich hierbei hervorragend, da man hierbei die Wraps schön anwärmen kann und gleichzeitig die anderen Komponenten in diesem Fall das Fleisch zubereiten kann.


Während die Feuerplatte erhitzt, die einzelnen Zutaten vorbereiten:

Dazu den Salat waschen, den Strunk entfernen und anschließend halbieren. Den halbierten Salat in längliche Streifen schneiden.


TIPP: Längliche Streifen eignen sich bei einem Wrap bestens, da diese beim späteren essen nicht direkt bei jedem Biss herausfallen.


Wenn der Salat vorbereitet ist, das Iberico Presa hernehmen und daraus dünne Scheiben/Tranchen (ca.1cm dicke) schneiden.

Denn Mango-Frischkäse und die Kräuter Salsa im Idealfall am Vortag zubereiten.

Wenn die Feuerplatte gut erhitzt ist, die Tranchen vom Iberico scharf von beiden Seiten anbraten. Dies dauert in der Regel ca. (je nach Hitze der Platte) 1-2 Minuten je Seite.

Wenn die einzelnen Tranchen angeröstet sind, diese in die etwas kühlere Zone der Feuerplatte, nähe Rand, legen und dort kurz nachziehen lassen. Ideal ist es, das Iberico leicht Medium zu Grillen.

Anschließend einen Wrap nehmen und diesen kurz von beiden Seiten auf der Feuerplatte anwärmen. Wenn der Wrap weich wird, kann dieser auch direkt wieder von der Hitze genommen werden.

Jetzt die Wraps zusammenbauen:


Dazu einen erwärmten Wrap nehmen und etwas von dem Salat mittig darauf verteilen.

anschließend ca.1-2 El Mango-Frischkäse darüber verteilen, darauf nun ein paar Tranchen legen und etwas Salzen.

Zum Schluss noch ein wenig von der Chimichurri - Kräuter Salsa darauf verteilen und anschließend eng zusammenrollen.

Denn fertigen Wrap nochmals kurz (ca. 1-2 min) auf die Feuerplatte legen und kurz anrösten und leicht erwärmen.

Danach kann der Wrap von der Feuerplatte und mit Servierte direkt aus der Hand gegessen werden.

Bärlauch-Pasta mit Frischkäse-Gruyére Sauce

Leckere Pasta Gerichte aus dem Wok sind immer ein absoluter Hochgenuss.

Gerade wenn man nicht viel Zeit hat, ist der Wok die perfekte alternative. Aber auch Grundsätzlich ist der Wok, für Pasta Gerichte in jeglicher Art, einfach prädestiniert. Die Zubereitung darin geht super schnell und die Aromatik des schnellen, scharfen Anbratens ist einfach fantastisch.

Gerade jetzt zur Bärlauch Saison sind Bärlauch-Pasta ein absolutes Highlight. Vor allem in der Kombination mit einer leckeren Soße. Bei Pasta an sich, ist es für uns immer wichtig, das die Nudel nicht in der Sauce schwimmt sondern die Soße leicht an der Nudel kleben bleibt. Genau das ergibt sich aus der Frischkäse-Gruyere Sauce. Eine Kombination die Geschmacklich für den WOW Effekt im Mund sorgt.

Der Gruyére Käse ist eher ein würziger Käse, der sich aber perfekt mit dem ebenfalls aromatischen Bärlauch ergänzt. Die zwei eher dominanteren Bestandteile werden durch die Milch und dem Frischkäse perfekt zu einer super leckeren Sauce abgerundet.

zusammengefasst ist die Kombination der einzelnen Grundzutaten, geschmacklich der Knaller. Und ein absolut leckeres und zu empfehlendes Gericht.

Zutaten:

  • 500g Tagliatelle
  • 1/2 Gemüsezwiebel
  • 300ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Milch
  • 1 Bund Bärlauch
  • ca. 150g Frischkäse
  • 140g Gruyére Käse
  • Salz/Pfeffer
  • etwas Öl


Zubereitung:

Als erstes die Pasta nach Verpackungsanleitung Kochen.

Während die Pasta kocht, einen Anzündkamin Kohle vorbereiten und diesen durchglühen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und in feine Würfelchen schneiden.

Den frischen Bärlauch waschen, den Stiel entfernen, die Blätter fest zusammen nehmen und in feine Streifen schneiden.

Den Gruyére in feine Stifte schneiden.

Die Gemüsebrühe herrichten und die anderen Zutaten bereitstellen.

Wenn die Kohlen durchgeglüht sind, diese in den Grill oder in das Moesta-BBQ Wok Set geben und den Wok darauf erhitzen lassen. Wenn der Wok ganz leicht anfängt zu rauchen (was in der Regel keine 3 Min. dauert)

etwas Öl hinein geben und direkt die gewürfelten Zwiebeln dazu geben. Die Zwiebeln etwas glasig dünsten.

Wenn die Zwiebeln glasig sind die Gemüsebrühe dazu geben und einmal aufkochen lassen.

Wenn die Gemüsebrühe kocht, die restlichen flüssigbestandteile dazu geben und erneut aufkochen lassen.

Jetzt den Frischkäse dazu geben und unter Rühren schön auflösen lassen.

Im Anschluss direkt den Gruyére dazugeben und unter stetigem rühren auflösen und andicken lassen.

Jetzt die Sauce mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und den frischen Bärlauch dazu geben. Alles gut miteinander verrühren und direkt danach die Pasta unterheben.

Das ganze so lange erhitzen, bis die Pasta schön warm sind und die Sauce sich mit der Nudel verbunden hat.

Anschließend die Bärlauch-Pasta auf einem Teller anrichten oder direkt aus dem Wok am Tisch servieren.

Pizza "BEEF" mit Champignons Rucola und frisch geriebenen Parmesan

Kennt ihr das, wenn man total Lust auf Pizza hat, aber auf ein schönes Steak nicht verzichten möchte. ? Dann kommt hier Abhilfe.

Wir hatten vor längerem schon die Idee, eine leckere Pizza, mit einem schönen Ribeye zu „veredeln". Zugegeben, es ist ein bisschen extravagant, auf eine Pizza, Black Angus Steak Streifen zu legen, aber wenn ihr das einmal versucht habt, dann glaubt uns, kommt ihr nicht mehr davon los. Der Geschmack der einzelnen Komponenten ist einfach phantastisch. Eine Kombination die schmackhafter nicht sein könnte.

Zum einen haben wir den knusprigen Pizzaboden, der klassisch aufgebaut wurde, mit einer Tomatensauce, etwas geriebenen Käse und frischen Champignons (optional ein wenig Lauchzwiebeln und frische Zwiebelringe)

Zum andern, als Topping darüber, noch ein paar schöne, hauchdünn geschnittene Scheiben Black Angus Ribeye und am Ende etwas frischer Rucola und darüber noch ein wenig frisch geriebener Parmesan.

Das Steak als hauchdünne Streifen auf die Pizza zu geben ist kein Fehler. Denn in dem gut vorgeheizten Pizza-Ring von Moesta-BBQ dauert eine Pizza ca. 3-4 min. In dieser Zeit sind die Steakstreifen ganz leicht knusprig und aufgrund der Fettausprägung bleiben sie schön saftig.

Zutaten für den Pizzateig:

  • 200g Mehl Typ 550
  • 200g Mehl Typ 405
  • 1 Tl. Salz
  • 2 Pk. Trockenhefe
  • 250 ml Milch
  • 4 El Olivenöl


Zutaten für den Belag:

  • 3 dünne Scheiben Black Angus Ribeye
  • 1 Zwiebel (klein)
  • 2 Frühlichs/Lauchzwiebeln
  • etwas gerieben Käse
  • Tomatensauce
  • frischer Rucola
  • Parmesan


Zubereitung:​

Das Mehl zusammen mit dem Salz und der Trockenhefe in eine Schüssel geben. Alle Zutaten grob vermischen.

Als nächstes die Milch lauwarm erhitzen und mit in die Schüssel geben. Das Olivenöl dazu geben, uns alles zu einem glatten Teig verkneten.

Denn Teig mit einem leicht feuchtem Tuch, abgedeckt, an einem warmen Ort für ca. 2 Std gehen lassen.

Während der Teig ruht, den Grill vorbereiten. Dazu einen Anzündkamin Kohlen durchglühen.

Wenn die Kohlen mit einer weißen Ascheschicht überzogen sind, den AZK halbrund in den hinteren Bereich des Kugelgrills verteilen.

Jetzt den Pizzaringaufsatz aufsetzen und den Pizzastein mittig auf dem Rost und vor den Kohlen platzieren. Nach ca. 20-30 min. hat der Pizzastein die nötige Hitze um darauf Pizzas zu backen.

Während der Pizzastein Temperatur bekommt, die Pizza und die restlichen Zutaten vorbereiten:

Dazu die Champignons waschen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Ringe scheiden, die Frühlingszwiebeln waschen und in schräge Ringe schneiden.

Die dünnen scheiben Ribeye ca. 3-4 mal der länge nach aufschneiden, damit dünne Streifen entstehen. Zum Schluss den Rucola waschen und den Parmesan reiben.

Jetzt den Teig aus der Schüssel nehmen, und in 4 Teile portionieren. Diese mit den Händen zu einer Kugel Rollen. Je nach Größe und dicke des Bodens könnt ihr anstatt 4 Teile auch nur 2 etwa doppelt so große Teiglinge herstellen.

Anschließend 1 Teil Teig hernehmen und diesen auf einem bemehltem Brett, flach auf die gewünschte Größe ausrollen.

Auf den Pizzaboden ca. 1-2 EL Tomatensoße geben und diese mit ca. 1cm Abstand zum Rand verstreichen.

Nachdem die Sauce auf dem Boden verteilt ist, etwas geriebenen Käse darauf verteilen und die Champignons so wie die Zwiebelringe und die Frühlingszwiebeln darüber verteilen.

Zum Schluss die Steakstreifen auf dem Gemüse auslegen.

Zum Schluss, bevor die erste Pizza auf den Stein kommt, noch ein Scheid Holz auf die Kohlen geben.

Wenn da Holz zu brennen beginnt die Pizza auf den Pizzastein legen und für 3-4 min. Backen. Nach ca. 2 min. die Pizza ggf. einmal um 180 Grad drehen.

Wenn die Pizza fertig ist, den frischen Rucola darüber verteilen, und etwas von den frisch gerieben Parmesan darüber streuen.

Iberico Secreto auf marinierten Gemüsestreifen mit Kürbisspalten

Iberico Secreto auf gegrillten Gemüsestreifen mit Kürbis
Ein super leckeres Gericht. Kurz ein paar Worte zum Iberico Schwein an sich und dem Secreto.

Das Secreto, sprich der Muskel selbst, ist eher grobfaserig/fächerförmig und "versteckt" sich zwischen Rücken und Rückenspeck. Daher auch die Bezeichnung "Secret" (Versteckt) Die genaue Lage des Secreto´s ist Ende des Rückens und Anfang des Nackens.

Das Iberico Schwein ist ein Eichelmastschwein und hat somit einen ausgeprägten nussig/kernig und intensiven Geschmack, der mit dem normalen „Aroma" eines Hausschweins nicht zu vergleichen ist. Dazu kommt, dass diese Rasse ein schönen Intramuskulär ausgeprägten Fettanteil hat. Der natürlich den Geschmack unterstützt, und das ganze unglaublich saftig macht.

Das vorab mal zur Erklärung dieses wirklich zu empfehlenden Fleischstückes.

Mit Schwein, kann man so ziemlich alles Kombinieren. Doch bei so einem Stück sollte doch eindeutig das Fleisch im Vordergrund stehen. So wie auch in diesem Rezept. Die Beilagen unterstützen schön aber überlagern nicht den einzigartigen Geschmack des Ibericos.

Durch die nussigen Aromen, harmoniert es super mit dem eher Erdigen Kürbis. Die knackige Note gibt das Gemüse mit der süßlich/frischen Glace, die hier als Marinade für das Gemüse verwendet wird. Das Gemüse gibt so einen schönen Kontrast zu der Kombination aus Secreto und Kürbis.

Zusammen schmeckt dieses Gericht, einfach fantastisch.

Wir haben bei diesem Rezept die BBQ-Disk für den Kugelgrill verwendet. Da diese aus Gusseisen gefertigt ist, erzielt man super Krusten am Fleisch und es lasen sich hervorragend ganze Gerichte darauf zubereiten. Vom Spaß dabei mal abgesehen.

Zutaten:

  • 1 Iberico Secreto
  • 1/2 Hokkaido Kürbis
  • 1 Zucchini
  • 1 Paprika Gelb
  • 1 Paprika Rot
  • 1 Karotte
  • Salz/Pfeffer
  • Don Marcos Pineapple Rum Chipotle Glace

Zubereitung:

Als erstes einen Anzündkamin Kohle durchglühen.

In der Zwischenzeit den Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in ca. 1 cm Spalten schneiden. Die einzelnen Spalten in eine Schüssel geben, etwas Öl hinzu geben und mit Salz und Pfeffer oder einem Gewürz nach Wahl würzen und durchmischen.
Als nächstes das Gemüse waschen, bei der Zucchini den Strunk und den Boden entfernen und halbieren, jetzt die halbierte Zucchini in Streifen schneiden. Die Paprika halbieren, das Kerngehäuse entfernen und auch in feine Streifen schneiden. Die Karotte schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Wenn das Gemüse geschnitten ist, alles in eine Schüssel geben, und ca. 3-4 El der Glace darüber verteilen. Alles gut vermengen und beiseite stellen.

Wenn die Kohle durchgeglüht ist, diese im Kugelgrill verteilen und die BBQ Disk darauf legen und erhitzen lassen.
Jetzt ein Stück Holz dazu geben oder einen 2ten AZK Kohle durchglühen und dazu geben. Wenn die BBQ Disk ordentlich heiß ist, als erstes das Secreto auflegen und dieses von beiden Seiten scharf angrillen.

Als nächstes die Kürbisspalten auf die BBQ Disk legen und beidseitig schön Farbe nehmen lassen. Zum Schluss kommt das Gemüse dazu, das ebenfalls schön Farbe und Röstaromen annehmen soll. Wenn das Secreto beidseitig schön angegrillt ist, es von der direkten Hitze nehmen und im kühleren Bereich der Disk bis zu einer KT. von 58-60 Grad ziehen lassen. Wenn der Kürbis etwas weich wird ist dieser auch soweit. Das Gemüse soll ruhig etwas Biss behalten. Zum anrichten etwas Gemüse auf den Teller geben, das Secreto gegen die Faser tranchieren etwas Salz und Pfeffer darüber geben und auf das Gemüse legen. Ein paar Kürbisspalten seitlich verteilen und servieren. 

Französischer Chorizo & Egg Burger

Französische Chorizo & Egg Burger

Ein Frühstücks-Burger der Extraklasse …

Vor längerer Zeit haben wir bei unserem Freund Markus von 0815BBQ (ganz liebe Grüße an der Stelle) einen Beitrag/Video gesehen wo aus Croissant-Teig Buns gebacken wurden.

Von dieser Grundidee waren wir so begeistert, dass wir eine abgewandelte Version dessen Kreiert haben.

Da man Croissants eigentlich immer mit einem schönen Frühstück in Verbindung bringt, dachten wir, wir machen einen Breakfast-Burger daraus, mit allem was dazu gehört. Mit einer würzigen Chorizo / Eiern und frischen Kräutern. Das Ergebnis ist ein geschmacklicher Knaller.

Die Croissant Buns sind, von außen schön knusprig und im inneren super fluffig. Die ausgelassenen Chorizos, die schön würzig/kräftig und knusprig sind, passen hervorragend in Kombination mit dem Ei, den frischen Kräutern und dem Carolina Mustard Rub, der eine leichte Senf Note einbringt. Abgerundet wird das ganze mit der geschmacklich super leckeren Dollisauce.

Alles in allem eine absolut gelungene Kombination,die in allen Bereichen super stimmig und sehr zu empfehlen ist.

Das solltet ihr auf jeden Fall mal nachmachen und probieren.

Zutaten:

  • 1 Rolle "Knack und Back" Croissant-Teig
  • 2 Chorizo's
  • 4 Eier
  • ca. 2 El frischen Schnittlauch
  • 1 1/2 EL Don Marcos Carolina Mustard - Dollisauce
  • 4 Salat Blätter - Sesam


Zubereitung:


Als erstes den Grill auf indirekte Hitze (180/200 Grad) vorbereiten. Dabei einen Pizzastein mit in die Indirekte Zone legen und erhitzen lassen.
In der Zwischenzeit den Croissant-Teig in 4 gleichgroße Teile portionieren, mit der Hand etwas flach drücken. 1 Ei trennen und das Eigelb verrühren. Damit die 4 Teiglinge bestreichen und mit etwas Sesam bestreuen.
Wenn der Grill die Temperatur erreicht hat auf den Pizzastein ein Stück Backpapier legen und die Teiglinge für ca. 12-15 min. Backen.
In der Zwischenzeit die Chorizo's in kleine Würfelchen schneiden, den Schnittlauch in, feine Ringe schneiden, den Salat waschen und 4 Blätter davon beiseitelegen.
Wenn die Buns fertig gebacken sind, sie vom Grill nehmen und auskühlen lassen.
Denn Grill jetzt auf direkte Hitze (200-220 Grad) vorbereiten und eine Gusseisen-Pfanne darauf erhitzen.
Wenn die Pfanne gut heiß ist, die Chorizo Würfelchen darin anbraten. Wenn die Chorizo's schön kross sind und sich das Fett in der Pfanne gebildet hat, die restlichen 3 Eier dazu geben, mit dem Rub würzen, denn Schnittlauch dazu geben und alles unter Rühren anbraten.

Jetzt geht es ans zusammenbauen: Dazu die ausgekühlten Buns aufschneiden, etwas Dollisauce auf den Boden und den Deckel geben, auf das Unterteil ein Salatblatt legen, darauf etwas von der Chorizo-Egg Mischung verteilen, Deckel aufsetzen, mit einem Spieß Fixieren und servieren. 

Chicken Kürbis Curry aus dem Wok

IMG_8095

Unser Kugelgrill hat ein Update bekommen in Form des Wok´n BBQ Sets. Eine super Erweiterung.

Und es ist kein Geheimnis, wir Woken unglaublich gerne. Es macht zum einen super viel Spaß und zum andern geht es unglaublich schnell.

Ob Asiatisch, Pasta oder einfach eine lecker kombinierte Wokpfanne wie in diesem Fall. Es ist alles möglich und das ist einfach das schöne daran.

Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, nach dem Aufbau den Wok gleich in Betrieb zu nehmen.

Nach dem Einbrennen ging es direkt los.

Dabei rausgekommen ist ein stimmiges Gericht, wo hervorragend in die Vor- wintermonate passt, gerade dann, wenn draußen noch die Sonne scheint, aber die Temperaturen schon eher in die herbstliche Richtung gehen.

Ein leckeres, vollwertiges, Zwischenjahresgericht würden wir sagen, denn die leichte und frische Note des Sommers, gibt die Hähnchenbrust mit den Frühlingszwiebeln und dem hauch Zitrone wieder.

Und der Kürbis mit seiner nussig erdigen Note, gepaart mit der Sahne, abgeschmeckt mit Curry, spiegeln etwas die kältere Jahreszeit wieder.

Die Kombination daraus ist einfach fantastisch.

Zutaten:

  • 2 Hähnchenbrüste  
  • 5 Stiele Petersilie
  • 1/2 Kürbis (Hokkaido)
  • 3 tl. Curry
  • halbe Zitrone
  • 3 Strang Lauchzwiebeln
  • 100ml Gemüsebrühe
  • etwas Salz/Pfeffer
  • 80 ml Sahne
  • etwas Öl


Zubereitung:

Als erstes denn Wok´n BBQ mit Briketts oder Holzkohle befüllen und diese entzünden.

in der Zwischenzeit die Hähnchenbrüste der Länge nach halbieren und in Streifen schneiden. Als nächstes den Kürbis schälen, vierteln und in kleine Mundgerechte Spalten schneiden.

Die Lauchzwiebeln waschen, und in (schräge) Scheiben schneiden. Die Petersilie waschen vom Stiel Zupfen und fein hacken. Die Gemüsebrühe und die anderen Zutaten abwiegen und Vorbereiten.

Wenn die Kohlen durchgeglüht sind, den Wok aufstellen und erhitzen lassen. Etwas Öl hinein geben und die Hähnchenstreifen darin, unter wenden, scharf anbraten.

Wenn das Hähnchen schöne Röststoffe erhalten hat, herausnehmen und beiseite stellen.

jetzt wieder etwas Öl in den Wok geben, den Kürbis hinein geben und unter wenden scharf anbraten. Wenn der Kürbis leichte Röstaromen bekommen hat mit der Brühe ablöschen und das ganze einmal aufkochen lassen.

Wenn alles köchelt, die Lauchzwiebeln dazu geben und mit der Sahne ablöschen. Etwas frischegepresste Zitrone dazu geben, Curry Pulver dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen alles gut verrühren und für ca. 5-10 min einköcheln lassen.

Zum Schluss die frische Petersiele dazu geben und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen und abschmecken.

Pulled Pork Pasta

Eine schöne Variante Pulled Pork mal etwas anders in Szene zu setzten...

Wenn wir Pulled Pork machen, dann in der Regel gleich ein paar Nacken mehr.
Vakuumiert und eingefroren, hat man immer eine Portion parat, wenn einem mal Spontan danach ist.

Und uns war danach, aber nicht klassisch auf einem Bun mit Coleslaw,  sondern in einer leckeren Pasta Variante.

Zutaten:

  • 1 Gemüsezwiebel
  • 500g Pulled Pork
  • 1 Chilischote
  • 250g Spagetti
  • 1 Doste gestückelte Tomaten
  • Öl
  • 3 EL Balsamico
  • 2 EL Ahornsirup
  • 3 EL BBQ-Sauce (nach Wahl)
  • 1 EL Magic Dust BBQ-Rub (Ankerkraut)


Zubereitung:

Zuerst einen AZK (Anzündkamin) mit Kohle vorbereiten und diesen entzünden.

In der Zwischenzeit einen Topf mit Wasser aufstellen, und die Spagetti nach Anleitung Kochen.

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden und die Chilischote in feine Ringe schneiden.

Wenn die Kohlen durchgeglüht sind, denn Grill auf direkt starke Hitze vorbereiten und einen Wok direkt über den Kohlen platzieren.

Wenn der Wok heiß ist, etwas Öl hinein geben und die Zwiebel glasig andünsten.

Anschließend mit dem Balsamico dem Ahornsirup und der BBQ-Sauce ablöschen und kurz aufkochen lassen.

Als nächstes die Tomaten und die Chili dazu geben, unterrühren, und mit dem Magic Dust BBQ-Rub würzen. 

Alles für ca. 5-10 min. dicklich einkochen lassen.

Jetzt das Pulled Pork zu der Sauce geben und unterheben und für weitere 5-10 min. erwärmen.

Zum Schluss die Spagetti dazu geben und alles ordentlich vermischen, nochmals kurz erhitzen und auf dem Teller servieren.

Bärlauch Ball´s gefüllt mit Schinken und Käse

Der Fleischfreie Freitag ist überstanden, genug Schokolade Intus, also wird es aller höchste Zeit, um wieder was herzhaftes zu Vergrillen.... und was passt da besser in die Jahreszeit als was schönes mit Bärlauch. Eine super saftige, Leckere und schnell gemachte Angelegenheit...

Zutaten:

  • 5 grobe Bratwürste
  • 1 Hand voll frischen Bärlauch (ca. 30g)
  • 2 Scheiben Gouda
  • 2-3 Scheiben gek. Schinken


Zubereitung:

Denn Grill auf direkte/indirekte Hitze vorbereiten. Dazu ca. 1 Anzündkamin Kohlen oder Briketts durchglühen.

In der zwischenzeit die Bärlauch-Balls zubereiten: 

Dazu zuerst die Bratwürste der Länge nach einschneiden und den Darm abziehen. 

Als nächstes den Bärlauch waschen, und fein Hacken. Denn Gouda und denn Schinken in kleine Würfelchen schneiden, das Bratwurstbrät zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben

und alles gut miteinander verkneten, bis eine gute Bindung entstanden ist.

Anschließend aus der Masse 7 gleichgroße Bälle Formen.

Die Bärlauch Ball´s der Reihe nach aufspießen. 

Wenn sich eine schöne Ascheschicht um die Kohlen gebildet hat, die Kohlen in einer hälfte des Grills verteilen und die andere hälfte als indirekte Fläche frei lassen. Das Churrasco-Set von Moesta-BBQ aufsetzen und die Spieße zwischen direkter und indirekter Hitze grillen.

Wenn die Balls eine schöne Kruste entwickelt haben sind sie fertig, und können direkt vom Spieß auf den Teller serviert werden.



Zum Seitenanfang