Highmountain-Bar-B-Crew

Food Blog

Chimichurri - Kräuter Salsa

Eine schöne Kräuter Salsa oder auch Chimichurri genannt, ist eine wahre Explosion an natürlichen Aromen. Der Anwendungsbereich ist so vielfältig, das ein schönes Glas davon, beim Grillen nicht mehr fehlen darf.

Die Kräuter Salsa eignet sich z.B. hervorragend als Topping auf einem Steak. (Nach dem tranchieren etwas auf das Steak geben, gepaart mit der „Beef" Aromatik ein echtes Highlight.)

Aber nicht nur auf einem Steak ideal, sondern auch als Topping auf einem Burger, als Aufstrich auf einem frisch getoastetem Baguette, einfach zum Dippen, oder aber auch zum Anmachen von Salat absolut Fantastisch geeignet.

Hier bei diesem Rezept, spielt die fruchtig- frische Note eine wichtige Rolle. Da wir das Ganze mit etwas Limetten und Orangensaft verfeinern. In Kombination mit den eher kräftig-würzigen Aromen der Kräuter, ist das Zusammenspiel ein absoluter Gaumen-Knaller.

Zutaten:

  • 4 Zweige Koriander
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1 Chilischote
  • 1,5 rote Zwiebeln
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Limette
  • 1 Orange
  • ca. 100ml Olivenöl (je nach Konsistenz)
  • etwas Salz

Zubereitung:​

Als erstes die Kräuter nach der Reihe Waschen.

Anschließend die Korianderblätter vom Stiel Zupfen und diese fein hacken.

Mit der Petersilie genauso vorgehen wie mit dem Koriander: Die Blätter vom Stiel entfernen und diese anschließend fein hacken.

Denn Schnittlauch in feine Ringe schneiden.

Anschließend die Kräuter zusammen in eine Schüssel geben.

Jetzt die Chili der Länge nach halbieren und die Kerne mit Hilfe eines Messers auskratzen. Jetzt die halbierte, entkernte Chili in feine Würfelchen schneiden und zu den Kräutern geben.

Denn Knoblauch schälen, fein hacken und mit in die Schüssel geben.

Als nächstes die Zwiebeln schälen fein Würfeln und ebenfalls zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben.

Jetzt die Limette waschen, etwas von der schale abreiben und in die Schüssel geben. Jetzt die Abgeriebene Limette halbieren und den Saft zu den anderen Zutaten geben.

Die Orange halbieren, den Saft auspressen und mit in die Schüssel geben und alles einmal gut verrühren.

Jetzt das Olivenöl dazu geben alles gut vermengen und mit einer Priese Salz nach Gusto abschmecken.

Die jetzt fertige Chimichurri in Gläser abfüllen. Am besten 1 Tag ziehen lassen und anschließend direkt genießen.


TIPP:

bei der Zugabe des Öles frei nach Belieben und Konsistenz agieren. Mögt ihr es lieber etwas flüssiger einfach etwas mehr dazu geben oder umgedreht.

Die Haltbarkeit beschränkt sich aufgrund der frischen Zwiebel auf ca. 3-4 Tage.

Gekräutertes Schweinefilet im Bacon Mantel

Das Grillen auf der Zedernplanke ist eine super Geschichte.

Durch das gezielte angrillen der Planke, entwickelt sich ein richtig milder angenehmer Rauch, der in das Grillgut übergeht, und ihm eine richtig feine Rauchnote verleiht.

Auch für diejenigen interessant die nicht direkt mit Woodchip´s und Chunks Räuchern können, aufgrund der Nachbarn

oder auch für die, die einen Gasgrill besitzen und trotzdem eine schöne Rauchige Note an ihrem Grillgut haben möchten.

Kurz zur Vorgehensweise zum Grillen mit der Planke:

Zu aller erst nehmt ihr euch die Planke und legt sie für ca. 1 Std (besser 2 Std.) in Wasser ein, so dass sie komplett mit Wasser bedeckt ist. Am besten mit einem Glas beschweren.

Das Wässern bewirkt dass das Holz sein Aroma langsamer an das Grillgut abgibt, und die Planke nicht zu schnell verbrennt.

Zum Wässern könnt ihr natürlich, je nach Gusto, und Produkt statt Wasser Z.B auch einen Weißwein nehmen...

Nach dem Wässern, die Planke auf die direkte Hitze legen und solange dort liegen lassen bis sie zu Knistern und zu Qualmen beginnt, wichtig ist das sie nicht Brennt, sondern wirklich nur Qualmt, anschließend in den indirekten Bereich legen.

Das Grillen auf dem Zedernholzbrett ist keine Kunst, wenn man ein paar Punkte beachtet, kann man vielen Lebensmitteln eine schöne Rauchige Note Verpassen.

Fazit zum Filet:

Durch das indirekte Grillen bis zu einer KT von 65 Grad bleibt das Filet super saftig, man schmeckt schön die Kräuter raus und man hat eine angenehme leicht süßliche Rauchnote, super Lecker.

Zutaten:

  • 1 Schweinefilet
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 El Olivenöl
  • # Smoke von Ankerkraut
  • 2 El Pinienkerne
  • 2 Päckchen Bacon


Zubereitung:

Die Pinienkerne in eine Pfanne geben, und langsam anrösten, in der zwischenzeit den Knoblauch schälen, und fein hacken.

Die Krauter fein hacken und mit dem Knoblauch und dem Olivenöl in eine Schüssel geben, und alles miteinander vermischen.

(von der Menge sollten die Krauter ungefähr 2 EL ergeben.)

Anschließend das Schweinefilet hernehmen und die Silberhaut entfernen.

Eine Tasche vom Filetkopf (dicke Seite) bis zum flachen unterem Teil vorsichtig einschneiden, nicht durchschneiden, und mit dem #Smoke BBQ-Rub rundherum würzen.

Jetzt in die eingeschnittene Tasche die Kräutermischung verteilen und die Pinienkerne darüber geben.

Den Bacon auf einem Brett auslegen, und das Filet darin einrollen.

Denn Grill auf direkte/indirekte Hitze ( 180 Grad) Vorbereiten, die Zedernholzplanke auf die direkte Hitze legen, und so lange liegen lassen, bis sie zu Qualmen beginnt.

Danach die Planke in die Indirekte Zone Legen, und das Schweinefilet von allen Seiten scharf angrillen.

Nach dem angrillen das Filet auf die Planke legen, und bis zu einer KT von 65 Grad indirekt Grillen. anschließend noch 5 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Zum Seitenanfang