Highmountain-Bar-B-Crew

Food Blog

Avocado Mayonnaise

Avocado-Mayonnaise
super einfach gemacht und unglaublich lecker.

Vor längerer Zeit, haben wir bei einem guten Freund eine kleine Burger-Party ausgerichtet, wo unter anderem die Avocado-Mayonnaise, als Topping, für die Burger, zum Einsatz kam.

Die Resonanz darauf war so gut, das wir jetzt das ganze nochmal für euch als Rezeptbeitrag zusammengefast haben.

Diese Mayonnaise ist getreu dem Motto

"simply can be so good"

Und es ist wirklich so, 3 Komponenten im ausgewogenen Verhältnis zusammengeführt, abgeschmeckt und es entsteht ein super leckeres Topping.

Wichtig ist nur, dass ihr eine hochwertige Pfeffermischung verwendet, denn diese gibt der Mayo den Gewissen Kick.
Wir haben die 9-Pfeffer Symphonie verwendet, eine "der" besten Pfeffermischungen unserer Meinung nach. 

Natürlich passt die Avocado-Mayonnaise nicht nur auf Burger, sie ist auch ein Idealer Begleiter für z.B. Beilagen wie Pommes, Wedges, Ofenkartoffeln oder aber auch als Grundlage für ein Sandwich oder ähnliches.

Ein absoluter Allrounder.

Abgefüllt in Bügelgläser, könnt ihr die Mayonnaise, gut gekühlt, 2 Wochen verwenden.

 
Zutaten

  • 4,5 El Mayonnaise 
  • 1 Avocado 
  • 1 TI Salz 
  • 1/2 TI 9 Pfeffer Symphonie (Ankerkraut) 
  • 1 TI Zitronensaft 


Zubereitung

Als erstes die Avocado mit einem Messer der Länge nach, vorsichtig einschneiden, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel vorsichtig herauslösen. Als nächstes das ausgelöste Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Jetzt zu der Avocado den Zitronensaft, das Salz und den Pfeffer geben und alles mit einer Gabel vermengen. Wenn eine Cremige Masse entstanden ist, die Mayonnaise dazu geben und alles nochmals gut vermengen.
Zum Schluss die fertige Avocado-Mayonnaise in Gläser abfüllen und zu Burger/Sandwiches und Co. direkt aus dem Glas servieren.
Die Avocado Mayonnaise ist gekühlt ca. 2 Wochen haltbar.

Italian Style Wagyu Slider

Wichtig war uns bei diesem Rezept, das es nur wenige Zutaten enthält und es in der Zubereitung sehr schnell und einfach geht.

Das saftige Wagyu Patty, mit der fruchtig süßen "Bella Toscana" Tomaten Sauce, und dem Rucola sind super stimmig, und ergeben eine schöne, mediterrane Kombination. Dazu kommt etwas von der neuen Dolliesauce, Sweet Onion Bacon on Top, und fertig.

Die Wagyu Patties bekommt ihr fix und fertig im 6er Pack von Gourmetfleisch.de dazu passend auch direkt die Buns.

super vorteilhaft, denn somit müsst ihr lediglich die Patties Grillen und in der Zwischenzeit die Sauce für eure Slider´s vorbereiten.

probiert es mal aus, und reicht euren Gästen super leckere Slider.

Zutaten:

  • Ca. 20 Cocktailtomaten
  • 3 Wagyu Patties
  • 3 Mini Burger Buns
  • 1 tl. Brauner Zucker
  • 2-3 El BBQ Sauce ( „Bella Toscana" Black BBQ)
  • Etwas Rucola
  • Sweet Onion Bacon Sauce ( Dolliesauce)


Zubereitung:

Denn grill auf direkte/indirekte hohe Hitze (200-250 Grad) vorbereiten.

In der Zwischenzeit den Rucola waschen. Anschließend die Cocktailtomaten waschen und mit einem Messer einstechen. Die Buns halbieren. 

Wenn der Grill vorgeheizt ist, eine Feuerpfanne in den indirekten Bereich stellen und erhitzen lassen.

Wenn die Pfanne ordentlich Temperatur hat, die Cocktailtomaten hinein geben, und bei geschlossenem Deckel ca. 20 min. Garen lassen.

Wenn die Cocktailtomaten weich sind, eine Gabel zu Hand nehmen und sie vorsichtig zerdrücken.

Als nächstes den braunen Zucker darüber verteilen, die „Bella Toscana" BBQ Sauce darüber geben und alles gut miteinander verrühren.

Jetzt die Wagyu Patties auf der direkten Hitze von beiden Seiten (ca. 1 min.) scharf anbraten, so das sich beidseitig schöne Röstaromen bilden.

Die Buns mit auf die direkte Hitze legen und kurz mit anrösten.

Wenn die Patties fertig sind, ist die Sauce auch soweit einreduziert und es kann zusammen gebaut werden.

Dazu auf den Boden des angerösteten Buns etwas Rucola geben, anschließend ein Pattie darauf setzen und die Sauce darüber verteilen.

Zum Schluss noch etwas der Sweet Onion Bacon Sauce darüber verteilen und zu guter Letzt den Decke aufsetzen. Alles auf einer Platte anrichten und Servieren.

Double Beef Cream Cheese Burger

JA, es war mal wieder an der Zeit. Es gab schon lange keinen Burger mehr.
Naja, was ist die logische Schlussfolgerung wenn "Mann" schon lange keinen Burger mehr hatte ??

Richtig, der leichte Hang zu Übertreiben 

Wir haben uns dieses Mal natürlich nicht mit einem Patty zufrieden gegeben, und Käse wollten wir auch mehr als 1-2 Scheiben.

Dabei ist dieses Burger "MONSTER" entstanden, mit einer fantastischen Cream-Cheese Sauce.

die Käse-Sauce, mit dem saftigen Beef-Pattys ist einfach phä­no­me­nal. Dazu noch die angenehme schärfe der Jalapenos,
einfach Klasse, manchmal braucht ein guter Burger eben nur ordentlich Fleisch/Käse und natürlich ein gutes Bun

Zutaten:

  • 400g Rinderhackfleisch
  • 1 EL Don Marcos Chipotle Butter
  • 1 Burger Bun
  • 250ml Kondensmilch
  • 200g Gouda
  • 1 EL eingelegte Jalapenos
  • 2 EL Butter
  • Salz/Pfeffer
  • 1 EL Mehl
  • 3-4 Salatblätter


Zubereitung:

als erstes den Grill auf direkte/indirekte Hitze (220-250 Grad) vorbereiten.

In der Zwischenzeit die Pattys vorbereiten:

Dazu das Hackfleisch in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Danach alles gut verkneten und2 Pattys a 200g Formen.

Nach dem Formen der Pattys, eine kleine Mulde in die Mitte drücken.

Wenn der Grill aufgeheizt ist, einen Feuertopf auf die direkte Hitze stellen. Wenn der Topf erhitzt ist, die Butter darin auslassen.

wenn die Butter geschmolzen ist, das Mehl dazu geben und alles gut miteinander verrühren. Wenn aus der Butter/Mehl Mischung eine homogene Masse entstanden ist, die Milch und den Rub dazu geben, und alles gut miteinander verrühren.

Wenn jetzt die Milch leicht anfängt sich zu erhitzen (nicht Kochen) dann nach und nach den Käse dazu geben und Unterrühren.

Wenn der Käse komplett untergehoben ist, die Sauce von der direkten Hitze nehmen und in den indirekten Bereich des Grills stellen.

Als nächstes die Pattys auf der direkten Hitze scharf von jeder Seite ca. 3-4 Min. angrillen und anschließend zu der Sauce in den indirekten Bereich legen.

Zum Schluss das Burger Brötchen auf der direkten Hitze kurz antoasten und anschließend geht´s ans zusammenbauen:

Dazu auf den Bun Boden etwas Salat legen, anschließend einen Patty darauf platzieren und dann etwas von der Cream-Cheese Sauce darauf verteilen, dann das nächste Patty darauf legen und nochmals gut was von der Cream-Cheese Sauce darauf geben. Zum Schluss die Jalapenos darauf verteilen und mit dem Deckel alles fixieren.

Leberkäse-Bacon Burger

Stilbruch ? Nein, freie Interpretation. Die schönsten und leckersten Burger Kreationen entstehen in der Spontanität. So auch hier. Man kombiniert das auf das man eben mal Lust hat. So ist dieser Burger entstanden. Geschmacklich eine Offenbarung die absolut lecker ist. saftiger Patty mit schmelzendem Käse, knusprigen Bacon und der rauchig-süßen Note der BBQ Glace das ganze zwischen einem fluffigen Bun gepackt... Absolut lecker.

Zutaten:

  • 1 Burger Bun
  • 200g Leberkäsebrät
  • 1 Päckchen Bacon
  • 2 Scheiben Cheddar
  • 1 El #Smoke von Ankerkraut ( oder einen eurer Wahl)

Für die Glace:

  • 3 EL BBQ-Sauce (nach Wahl)
  • 2 EL Ahornsirup


Zubereitung:

Denn Grill auf indirekt hohe Hitze (200-250 Grad) vorbereiten

Das Leberkäsebrät in eine Schüssel geben den Cheddar hineinbröseln, und den BBQ-Rub dazu geben.

Alles gut miteinander vermischen, so dass eine gute Bindung entsteht.

Dann eine Tapasschale, oder einen Burgerring nehmen, und rundherum mit Bacon auslegen.

Die Brätmasse hineingeben, und alles gut verschließen.

Das Patty indirekt für 30-35 min. Grillen und dabei nach je 10 min. Glacen.

Zum Schluss das Bun kurz mit aufknuspern, zusammen bauen, und Fertig ist der Lebekäse-Bacon-Burger.

Zum Seitenanfang