Irisches Dry Aged Tomahawk mit Zwiebel Rosmarin- Limetten- Gin Butter

Eine phantastische Kombination, aus verschiedensten Aromen, die zusammen perfekt zu einem schönen Steak passen.

Ein Tomahawk ist schon was besonderes, da überlegt man, mit was man das edle Stück am besten verfeinern könnte.

Klar, nach dem Grillen etwas Olivenöl, Salz und ein schöne Pfeffermischung genügen, aber man kann mit einer (Würz) Butter, das Steak nochmal auf eine ganz andere Art und weiße hervorheben.

Und genau das haben wir mit dieser Kombination aus angerösteten Zwiebeln, Rosmarin, mit einem Schuss frischer Limette, abgelöscht mit einem hervorragendem Gin, und die darin ausgelassene Butter, gemacht.

WOW eine unglaublich harmonische und stimmige Kombination, frisch über dem Steak, habt ihr denn ganz feinen Geschmack der Zwiebel, des Rosmarins die frische der Limette und natürlich den unverkennbaren "taste" vom Gin.... absolut hervorragend.

Die daraus entstandene (Würz) Butter hebt bzw. unterstützt den Beef Geschmack nur und fügt sich schön mit ein. Die an sich intensive Aromatik des Fleischs, wir hierbei aber auf keinen Fall überdeckt.

alles in allem eine sehr leckere, lauwarme Butter, die super zu jeder Art von Steak passt.

Zutaten:

  • 1 Tomahawk Steak
  • 2 cl Gin
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 tl frischen Rosmarin
  • 125g Butter
  • Salz/Pfeffer


Zubereitung:

den Grill auf direkte indirekte Hitze (160/180 Grad) vorbereiten.

Wenn der Grill vorgeheizt ist, das Steak indirekt (mit der Knochenseite zur Hitze) platzieren und auf eine KT. von ca. 53-54 Grad garen.

in der Zwischenzeit die Zwiebel/Rosmarin/Limetten-Gin Butter vorbereiten:

Dazu eine Feuerpfanne auf dem Seitenkochfeld oder auf der direkten Hitze platzieren, und erhitzen lassen.

Die Zwiebeln schälen und fein Würfeln den Rosmarin vom Zweig abstreifen und fein hacken.

Jetzt die Zwiebeln zusammen mit dem Rosmarin in die Pfanne geben, alles unter Rühren etwas anrösten. Wenn die Zwiebeln glasig sind, mit dem Gin ablöschen und die Butter dazugeben.

während die Butter schmilzt, alles gut verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend die Pfanne von der direkten Hitze nehmen. ( Bei einem Seitenkochfeld die Flamme auf kleinste Stufe drehen) Wenn das Steak eine KT. von ca. 53-54 Grad erreicht hat, die Regler bei einem Gasgrill, bzw. die Luftzufuhr bei einem Kohlegrill, komplett hoch/auf drehen und das

Steak von beiden Seiten nochmal scharf angrillen. Wenn ein schönes Branding entstanden ist, dass Tomahawk vom Grill nehmen,

noch 2-3 min ruhen lassen, anschließend tranchieren und die Zwiebel/Rosmarin/Limetten-Gin Butter über die einzelnen Tranchen verteilen. (ggf. noch etwas Salzen und Pfeffer.)

Chicken Drumsticks mit Erdnussbutter- Aprikosen Kr...
Schaschlik "Bar-B-Crew Style"

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 21. Juni 2021
Zum Seitenanfang