Inkbird IBT-6X Grillthermometer

Heute stellen wir euch ein weiteres Thermometer vor, das in Punkto Preis/Leistung ganz weit vorne liegt.

Gerade jetzt wo das Wetter schöner wird, und für einige die Grillsaison so richtig Startet, erreichen uns des öfteren Fragen wie: Welches Thermometer ist zu empfehlen und wo liegen die vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle. Um euch auf dem Markt der Thermometer einen kleinen Überblick zu verschaffen, haben wir heute für euch das Inkbird IBT-6X das wir uns mal etwas genauer angeschaut haben.

Das Thermometer Punktet in erster Linie im Preis-Leistungs-Verhältnis. Wie es sich in Bezug auf die Reichweite, der Verarbeitung und der Haptik schlägt, könnt ihr im nachfolgenden Unboxing Nachlesen.

Unboxing:


Das Inkbird IBT-6x wird in einer schön wirkenden, schwarzen Verpackung geliefert. Die Haptik, der Verpackung selbst, wirkt auf den ersten Blick sehr schön und Übersichtlich. Auf der Rückseite ist erläutert, wie das Thermometer funktioniert, wie es gesteuert wird, mit welchen Betriebssystemen es kompatibel ist und noch dazu findet sich auf dem unterem Teil der Verpackung, eine schöne Bebilderung, mit diversen Angaben in Bezug auf die Reichweite, der Garantie, den Temperaturzonen und vielem mehr, auf das wir noch eingehen werden. 

Nach dem Entfernen der schwarzen Schutzhülle kommt ein weiterer Karton zum Vorschein, in dem sich das Thermometer selbst befindet. Nach dem öffnen fällt der Blick direkt auf den kompletten Lieferumfang der bestehend ist aus: 

  • 1x Basisstation 
  • 6x Messfühler
  • 3x Fühler-Halter für dem Grillrost
  • 1x Warranty Card (Garantiekarte)
  • 1x Quik Start Guide

APP und Erstinbetriebnahme:

Die Basisstation selbst ist ein einer transparenten Schutzfolie eingewickelt, die Messfühler sind direkt darunter angeordnet und die Halter für die Rostbefestigung direkt darüber.

Nach dem Entfernen der Verpackungsfolie befindet sich eine zusätzliche Schutzfolie auf dem Display der Basisstation, die diese vor Kratern Schützt. Hier kann man vorab schon sagen, das in Punkto Produktverpackung Wert auf Schutz der Basisstation an sich gelegt wurde, was sehr positiv wirkt.

Bevor das Inkbirt IBT-6x in Betrieb genommen werden kann, müssen zuerst die Batterien eingelegt werden. In Summe 2x AAA, die leider nicht im Lieferumfang enthalten sind. 

Zum Einlegen der Batterien, die Displaystation aus dem Sockel ziehen.

Wenn beide Komponenten getrennt sind, befindet sich auf der Rückseite der Displaystation ein Fach, zum Einlegen der Batterien. 

Zugegeben, musste man kurz überlegen, wie die Batterien in das Thermometer eingelegt werden. Da dies nicht direkt auf den ersten Blick aus dem Quik-Start Guide erkennbar war. 

Nach kurzem Überlegen ging es aber spielerisch und leicht die beiden Elemente zu trennen und die Batterien einzulegen. 

Nach dem einlegen der Batterien die 2 Komponenten wieder zusammensetzen und andrücken bis beide Teile fest verbunden sind. Hierbei ist darauf zu achten das links vom Home Button auf dem Display, die Ziffern 1/2 und rechts daneben die 3/4 stehen.

Auf der Rückseite des schwarzen Sockels befindet sich eine Gummibeschichtung die einen stabilen Stand gewährleistet. Allerdings ist dieser nicht Magnetisch somit muss das Thermometer auf dem Seitentisch oder auf einer Ablage stehen.

Nach dem einlegen der Batterien, die mitgelieferten Messfühler einstecken. 

Jetzt den App Store mit dem Smartphone besuchen und die App für sein jeweiliges Betriebssystem herunterladen.

Wenn die App Installiert ist kann es auch schon los gehen.

Die Verbindung der beiden Geräte funktioniert einwandfrei und ohne Probleme. Dazu die App aufrufen, und den dortigen Anweisungen und Schritten folgen. 

Die App selbst ist ähnlich wie die des Grilleyes aufgebaut. An sich super simpel und selbsterklärend. Die einzelnen Messfühler sind Farbig angeordnet und gut erkennbar. Neben der Anzeige auf dem Smartphone werden die einzelnen Temperaturen auch auf der Basisstation angezeigt. Das schöne hierbei ist, das die Anzeige mit LED´s farbig hinterlegt ist, somit ist auch bei Dunkelheit ein ablesen bestens gewährleistet. 

die App bietet auch ein Temperatur-Diagramm, wo der Verlauf der Temperatur aufgezeichnet und angezeigt wird. 

Nach dem anzeigen der Temperaturen, der einzelnen Fühler, konnten hier keine bis minimale Abweichungen festgestellt werden. Lediglich 1 Fühler hatte eine Abweichung von 1 Grad, was völlig im Toleranzbereich ist und auf den ersten Blick sehr vielversprechend wirkt. 

Auch bei dem anschließendem Wasser Test haben alle Messfühler die 100 Grad gemessen und angezeigt.

In den Einstellungen der App kann man diverse Veränderungen vornehmen, wie z.B. das Einstellen des Alarms und die Auswahl zwischen Grad und Fahrenheit.

Neben voreingestellten Gartemperaturen der einzelnen Tier-rassen kann man natürlich auch völlig individuell seine eigenen angestrebten Gar/Kerntemperaturen eingeben. 

Alles in allem ist die Verbindung zwischen App und Basisstation sehr stabil. 

Angegeben ist laut Hersteller eine Reichweite von 50 Metern. Wir haben das getestet und waren positiv überrascht. Die 50 Angegebenen Meter haben wir im freien kinderleicht und ohne Störungen und Abbruch erreicht. Auch der Test über 1 Stockwerk im geschlossenen Raum stellte keine Probleme da. 

Gehen wir jetzt etwas näher auf die Fühler ein: 

Der Fühler an sich wirkt sehr Robust und punktet in seiner Länge. Somit ist auch bei größeren Bratenstücken eine perfekte Kernmessung kein Problem. Am Ende des Fühlers befindet sich eine großzügige geriffelte Grifffläche, die eine Genaue Positionierung im Gargut gewährleistet und das Entfernen nach Ende der Messung mit einer Grillzange erleichtert.   Die Kabellänge jedes einzelnen Fühlers beträgt ca. 1 Meter. Der Temperaturbereich liegt bei 0 ~ 250 ° C.

Features des Inkbird IBT-6X auf einen Blick: 

  • Ordentliche Verarbeitung und übersichtliche Anordnung
  • 6 beiliegende Messfühler 
  • Hohe und Stabile Bluetooth Reichweite 
  • Preis/Leistungsverhältnis TOP
  • lange Messfühler mit großer Grifffläche
  • einfach zu bedienende App
  • 1 Jahr Garantie


Fazit:

Das Inkbird IBT-6x besticht natürlich in erster Linie im Preis-Leistungs-Verhältnis: Man bekommt für 53,59 ein Komplettpaket mit 6 Messfühlern Inklusive: 

Die Verarbeitung wirkt sehr gut und das Produkt an sich wirkt sehr durchdacht. Die Größe der Fühler, so wie die Verlängerte Grifffläche, sorgen für ein einfaches anbringen so wie eine einfache entfernen vom Grillgut. 

Die Verbindung läuft stabil und die Reichweite kann sich definitiv sehen lassen. Es gibt auf den ersten Eindruck nichts was akut zu bemängeln wäre: 

Einziger wehrmutstropfen ist die etwas ungenaue Beschreibung beim Einlegen der Batterien. Der Quik Start Guide ist in Englisch eine Ergänzung mit Weiteren Sprachen würde die Erstinbetriebnahme noch etwas vereinfachen. 

Was aber an sich kein Grundlegenden Nachteil Darstellt. 

Wie sich das Gerät im Dauertest schlägt und wie Stabil und langlebig die Fühler selbst sind, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. 

Alles in allem bekommt man für einen Preis von 53,59 Euro ein Komplettpaket mit allem was dazu gehört.

Bärlauch-Pasta mit Frischkäse-Gruyére Sauce
Pulled Pork-Butter and Cheese Baguette

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 17. Oktober 2019
Zum Seitenanfang