Hanging Tender mit gebuttertem Grillgemüse und Feta

Getreu nach dem Motto " From Nose to Tail" gibt es heute kein Ribeye, Filet oder Porterhouse sondern ein eher Rares Stück des Rindes, das es aber auf keinen Fall zu vernachlässigen gilt.

neben dem Flanksteak, eines unserer absoluten Favoriten auf dem Grill.
Denn der Geschmack dieses Teilstückes ist phänomenal.

passend dazu gibt es eine leckere Beilage die Geschmacklich hervorragend dazu passt.

Der Nierenzapfen, (franz. Onglet /US. Hanging-Tender) sitzt im Bauchbereich, der Bauchhöhle des Rindes. Genauer ist es der Stützmuskel des Zwerchfells

der Muskel an sich hat eine sehr schöne Intramuskuläre Fettausprägung und sorgt somit für einen intensiven Eigengeschmack.

Die Konsistenz und der Biss dieses Teilstücks erinnert an ein schönes Steak, zart und saftig, aber mit einem intensiven Fleischaroma das ein Stück weit (auf Grund der Lage) an Innereien erinnert. Das Hanging-Tender fällt in die Kategorie "Primecuts" ein Stück das sehr Rar ist, denn dieses gibt es nur 1x pro Tier.

Das Stück im ganzem ähnelt einem T, im Mittelteil verläuft eine Sehne die es vor dem Grillen zu entfernen gilt. Beim Grillen und anschließendem Tranchieren gilt es zu beachten, dass die Fasern quer zur Mittelsehne verlaufen und nicht längs. Vor der Zubereitung das Steak ca. eine halbe Stunde-Stunde aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Zimmertemperatur annehmen kann. Anschließend von beiden Seiten ca. 2 Min. scharf angrillen und im indirekten Bereich bis auf die Gewünschte KT. ziehen lassen.

Die ideale Kerntemperatur beträgt 53-55 Grad (medium Rare) denn bei dieser Garstufe kommen die Aromen intensiv zur Geltung.

Nach dem Tranchieren leicht Salzen und gegebenenfalls Pfeffern und servieren.

Schaut mal bei eurem Metzger des Vertrauens vorbei, fragt ob er dieses Stück für euch hat, und probiert diese Kombination unbedingt mal aus, noch ein schönes, frisches Stück Baguette dazu, mehr brauch es nicht.

Zutaten:

  • 1 Onglet (Nierenzapfen)
  • 1 gelbe Paprika
  • 40g Butter
  • 1/2 rote Paprika
  • 1 EL Don Marcos Wondergreen
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Fetakäse
  • 4 Champignons
  • 1 TL Don Marcos Schafskäse
  • 1/2 Zucchini
  • etwas Öl
  • Salz/Pfeffer


Zubereitung:

Als erstes den Grill auf direkte/indirekte Hitze (180-200 Grad) vorbereiten.

Während der Grill aufheizt, das Gemüse waschen, die Paprika entkernen und in Streifen, die Zwiebel schälen und in Ringe und die Champignons und die Zucchini in Scheiben schneiden.

Wenn das Gemüse vorbereitet ist, eine Feuerpfanne auf der direkten Hitze platzieren, etwas Öl in die Pfanne geben und mit erhitzen lassen.

Wenn die Pfanne heiß ist, das komplette Gemüse scharf anbraten, mit dem Wondergreen Rub würzen und verrühren, anschließend die Pfanne in den indirekten Bereich ziehen.

Als nächstes die Butterflocken über dem Gemüse verteilen, den Schafskäse am Stück oder in Scheiben auf dem Gemüse platzieren und mit dem Schafskäsegewürz bestreuen.

Das Gemüse im indirekten Bereich für ca. 15-20 min. Garen.

In der Zwischenzeit das Onglet auf der direkten Hitze scharf von allen Seiten angrillen. Anschließend das Onglet über dem Gemüse platzieren, so dass herabtropfendes Fett direkt ins Gemüse tropfen kann.

Das Onglet bis zu einer KT von 54/55 Grad (Medium Rare) ziehen lassen.

Nach Erreichen der KT das Onglet tranchieren, mit Salz und Pfeffer würzen und zusammen mit dem Gemüse servieren.

Pulled Pork Schnecken
Gefülltes Schweinefilet mit Apfel-Cranberry Füllun...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 02. Juli 2020
Zum Seitenanfang