Beef Short Ribs

Beef Short Ribs

Saftige Beef Ribs "Texas Style". Nicht nur das unser Rub, den wir hierfür Verwendet haben so heißt, auch die Art der Zubereitung ähnelt der Art und weiße wie diese Ribs in Texas zubereitet werden. Denn anderes als üblich verzichtet man hierbei bewusst und komplett auf Sauce und Glace und zählt nur auf das Zusammenspiel aus Gewürzen, Rauch und natürlich dem reinen Fleischgeschmack. Absolut fantastisch.

Bei den Beef Ribs selbst, gibt es ähnlich wie bei den Pork Ribs, verschiedene Typ Bezeichnungen. Es gibt zum einen die Beef Back Ribs, die ähnlich wie bei den Baby Back Ribs herausgelöst werden, oder aber wie in diesem Rezept die sogenannten Short Ribs. Nennen sich so, sind aber alles andere als Short (klein). Die Bezeichnung lässt sich vom Stück aus dem sie geschnitten werden, der Short Plate (vorderer Brustbereich) ableiten. In der Regel wird aus diesem Bereich ein 3 Rippen großes Stück geschnitten, das sehr saftig und von der Marmorierung sehr ausgeprägt ist und dadurch natürlich ein fantastischen Geschmack ergibt. Die deutsche Bezeichnung für dieses Stück ist die Querrippe.

Wir verwenden in diesem Rezept U.S Ware vom Black Angus Rind, dass bietet den großen Vorteil das die Ribs eine hervorragende Fettausprägung haben und dadurch deutlich aromatischer und intensiver im Geschmack sind als deutsche Ware.

Zutaten:

  • 2 Kg Short Ribs 
  • Don Marcos Texas Rub

Zubereitung:


Die Zubereitung an sich ist denkbar einfach. Von der Herangehensweise ähnlich wie bei den Pork Ribs:

Als erstes auf der Fleischigen Seite etwas von der Fettauflage parieren, denn dieser ist bei der Amerikanischen Ware relativ groß. Ruhig großzügig, denn der Rub soll anschließend schön auf dem Fleisch haften bleiben.

Als nächstes die Beef Ribs auf die Knochenseite legen und ggf. etwas vom Überschüssigem Fett befreien. Anschließend die Knochenhaut (Silberhaut) entfernt.

Das Entfernen der Silberhaut ist hierbei etwas schwieriger da dicker und fester. Falls sie sich nicht lösen lässt einfach am Knochen entlang mittig einschneiden und diese so entfernen.

Als nächstes geht es ans Würzen: Dazu gut und ordentlich beide Seiten mit dem Rub einreiben und anschließend etwas einmassieren. Im Idealfall die Ribs nach dem Ruben für ein paar Stunden abgedeckt in den Kühlschrank geben und den Rub einwirken lassen. Man kann sie aber bedenkenlos auch direkt nach dem Würzen auf den Grill geben.

Während die Ribs etwas Ruhen den Grill auf indirekte Hitze (110-120 Grad) vorbereiten:

Wenn der Grill die gewünschte Temperatur erreicht hat, auf die Kohlen ein paar Chunks oder Wood Chips verteilen. Es empfiehlt sich, eine etwas Aromatisch/kräftige Holzsorte für einen schönen Rauchgeschmack zu verwenden. Hickory zum Beispiel.

Nachdem die Chunks/Chips verteilt sind, die Beef Ribs indirekt platzieren und für 5-6 Stunden Garen.

Nachdem die Beef Ribs ihre angestrebte Kerntemperatur erreicht haben (90-95 Grad) sind sie fertig und können vom Grill genommen werden.

TIPP:

Man kann durchaus nach 5 Std einen einfachen Test machen um festzustellen ob die Beef Ribs schon fertig sind:

Dazu einen Holzspieß nehmen und mit diesem in das Fleisch stechen. Wenn er ganz leicht und "weich" durch geht, ist das das Zeichen das die Ribs perfekt sind. Vom Gefühl vergleichbar wie wenn man in einen Klotz Butter sticht.

Nachdem die Ribs vom Grill genommen wurden, nochmals 10-15 min. ziehen lassen und anschließend anschneiden und Servieren.

Iberico Presa Wrap mit Mango-Frischkäse und Kräuter Salsa

Iberico Presa Wrap mit Mango-Frischkäse und Kräuter Salsa

Sommer, Sonne, angenehme Temperaturen, das sind doch die besten Voraussetzungen für einen leckeren frisch/fruchtigen Wrap vom Grill. Hier in Kombination mit einem schönem Stück Iberico Presa. Das Presa ist ein Teilstück aus dem Nacken des Schweins und intramuskulär hervorragend ausgeprägt/marmoriert. Das Iberico hat einen hervorragenden nussig- aromatischen Eigengeschmack. Der in Kombination mit dem fruchtig-cremigem Mango-Frischkäse einfach perfekt harmoniert. Dazu als würziger frische "kick" etwas Chimichurri - Kräuter-Salsa und als "Crunch" ein wenig knackiger Salat.

Das ganze ist super einfach in der Zubereitung, schnell gemacht und absolut lecker. Genau das richtige Sommergericht. Für uns ein absoluter Sommer Hit…

Zutaten:

  • 1 Stück Iberico Presa
  • 1 Päckchen Wraps
  • 1 Romanasalat (Salat-Herz)
  • etwas Salz
  • Mango-Frischkäse ( Rezept siehe Rubrik "Saucen Dips & Toppings" )
  • Chimichurri - Kräuter Salsa​ ( Rezept siehe Rubrik "Saucen Dips & Toppings )



Zubereitung:

Als erstes die Feuerplatte anheizen. Wir nutzen hierfür die Moesta-BBQ Disk.


TIPP: Eine Feuerplatte eignet sich hierbei hervorragend, da man hierbei die Wraps schön anwärmen kann und gleichzeitig die anderen Komponenten in diesem Fall das Fleisch zubereiten kann.


Während die Feuerplatte erhitzt, die einzelnen Zutaten vorbereiten:

Dazu den Salat waschen, den Strunk entfernen und anschließend halbieren. Den halbierten Salat in längliche Streifen schneiden.


TIPP: Längliche Streifen eignen sich bei einem Wrap bestens, da diese beim späteren essen nicht direkt bei jedem Biss herausfallen.


Wenn der Salat vorbereitet ist, das Iberico Presa hernehmen und daraus dünne Scheiben/Tranchen (ca.1cm dicke) schneiden.

Denn Mango-Frischkäse und die Kräuter Salsa im Idealfall am Vortag zubereiten.

Wenn die Feuerplatte gut erhitzt ist, die Tranchen vom Iberico scharf von beiden Seiten anbraten. Dies dauert in der Regel ca. (je nach Hitze der Platte) 1-2 Minuten je Seite.

Wenn die einzelnen Tranchen angeröstet sind, diese in die etwas kühlere Zone der Feuerplatte, nähe Rand, legen und dort kurz nachziehen lassen. Ideal ist es, das Iberico leicht Medium zu Grillen.

Anschließend einen Wrap nehmen und diesen kurz von beiden Seiten auf der Feuerplatte anwärmen. Wenn der Wrap weich wird, kann dieser auch direkt wieder von der Hitze genommen werden.

Jetzt die Wraps zusammenbauen:


Dazu einen erwärmten Wrap nehmen und etwas von dem Salat mittig darauf verteilen.

anschließend ca.1-2 El Mango-Frischkäse darüber verteilen, darauf nun ein paar Tranchen legen und etwas Salzen.

Zum Schluss noch ein wenig von der Chimichurri - Kräuter Salsa darauf verteilen und anschließend eng zusammenrollen.

Denn fertigen Wrap nochmals kurz (ca. 1-2 min) auf die Feuerplatte legen und kurz anrösten und leicht erwärmen.

Danach kann der Wrap von der Feuerplatte und mit Servierte direkt aus der Hand gegessen werden.

Chimichurri - Kräuter Salsa

Chimichurri - Kräuter Salsa

Eine schöne Kräuter Salsa oder auch Chimichurri genannt, ist eine wahre Explosion an natürlichen Aromen. Der Anwendungsbereich ist so vielfältig, das ein schönes Glas davon, beim Grillen nicht mehr fehlen darf.

Die Kräuter Salsa eignet sich z.B. hervorragend als Topping auf einem Steak. (Nach dem tranchieren etwas auf das Steak geben, gepaart mit der „Beef" Aromatik ein echtes Highlight.)

Aber nicht nur auf einem Steak ideal, sondern auch als Topping auf einem Burger, als Aufstrich auf einem frisch getoastetem Baguette, einfach zum Dippen, oder aber auch zum Anmachen von Salat absolut Fantastisch geeignet.

Hier bei diesem Rezept, spielt die fruchtig- frische Note eine wichtige Rolle. Da wir das Ganze mit etwas Limetten und Orangensaft verfeinern. In Kombination mit den eher kräftig-würzigen Aromen der Kräuter, ist das Zusammenspiel ein absoluter Gaumen-Knaller.

Zutaten:

  • 4 Zweige Koriander
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1 Chilischote
  • 1,5 rote Zwiebeln
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Limette
  • 1 Orange
  • ca. 100ml Olivenöl (je nach Konsistenz)
  • etwas Salz

Zubereitung:​

Als erstes die Kräuter nach der Reihe Waschen.

Anschließend die Korianderblätter vom Stiel Zupfen und diese fein hacken.

Mit der Petersilie genauso vorgehen wie mit dem Koriander: Die Blätter vom Stiel entfernen und diese anschließend fein hacken.

Denn Schnittlauch in feine Ringe schneiden.

Anschließend die Kräuter zusammen in eine Schüssel geben.

Jetzt die Chili der Länge nach halbieren und die Kerne mit Hilfe eines Messers auskratzen. Jetzt die halbierte, entkernte Chili in feine Würfelchen schneiden und zu den Kräutern geben.

Denn Knoblauch schälen, fein hacken und mit in die Schüssel geben.

Als nächstes die Zwiebeln schälen fein Würfeln und ebenfalls zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben.

Jetzt die Limette waschen, etwas von der schale abreiben und in die Schüssel geben. Jetzt die Abgeriebene Limette halbieren und den Saft zu den anderen Zutaten geben.

Die Orange halbieren, den Saft auspressen und mit in die Schüssel geben und alles einmal gut verrühren.

Jetzt das Olivenöl dazu geben alles gut vermengen und mit einer Priese Salz nach Gusto abschmecken.

Die jetzt fertige Chimichurri in Gläser abfüllen. Am besten 1 Tag ziehen lassen und anschließend direkt genießen.


TIPP:

bei der Zugabe des Öles frei nach Belieben und Konsistenz agieren. Mögt ihr es lieber etwas flüssiger einfach etwas mehr dazu geben oder umgedreht.

Die Haltbarkeit beschränkt sich aufgrund der frischen Zwiebel auf ca. 3-4 Tage.

Mango-Frischkäse

Mango-Frischkäse

Simple aber O-HO... eine schöne Variante einen Frischkäse etwas aufzuwerten ist das Ergänzen mit anderen fruchtig-würzig oder süßen Bestandteilen. Je nach Anwendung ein optimaler Begleiter auf Sandwiches, Toasts, Burgern oder in Wraps. Auch als Dip für Gemüse absolut empfehlenswert. Diese Variante mit Mango passt hervorragend zu Schwein oder Geflügel. Da die Mango eine angenehme fruchtsüße hat ist das Ganze in Kombination sehr stimmig. Das ganze leicht abgeschmeckt mit etwas Salz- Pfeffer und Limette, für die zusätzliche frische. Dieser ist der perfekte Aufstrich für den Sommer.

Zutaten: 


  • ca. 300g Frischkäse
  • 1 reife Mango 
  • priese Salz
  • etwas Pfeffer
  • 1 Limette 


Zubereitung: 

Denn Frischkäse in eine Schüssel geben.

Anschließend die Mango entlang des Kernes auf der einen und anschließend auf der andern Seite halbieren.

Jetzt an den beiden Stücken die Schale entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfelchen schneiden.

Die Würfel zu dem Frischkäse in die Schüssel geben.

Die Limette halbieren und etwas von der halben Limette dazu pressen.

Das ganze gut verrühren und mit etwas Salz und grob gestoßenem Pfeffer abschmecken.

 

Bärlauch-Pasta mit Frischkäse-Gruyére Sauce

Bärlauch-Pasta mit Frischkäse-Gruyére Sauce

Leckere Pasta Gerichte aus dem Wok sind immer ein absoluter Hochgenuss.

Gerade wenn man nicht viel Zeit hat, ist der Wok die perfekte alternative. Aber auch Grundsätzlich ist der Wok, für Pasta Gerichte in jeglicher Art, einfach prädestiniert. Die Zubereitung darin geht super schnell und die Aromatik des schnellen, scharfen Anbratens ist einfach fantastisch.

Gerade jetzt zur Bärlauch Saison sind Bärlauch-Pasta ein absolutes Highlight. Vor allem in der Kombination mit einer leckeren Soße. Bei Pasta an sich, ist es für uns immer wichtig, das die Nudel nicht in der Sauce schwimmt sondern die Soße leicht an der Nudel kleben bleibt. Genau das ergibt sich aus der Frischkäse-Gruyere Sauce. Eine Kombination die Geschmacklich für den WOW Effekt im Mund sorgt.

Der Gruyére Käse ist eher ein würziger Käse, der sich aber perfekt mit dem ebenfalls aromatischen Bärlauch ergänzt. Die zwei eher dominanteren Bestandteile werden durch die Milch und dem Frischkäse perfekt zu einer super leckeren Sauce abgerundet.

zusammengefasst ist die Kombination der einzelnen Grundzutaten, geschmacklich der Knaller. Und ein absolut leckeres und zu empfehlendes Gericht.

Zutaten:

  • 500g Tagliatelle
  • 1/2 Gemüsezwiebel
  • 300ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Milch
  • 1 Bund Bärlauch
  • ca. 150g Frischkäse
  • 140g Gruyére Käse
  • Salz/Pfeffer
  • etwas Öl


Zubereitung:

Als erstes die Pasta nach Verpackungsanleitung Kochen.

Während die Pasta kocht, einen Anzündkamin Kohle vorbereiten und diesen durchglühen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und in feine Würfelchen schneiden.

Den frischen Bärlauch waschen, den Stiel entfernen, die Blätter fest zusammen nehmen und in feine Streifen schneiden.

Den Gruyére in feine Stifte schneiden.

Die Gemüsebrühe herrichten und die anderen Zutaten bereitstellen.

Wenn die Kohlen durchgeglüht sind, diese in den Grill oder in das Moesta-BBQ Wok Set geben und den Wok darauf erhitzen lassen. Wenn der Wok ganz leicht anfängt zu rauchen (was in der Regel keine 3 Min. dauert)

etwas Öl hinein geben und direkt die gewürfelten Zwiebeln dazu geben. Die Zwiebeln etwas glasig dünsten.

Wenn die Zwiebeln glasig sind die Gemüsebrühe dazu geben und einmal aufkochen lassen.

Wenn die Gemüsebrühe kocht, die restlichen flüssigbestandteile dazu geben und erneut aufkochen lassen.

Jetzt den Frischkäse dazu geben und unter Rühren schön auflösen lassen.

Im Anschluss direkt den Gruyére dazugeben und unter stetigem rühren auflösen und andicken lassen.

Jetzt die Sauce mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und den frischen Bärlauch dazu geben. Alles gut miteinander verrühren und direkt danach die Pasta unterheben.

Das ganze so lange erhitzen, bis die Pasta schön warm sind und die Sauce sich mit der Nudel verbunden hat.

Anschließend die Bärlauch-Pasta auf einem Teller anrichten oder direkt aus dem Wok am Tisch servieren.

Inkbird IBT-6X Grillthermometer

Inkbird IBT-6X Grillthermometer

Heute stellen wir euch ein weiteres Thermometer vor, das in Punkto Preis/Leistung ganz weit vorne liegt.

Gerade jetzt wo das Wetter schöner wird, und für einige die Grillsaison so richtig Startet, erreichen uns des öfteren Fragen wie: Welches Thermometer ist zu empfehlen und wo liegen die vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle. Um euch auf dem Markt der Thermometer einen kleinen Überblick zu verschaffen, haben wir heute für euch das Inkbird IBT-6X das wir uns mal etwas genauer angeschaut haben.

Das Thermometer Punktet in erster Linie im Preis-Leistungs-Verhältnis. Wie es sich in Bezug auf die Reichweite, der Verarbeitung und der Haptik schlägt, könnt ihr im nachfolgenden Unboxing Nachlesen.

Unboxing:


Das Inkbird IBT-6x wird in einer schön wirkenden, schwarzen Verpackung geliefert. Die Haptik, der Verpackung selbst, wirkt auf den ersten Blick sehr schön und Übersichtlich. Auf der Rückseite ist erläutert, wie das Thermometer funktioniert, wie es gesteuert wird, mit welchen Betriebssystemen es kompatibel ist und noch dazu findet sich auf dem unterem Teil der Verpackung, eine schöne Bebilderung, mit diversen Angaben in Bezug auf die Reichweite, der Garantie, den Temperaturzonen und vielem mehr, auf das wir noch eingehen werden. 

Nach dem Entfernen der schwarzen Schutzhülle kommt ein weiterer Karton zum Vorschein, in dem sich das Thermometer selbst befindet. Nach dem öffnen fällt der Blick direkt auf den kompletten Lieferumfang der bestehend ist aus: 

  • 1x Basisstation 
  • 6x Messfühler
  • 3x Fühler-Halter für dem Grillrost
  • 1x Warranty Card (Garantiekarte)
  • 1x Quik Start Guide

APP und Erstinbetriebnahme:

Die Basisstation selbst ist ein einer transparenten Schutzfolie eingewickelt, die Messfühler sind direkt darunter angeordnet und die Halter für die Rostbefestigung direkt darüber.

Nach dem Entfernen der Verpackungsfolie befindet sich eine zusätzliche Schutzfolie auf dem Display der Basisstation, die diese vor Kratern Schützt. Hier kann man vorab schon sagen, das in Punkto Produktverpackung Wert auf Schutz der Basisstation an sich gelegt wurde, was sehr positiv wirkt.

Bevor das Inkbirt IBT-6x in Betrieb genommen werden kann, müssen zuerst die Batterien eingelegt werden. In Summe 2x AAA, die leider nicht im Lieferumfang enthalten sind. 

Zum Einlegen der Batterien, die Displaystation aus dem Sockel ziehen.

Wenn beide Komponenten getrennt sind, befindet sich auf der Rückseite der Displaystation ein Fach, zum Einlegen der Batterien. 

Zugegeben, musste man kurz überlegen, wie die Batterien in das Thermometer eingelegt werden. Da dies nicht direkt auf den ersten Blick aus dem Quik-Start Guide erkennbar war. 

Nach kurzem Überlegen ging es aber spielerisch und leicht die beiden Elemente zu trennen und die Batterien einzulegen. 

Nach dem einlegen der Batterien die 2 Komponenten wieder zusammensetzen und andrücken bis beide Teile fest verbunden sind. Hierbei ist darauf zu achten das links vom Home Button auf dem Display, die Ziffern 1/2 und rechts daneben die 3/4 stehen.

Auf der Rückseite des schwarzen Sockels befindet sich eine Gummibeschichtung die einen stabilen Stand gewährleistet. Allerdings ist dieser nicht Magnetisch somit muss das Thermometer auf dem Seitentisch oder auf einer Ablage stehen.

Nach dem einlegen der Batterien, die mitgelieferten Messfühler einstecken. 

Jetzt den App Store mit dem Smartphone besuchen und die App für sein jeweiliges Betriebssystem herunterladen.

Wenn die App Installiert ist kann es auch schon los gehen.

Die Verbindung der beiden Geräte funktioniert einwandfrei und ohne Probleme. Dazu die App aufrufen, und den dortigen Anweisungen und Schritten folgen. 

Die App selbst ist ähnlich wie die des Grilleyes aufgebaut. An sich super simpel und selbsterklärend. Die einzelnen Messfühler sind Farbig angeordnet und gut erkennbar. Neben der Anzeige auf dem Smartphone werden die einzelnen Temperaturen auch auf der Basisstation angezeigt. Das schöne hierbei ist, das die Anzeige mit LED´s farbig hinterlegt ist, somit ist auch bei Dunkelheit ein ablesen bestens gewährleistet. 

die App bietet auch ein Temperatur-Diagramm, wo der Verlauf der Temperatur aufgezeichnet und angezeigt wird. 

Nach dem anzeigen der Temperaturen, der einzelnen Fühler, konnten hier keine bis minimale Abweichungen festgestellt werden. Lediglich 1 Fühler hatte eine Abweichung von 1 Grad, was völlig im Toleranzbereich ist und auf den ersten Blick sehr vielversprechend wirkt. 

Auch bei dem anschließendem Wasser Test haben alle Messfühler die 100 Grad gemessen und angezeigt.

In den Einstellungen der App kann man diverse Veränderungen vornehmen, wie z.B. das Einstellen des Alarms und die Auswahl zwischen Grad und Fahrenheit.

Neben voreingestellten Gartemperaturen der einzelnen Tier-rassen kann man natürlich auch völlig individuell seine eigenen angestrebten Gar/Kerntemperaturen eingeben. 

Alles in allem ist die Verbindung zwischen App und Basisstation sehr stabil. 

Angegeben ist laut Hersteller eine Reichweite von 50 Metern. Wir haben das getestet und waren positiv überrascht. Die 50 Angegebenen Meter haben wir im freien kinderleicht und ohne Störungen und Abbruch erreicht. Auch der Test über 1 Stockwerk im geschlossenen Raum stellte keine Probleme da. 

Gehen wir jetzt etwas näher auf die Fühler ein: 

Der Fühler an sich wirkt sehr Robust und punktet in seiner Länge. Somit ist auch bei größeren Bratenstücken eine perfekte Kernmessung kein Problem. Am Ende des Fühlers befindet sich eine großzügige geriffelte Grifffläche, die eine Genaue Positionierung im Gargut gewährleistet und das Entfernen nach Ende der Messung mit einer Grillzange erleichtert.   Die Kabellänge jedes einzelnen Fühlers beträgt ca. 1 Meter. Der Temperaturbereich liegt bei 0 ~ 250 ° C.

Features des Inkbird IBT-6X auf einen Blick: 

  • Ordentliche Verarbeitung und übersichtliche Anordnung
  • 6 beiliegende Messfühler 
  • Hohe und Stabile Bluetooth Reichweite 
  • Preis/Leistungsverhältnis TOP
  • lange Messfühler mit großer Grifffläche
  • einfach zu bedienende App
  • 1 Jahr Garantie


Fazit:

Das Inkbird IBT-6x besticht natürlich in erster Linie im Preis-Leistungs-Verhältnis: Man bekommt für 53,59 ein Komplettpaket mit 6 Messfühlern Inklusive: 

Die Verarbeitung wirkt sehr gut und das Produkt an sich wirkt sehr durchdacht. Die Größe der Fühler, so wie die Verlängerte Grifffläche, sorgen für ein einfaches anbringen so wie eine einfache entfernen vom Grillgut. 

Die Verbindung läuft stabil und die Reichweite kann sich definitiv sehen lassen. Es gibt auf den ersten Eindruck nichts was akut zu bemängeln wäre: 

Einziger wehrmutstropfen ist die etwas ungenaue Beschreibung beim Einlegen der Batterien. Der Quik Start Guide ist in Englisch eine Ergänzung mit Weiteren Sprachen würde die Erstinbetriebnahme noch etwas vereinfachen. 

Was aber an sich kein Grundlegenden Nachteil Darstellt. 

Wie sich das Gerät im Dauertest schlägt und wie Stabil und langlebig die Fühler selbst sind, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. 

Alles in allem bekommt man für einen Preis von 53,59 Euro ein Komplettpaket mit allem was dazu gehört.

Pulled Pork-Butter and Cheese Baguette

Pulled Pork-Butter and Cheese Baguette

Ein leckeres Baguette, belegt mit allerlei gutem, ist immer ein Highlight wir sind richtige Freunde eines schönen Baguettes vom Grill, in jeder erdenklichen Art der Zubereitung.

In diesem Rezept dreht sich alles um ein absolut fantastisches Pulled Pork Baguette, das in erster Linie schnell gehen soll. Ein schöner Snack zum Feierabend, oder portioniert als kleiner "Come in" Snack, bei eurer nächsten Grillparty.

„Schnell" bedeutet, wenige Zutaten und einfache Zubereitung. Genau das gibt´s in diesem Rezept.

Der Clou ist, neben den super saftigem Pulled Pork, das Kräuterbutterbaguette. Eine Komponente, auf die man ruhig zurückgreifen kann. Auf Grund das, dass Pulled Pork an sich schon vorerhitzt wird, reicht die Zeit, die das Baguette braucht, um schön knusprig zu werden genau aus, um den Käse zu schmelzen. Der Geschmack der sich aus dem zusammenfügen der einzelnen Komponenten ergibt ist einfach ein Gaumenkracher. Das Baguette, ist unglaublich saftig aufgrund der Kräuterbutter, das Pulled Pork an sich, das durch die Soße super saftig und aromatisch ist, die roten Zwiebeln, die einen schönen frischen Crunch abgeben und der Käse, der das ganze schön vollendet. Alles in allem ein super leckeres Baguette.

Zutaten:

  • 1 Kräuter Baguette
  • 1/2 rote Zwiebel 
  • 500g Pulled Pork (Vakuumiert)

65g Mozzarella gerieben


Zubereitung:


Denn Grill auf indirekte Hitze (180/200 Grad) vorbereiten.

In der Zwischenzeit einen Topf mit Wasser aufstellen und auf mittlerer Stufe erhitzen lassen. Wenn das Wasser warm ist, das Pulled Pork hinein geben und aufwärmen lassen.

Während das Pulled Pork langsam erhitzt, die Zwiebel halbieren, schälen und in kleine, feine Würfelchen schneiden und anschließend das Baguette halbieren.

Wenn das Pulled Pork heiß ist (ca. 10-20 min.) den Beutel aus dem Wasser nehmen und vorsichtig öffnen.

Jetzt mit einer Gabel das Pulled Pork auf dem Baguette Boden vollflächig verteilen, darauf ein paar gewürfelte Zwiebeln verteilen und den gerieben Mozzarella darüber streuen und diesen etwas andrücken.

Jetzt den Deckel aufsetzen, andrücken und das Ganze auf den Grill legen.

Nach ca. 8-10 Minuten ist das Baguette auch schon fertig und kann vom Grill genommen werden.

TIPP:

Das Baguette ist schon voreingeschnitten, hierbei ist darauf zu achten das ihr das ganze ziemlich weit unten halbiert damit es nicht im Vorfeld schon auseinanderfällt.

Iberico Presa mit asiatisch-gegrilltem Lauch und Süßkartoffelrösti

Iberico Presa mit asiatisch-gegrilltem Lauch und Süßkartoffelrösti

Feuerplatten sind prädestiniert um darauf spielend leicht ganze Gerichte zuzubereiten.

Es macht einfach immer wieder unglaublich viel Spaß darauf zu Grillen. Wir haben uns in diesem Rezept eine Variation bzw. ein Gericht überlegt, wo der Hauptdarsteller ein schönes Stück Presa vom Iberico Schwein ist.

Iberico, eine Schweinerasse, die aus Spanien stammt, dort in den Korkeichenhainen lebt und mit Eicheln gemästet wird. Daraus ergibt sich eine einzigartige Geschmacksausprägung und ein sehr aromatischer Fettanteil, der sich natürlich enorm auf die Saftigkeit auswirkt.

Wir haben heute das Iberico Presa. Das Presa ist ein Teilstück, das aus dem Nacken des Tieres gewonnen wird. Man hat hierbei eine sehr schönen intramuskulären Fettanteil der sich quer durch das ganze Stück zieht und der somit dafür sorgt das es am Ende ein super aromatisches Geschmacksbild ergibt.

Schweinefleisch ist an sich ein Produkt das mit nahezu allen erdenklicken Komponenten variiert werden kann. Wir haben uns hierbei eine etwas asiatisch angehauchte Variante überlegt die im Zusammenspiel unglaublich lecker ist.

Die Kombination aus dem Lauch, der durch das Grillen eine schöne süße entwickelt, etwas mariniert mit dem Asia Rub von Don Marcos Barbecue und veredelt mit der Lumi Lumi Marinade von Sydney und Frances, passt super zu den auch eher süßlichen aber würzig abgeschmeckten Süßkartoffelrösti. Das Iberico Presa, was an sich eine ehr nussig/buttrige Note mit sich bringt, passt perfekt in dieses Zusammenspiel.

Zutaten:


  • 1 Iberico Presa
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 Ei
  • 2 El Don Marcos Potato
  • 1 El Don Marcos Asia
  • 1-2 El The Original Australien Lumi Lumi Marinade von Sydney & Frances
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer


Zubereitung:

Als erstes die Feuerplatte aufheizen.


In der Zwischenzeit die Rösti vorbereiten.

Dazu Die Süßkartoffel schälen, waschen und anschließend mit einer Reibe in feine Streifen Reiben.

Zu der geriebenen Süßkartoffel, 1 Ei geben, mit dem Potato Gewürz ​würzen und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Vom Lauch das obere Stück abschneiden, den Strunk entfernen und etwas abwaschen.

Wenn die Feuerplatte gut aufgeheizt ist, das Iberico Presa von allen Seiten scharf anbraten, damit schöne Röstaromen entstehen. 

Wenn das Presa beidseitig schöne Röststoffe angenommen und eine Kruste erhalten hat, das ganze in den etwas kühleren Bereich der Feuerplatte legen, und auf eine Kerntemperatur von ca. 60-63 Grad ziehen lassen.


Während das Presa auf die gewünschte KT zieht, den Lauch auf die Feuerplatte legen und ringsherum schön Grillen.

Wenn der Lauch anfängt, oberflächlich schön schwarz zu werden, wenden und das ganze so lange wiederholen bis alle Seiten schön Farbe genommen haben.

Wenn der Lauch weich ist, ist dieser fertig und kann von der Feuerplatte genommen werden.


Jetzt vom Lauch die äußerste, dunkle Schale entfernen und anschließend in feine Ringe schneiden.

Die geschnittenen Ringe in eine Schüssel geben, den Asia Rub dazu geben und mit ca. 1-2El Lumi Lumi Marinade abschmecken.

Die Schüssel mit dem Lauch auf eine etwas kühlere Zone der Feuerplatte stellen und dort lauwarm ziehen lassen.


Als nächstes geht´s an die Rösti:

Dazu die Feuerplatte etwas Ölen, die Vorbereitete Röstimasse mit einem Esslöffel portionieren, auf die Feuerplatte geben und leicht andrücken.

das ganze mit der restlichen Masse wiederholen.

Die Rösti ca. 3-4 Minuten von jeder Seite angrillen und anschließend im äußeren Bereich der Feuerplatte etwas ziehen lassen.


Wenn die Rösti soweit gegrillt sind, sollte das Presa seine Kerntemperatur. erreicht haben und es geht ans anrichten.


Dazu den marinierten Lauch von der Feuerplatte nehmen und etwas davon auf einem Teller anrichten.

Das Presa hernehmen und dieses in dünne Tranchen schneiden und auf dem davor angerichteten Lauch Legen und mit etwas Salz und groben Pfeffer würzen.

Jetzt 1-2 Rösti nehmen und daneben anrichten und anschließend servieren.

Kokospancakes mit lauwarmen Orangenfilets und gegrillter Ananas

Kokospancakes mit lauwarmen Orangenfilets und gegrillter Ananas

Pancakes, ein Dauerbrenner vom Grill bzw. der Feuerplatte.

Die Zubereitung ist denkbar einfach und das Zubereiten an sich macht unglaublich viel Spaß, da jeder selbst mit Hand anlegen kann.

Pancakes sind eine super Basis, denn damit hat man im Dessertbereich sehr viele Kombinationsmöglichkeiten, ob mit einer Kugel Eis, frischem Obst oder eine "Art" lauwarmen Obstsalat vom Grill.


Letzteres gibt´s in diesem Rezept. Klassische Pancakes sind nahezu jedem geläufig, wir haben das ganze etwas abgewandelt und einen Kokospancake gemacht, der in Kombination mit dem lauwarmen Obstsalat in Form von Orangenfilets und gegrillter/marinierter Ananas super harmoniert.


Das Kokosflavour ist schön dezent, dennoch spürbar. Die frische der Orangenfilets mit der süße der gegrillten Ananas, sind fantastisch.


Abgerundet wird das ganze durch den Sugar´n Spice Rub von Don Marcos Barbecue der mit einem Hauch Vanille und Rum einfach das ganze vollendet.

Zutaten:

  • 400ml Kokosmilch
  • 2 Eier
  • 4 El Zucker
  • Prise Salz
  • 200g Mehl
  • 2 EL Backpulver
  • (etwas Milch)
  • 1/2 Ananas
  • 2 Orangen
  • Saft der Orangen
  • Don Marcos Sugar´n Spice
  • Ahornsirup
  • ÖL

Zubereitung:


Als erstes die Feuerplatte erhitzen.

In der Zwischenzeit den Pancake-Teig zubereiten:

Dazu die Eier und den Zucker in eine Schüssel geben alles cremig aufschlagen und anschließend die Kokosmilch unterrühren.

Wenn eine schöne Cremige Masse entstanden ist, das Salz / Mehl und das Backpulver dazu geben und zu einem glatten Teig Rühren.

TIPP: Bei längerer Standzeit zieht der Teig an, mit etwas Milch bekommt man ihn wieder flüssig.

Als nächstes die Orangen und die Ananas vorbereiten:

Dazu die oberen und unteren Enden der Orangen so abschneiden, dass das Fruchtfleisch zu sehen ist.

Die Orangen auf die Unterseite stellen. Dann mit einem scharfen Messer die gesamte Schale in Streifen so herunterschneiden, dass die weiße Haut vollständig vom Fruchtfleisch der Orange entfernt wird.

Die einzelnen Orangen-Filets mit einem Messer zwischen den Trennhäuten herausschneiden. Die Orange dabei am besten über eine Schüssel halten, um den austretenden Saft aufzufangen. Den Saft des verbliebenen Orangen-Stücks mit der Hand auspressen.

Die Ananas halbieren, eine Hälfte davon Vierteln und die Schale von oben nach unten abschneiden. Dabei darauf achten, das beim entfernen der Schale, keine braunen stellen mehr am Fruchtfleisch bleiben. Den Strunk großzügig von oben nach unten ausschneiden.

Nach dem schälen und entkernen, die Ananas in Mundgerechte Stücke schneiden.

Wenn die Feuerplatte aufgeheizt ist, etwas Öl darauf geben, die portionierten Ananasstücke auflegen und etwas angrillen lassen. Das ganze für ca. 2-3 min.

Anschließend die Stücke wenden. Durch das Grillen der Ananas entsteht eine schöne, süße und eine leicht karamellige Note, durch den enthaltenen Fruchtzucker.

Wenn die Ananas beidseitig schön Farbe genommen hat, die Stücke von der Feuerplatte nehmen und in eine Schüssel zu den Orangenfilets geben. Jetzt etwas Ahornsirup dazu geben und mit Sugar´n Spice abschmecken.

Die Schüssel jetzt auf den äußeren Rand der Feuerplatte stellen um das ganze lauwarm erhitzen lassen.

Jetzt den Pancake-Teig, Tropfenweiße mit einem Löffel, auf der Feuerplatte platzieren. Wenn der Teig anfängt an der Oberfläche leichte Blasen zu bilden, ist es Zeit, die Pancakes zu wenden.

Wenn beide Seiten schön goldgelb sind, sind die Pancakes auch schon fertig und können angerichtet werden.

Zum Anrichten ein Teller oder ein kleines Schiffchen nehmen, etwas des lauwarmen Obstes verteilen und anschließend die Pancakes darauf setzten.

Zum Schluss kann man, frei nach Belieben etwas Krokant (als Crunch) Kokosflakes, als kleiner Geschmackskick oder sogar ein Karamellgitter darauf platzieren.

CookPerfect Comfort Intelligent meat Thermometer

CookPerfect Comfort Intelligent meat Thermometer

Ein neues Thermometer hat uns erreicht. Heute stellen wir euch, als einer der ersten deutschen Webseiten, ein revolutionäres Grillthermometer vor, das CookPerfect Comfort.

Ein Thermometer das verspricht, ein perfektes Ergebnis bei der Fleischzubereitung zu erreichen ohne dabei darauf zu achten wo das Thermometer im Fleisch steckt.

Wie genau das funktioniert, möchten wir euch in der heuteigen Produktvorstellung etwas genauer erklären.

Unboxing:

Das Thermometer wird in einer schlichten, aber dennoch optisch edel wirkenden Verpackung geliefert.

Nach dem Entfernen der Verpackungsfolie und dem Öffnen des Deckels, sticht direkt ein Hochglänzendes robust wirkendes Thermometer entgegen. Darunter befindet sich der Rest des CookPerfects.

Die Abmessungen des Empfängers betragen 76mm im Durchmesser und 25 mm in der Höhe. Der Temperaturfühler hat eine Kabellänge von 1m und eine gesamte Messlänge von 134mm, davon sind 100mm die Länge, die im Fleisch platziert werden können. Eine ideale Größe, um auch perfekt größere Stücke, wie z.B. Pulled Pork / Schweinebraten oder ähnliches zu überwachen. Das Thermometer an sich unterstützt 2 Messfühler. Nach dem entfernen aus der Verpackung wirkt der Empfänger sehr schwer und robust. Der Gehäusedeckel besteht aus Edelstahl und die Rückseite ist magnetisch, das ermöglicht das anbringen an- und um den Grill.

Der Lieferumfang ist übersichtlich angeordnet und besteht aus:

  • 1x Messfühler
  • 2x Batterien AAA
  • 1x Schraubendreher
  • 1x Quick Start Guide
  • 1x Basisstation (Empfänger)

App und Inbetriebnahme:

Bevor das CookPerfect in Betrieb genommen werden kann, müssen zuerst die beiden mitgelieferten Batterien in den Empfänger eingelegt werden. Dazu das Gerät auf den Rücken legen und die beiden Schrauben mit dem im Lieferumfang enthaltenen Schraubendreher lösen und den Batteriefachdeckel abnehmen. Nachdem die Batterien eingelegt sind, den Deckel wieder aufsetzen und fest verschrauben. Wie auf dem unterem Bild gut zu sehen, hat der Deckel eine Gummidichtung, die das Eindringen von Wasser verhindert.

Nachdem die Batterien eingelegt sind und der Fühler mit dem Gerät verbunden ist, blinkt eine blaue LED. Anschließend öffnet man die App auf dem Smartphone und aktiviert die Bluetooth Verbindung. Wenn das Gerät verbunden ist, leuchtet die mittlere LED dauerhaft blau.

Die App an sich, ist super Simpel aufgebaut und spielerisch zu bedienen. Der Vorteil den diese App bietet ist, das die Einstellungsmöglichkeiten nach 3 Verschiedenen Arten ausgewählt werden kann.

Zum einen gibt es die Quick-Start Funktion: Hier kann die Einstellung völlig individuell bestimmt werden.

Die 2te Variante, die Einstellungen vorzunehmen, ist die Vorwahl-Einstellung.

Hierbei kann man die Voreingestellten Einstellungen des CookPerfect´s nutzen. Vorgegeben sind hier die "empfohlenen" Gar-Kerntemperaturen der verschiedenen Fleischarten. Rare / Medium-rare / Medium / Well done

Eine weitere, sehr interessante Einstellungsvariante, ist die Visuelle Einstellung.

Hier wird je nach Produkt: Schwein / Rind / usw. gewählt und die Garstufe anhand von Bildern ausgesucht.

Kommen wir aber jetzt zum eigentlichem "Clou" dieses Thermometers. Dem Fühler.

Im Gegensatz zu den meisten Thermometern auf dem Markt, hat dieser 5 Integrierte Messpunkte und einen Garraummesser.

Bei den gebräuchlichen Thermometern, muss man den Fühler möglichst genau mittig platzieren, um am Ende die Kerntemperatur ermitteln zu können. Da diese meist nur einen Messpunkt in der Spitze haben. Sticht man etwas tiefer, Mist der Fühler eine andere Temperatur als die eigentlich angestrebte im Kern. Das kann hierbei nicht passieren. Da dieser auf die Länge verteilt 5 Messpunkte hat. Man Steckt ihn bis zur Markierung komplett ins Fleisch, dann ermittelt er via Algorithmus die genau eingestellte Kerntemperatur im Fleisch. Das ist zum Beispiel eine perfekte Eigenschaft für größere Bratenstücke oder aber auch für etwas dickere Steaks. Das Schöne am Fühler selbst ist, das er neben den 5 Messpunkten am Fühler, an der oberen Spitze, noch einen separaten Fühler hat, um die Garraumtemperatur zu kontrollieren.

Alles in allem hat man so 6 einzelne Messpunkte in einem Thermometer.



Features des CookPerfect Comfort auf einen Blick:

  • Edles und wertiges Design durch Edelstahlverarbeitung
  • Fühler mit 5 integrierten Messpunkten und separatem Garraummesser
  • Hohe Bluetooth Reichweite
  • Einfach und individuelle App
  • Vorinstallierte und Visuelle Programme der unterschiedlichen Fleischarten
  • Aufzeichnung des Temperaturverlaufs
  • Garraumüberwachung + Kerntemperaturüberwachung mit nur 1em fühler
  • Automatische Errechnung der Garzeit



Fazit:

Es gibt sehr viele, sehr gute Thermometer auf dem Markt. Das CookPerfect Comfort setzt in Sachen Fühler neue Maßstäbe. Mit 5 integrierten Messpunkten und einem Garraummesser. Auch in der Haptik und der Erscheinung, wirkt das Thermometer sehr robust und Edel. Die App ist kinderleicht zu bedienen und mit den vielseitigen Einstellungen sehr individuell gestaltbar. Ein schönes Gimmick ist die Visuelle Einstellung, die sehr gut gelungen ist. Das erleichtert die Einstellung für all jene, die sich mit der Gradzahl nicht sicher sind, und sich das ganze via Bild besser vorstellen können.

Insgesamt können 2 Fühler am Gerät angeschlossen werden. Was in den meisten Fällen völlig ausreichend ist.

Wie sich das Thermometer in der Praxis schlägt, werden die nächsten Monate zeigen. Der erste Eindruck ist durchweg positiv.

Pizza "BEEF" mit Champignons Rucola und frisch geriebenen Parmesan

Pizza "BEEF" mit Champignons Rucola und frisch geriebenen Parmesan

Kennt ihr das, wenn man total Lust auf Pizza hat, aber auf ein schönes Steak nicht verzichten möchte. ? Dann kommt hier Abhilfe.

Wir hatten vor längerem schon die Idee, eine leckere Pizza, mit einem schönen Ribeye zu „veredeln". Zugegeben, es ist ein bisschen extravagant, auf eine Pizza, Black Angus Steak Streifen zu legen, aber wenn ihr das einmal versucht habt, dann glaubt uns, kommt ihr nicht mehr davon los. Der Geschmack der einzelnen Komponenten ist einfach phantastisch. Eine Kombination die schmackhafter nicht sein könnte.

Zum einen haben wir den knusprigen Pizzaboden, der klassisch aufgebaut wurde, mit einer Tomatensauce, etwas geriebenen Käse und frischen Champignons (optional ein wenig Lauchzwiebeln und frische Zwiebelringe)

Zum andern, als Topping darüber, noch ein paar schöne, hauchdünn geschnittene Scheiben Black Angus Ribeye und am Ende etwas frischer Rucola und darüber noch ein wenig frisch geriebener Parmesan.

Das Steak als hauchdünne Streifen auf die Pizza zu geben ist kein Fehler. Denn in dem gut vorgeheizten Pizza-Ring von Moesta-BBQ dauert eine Pizza ca. 3-4 min. In dieser Zeit sind die Steakstreifen ganz leicht knusprig und aufgrund der Fettausprägung bleiben sie schön saftig.

Zutaten für den Pizzateig:

  • 200g Mehl Typ 550
  • 200g Mehl Typ 405
  • 1 Tl. Salz
  • 2 Pk. Trockenhefe
  • 250 ml Milch
  • 4 El Olivenöl


Zutaten für den Belag:

  • 3 dünne Scheiben Black Angus Ribeye
  • 1 Zwiebel (klein)
  • 2 Frühlichs/Lauchzwiebeln
  • etwas gerieben Käse
  • Tomatensauce
  • frischer Rucola
  • Parmesan


Zubereitung:​

Das Mehl zusammen mit dem Salz und der Trockenhefe in eine Schüssel geben. Alle Zutaten grob vermischen.

Als nächstes die Milch lauwarm erhitzen und mit in die Schüssel geben. Das Olivenöl dazu geben, uns alles zu einem glatten Teig verkneten.

Denn Teig mit einem leicht feuchtem Tuch, abgedeckt, an einem warmen Ort für ca. 2 Std gehen lassen.

Während der Teig ruht, den Grill vorbereiten. Dazu einen Anzündkamin Kohlen durchglühen.

Wenn die Kohlen mit einer weißen Ascheschicht überzogen sind, den AZK halbrund in den hinteren Bereich des Kugelgrills verteilen.

Jetzt den Pizzaringaufsatz aufsetzen und den Pizzastein mittig auf dem Rost und vor den Kohlen platzieren. Nach ca. 20-30 min. hat der Pizzastein die nötige Hitze um darauf Pizzas zu backen.

Während der Pizzastein Temperatur bekommt, die Pizza und die restlichen Zutaten vorbereiten:

Dazu die Champignons waschen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Ringe scheiden, die Frühlingszwiebeln waschen und in schräge Ringe schneiden.

Die dünnen scheiben Ribeye ca. 3-4 mal der länge nach aufschneiden, damit dünne Streifen entstehen. Zum Schluss den Rucola waschen und den Parmesan reiben.

Jetzt den Teig aus der Schüssel nehmen, und in 4 Teile portionieren. Diese mit den Händen zu einer Kugel Rollen. Je nach Größe und dicke des Bodens könnt ihr anstatt 4 Teile auch nur 2 etwa doppelt so große Teiglinge herstellen.

Anschließend 1 Teil Teig hernehmen und diesen auf einem bemehltem Brett, flach auf die gewünschte Größe ausrollen.

Auf den Pizzaboden ca. 1-2 EL Tomatensoße geben und diese mit ca. 1cm Abstand zum Rand verstreichen.

Nachdem die Sauce auf dem Boden verteilt ist, etwas geriebenen Käse darauf verteilen und die Champignons so wie die Zwiebelringe und die Frühlingszwiebeln darüber verteilen.

Zum Schluss die Steakstreifen auf dem Gemüse auslegen.

Zum Schluss, bevor die erste Pizza auf den Stein kommt, noch ein Scheid Holz auf die Kohlen geben.

Wenn da Holz zu brennen beginnt die Pizza auf den Pizzastein legen und für 3-4 min. Backen. Nach ca. 2 min. die Pizza ggf. einmal um 180 Grad drehen.

Wenn die Pizza fertig ist, den frischen Rucola darüber verteilen, und etwas von den frisch gerieben Parmesan darüber streuen.

Chorizo Sandwich mit Sweet Onions und Rucola

Chorizo Sandwich mit Sweet Onions und Rucola

Sandwiches sind in der Zusammenstellung so individuell, das man nahezu alles kombinieren kann.

zugegeben, ist ein leckeres Sandwich einfach ein Ausdruck der Glückseligkeit. Wir sind absolute Sandwich Fans. Und probieren natürlich viele Varianten aus.

Dieses mal ist dabei eine absolut leckere Kombination entstanden, wo die Chorizo den Hauptdarsteller gibt. Eine super leckere Variante mit knusprig frischem Baguette, der scharf-würzigen Chorizo dem dominanten Rucola, der aber in Kombination mit den Sweet Onions absolut fantastisch harmoniert. 

Wir haben hier ein schönes miteinander aus Scharf/würzig gepaart mit dem Gegenpool der Sweet Onions. Ein absolut fantastisches Sandwich, das beim ersten bissen in allen bellangen überrascht.

Zutaten:

  • 4 Chorizos
  • 1 Baguette
  • etwas frischen Rucola
  • Aceto balsamico Essig
  • 3 rote Zwiebeln
  • 2 El brauner Zucker
  • etwas Salz / Pfeffer
  • Dollie Sauce


Zubereitung:


Als erstes denn Grill auf direkte/indirekte Hitze (160/170 Grad) vorbereiten.

solange der Grill vorheizt, die Zwiebeln schälen und in ca. 0,5cm Scheiben schneiden. Anschließend die einzelnen Scheiben mit dem Daumen in einzelne Ringe drücken.

Wenn der Grill die Temperatur erreicht hat, die Chorizos von allen Seiten auf der direkten Hitze scharf anbraten, bis schöne Röstaromen entstanden sind.

Nach dem angrillen der Würste, diese in den indirekten Bereich des Grills legen und dort garziehen lassen.

Jetzt am besten eine Gussplatte einsetzten, oder eine Feuerpfanne fp25 von Petromax zur Hand nehmen.

Die Gussplatte gut erhitzen lassen und die Zwiebeln scharf anrösten. Wenn die Zwiebeln anfangen Farbe zu nehmen, mit dem braunen Zucker bestreuen und diesen etwas karamellisieren lassen.

Wenn der Zucker anfängt schön zu schmelzen alles gut vermischen.

Die Zwiebeln während des karamellisierens gelegentlich wenden. Wenn die Zwiebeln gut an Volumen verloren haben, mit etwas Aceto balsamico ablöschen. Die Hitze unter der Gussplatte auf kleinste Stufe drehen und das ganze dicklich einköcheln lassen. Bedarf mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn die Zwiebeln schön eingedickt sind, geht es auch schon ans zusammenbauen des Sandwiches.

Dazu das Baguette halbieren und kurz beidseitig etwas anrösten. Jetzt etwas Dollie Sauce auf Deckel und Boden verteilen. Etwas Rucola auf den Boden des Baguettes geben und die Sweet Onions darauf verteilen.

Zum Schluss die Chorizos darauf platzieren und mit dem Deckel etwas andrücken.


Iberico Secreto auf marinierten Gemüsestreifen mit Kürbisspalten

Iberico Secreto auf gegrillten Gemüsestreifen mit Kürbis
Ein super leckeres Gericht. Kurz ein paar Worte zum Iberico Schwein an sich und dem Secreto.

Das Secreto, sprich der Muskel selbst, ist eher grobfaserig/fächerförmig und "versteckt" sich zwischen Rücken und Rückenspeck. Daher auch die Bezeichnung "Secret" (Versteckt) Die genaue Lage des Secreto´s ist Ende des Rückens und Anfang des Nackens.

Das Iberico Schwein ist ein Eichelmastschwein und hat somit einen ausgeprägten nussig/kernig und intensiven Geschmack, der mit dem normalen „Aroma" eines Hausschweins nicht zu vergleichen ist. Dazu kommt, dass diese Rasse ein schönen Intramuskulär ausgeprägten Fettanteil hat. Der natürlich den Geschmack unterstützt, und das ganze unglaublich saftig macht.

Das vorab mal zur Erklärung dieses wirklich zu empfehlenden Fleischstückes.

Mit Schwein, kann man so ziemlich alles Kombinieren. Doch bei so einem Stück sollte doch eindeutig das Fleisch im Vordergrund stehen. So wie auch in diesem Rezept. Die Beilagen unterstützen schön aber überlagern nicht den einzigartigen Geschmack des Ibericos.

Durch die nussigen Aromen, harmoniert es super mit dem eher Erdigen Kürbis. Die knackige Note gibt das Gemüse mit der süßlich/frischen Glace, die hier als Marinade für das Gemüse verwendet wird. Das Gemüse gibt so einen schönen Kontrast zu der Kombination aus Secreto und Kürbis.

Zusammen schmeckt dieses Gericht, einfach fantastisch.

Wir haben bei diesem Rezept die BBQ-Disk für den Kugelgrill verwendet. Da diese aus Gusseisen gefertigt ist, erzielt man super Krusten am Fleisch und es lasen sich hervorragend ganze Gerichte darauf zubereiten. Vom Spaß dabei mal abgesehen.

Zutaten:

  • 1 Iberico Secreto
  • 1/2 Hokkaido Kürbis
  • 1 Zucchini
  • 1 Paprika Gelb
  • 1 Paprika Rot
  • 1 Karotte
  • Salz/Pfeffer
  • Don Marcos Pineapple Rum Chipotle Glace

Zubereitung:

Als erstes einen Anzündkamin Kohle durchglühen.

In der Zwischenzeit den Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in ca. 1 cm Spalten schneiden. Die einzelnen Spalten in eine Schüssel geben, etwas Öl hinzu geben und mit Salz und Pfeffer oder einem Gewürz nach Wahl würzen und durchmischen.
Als nächstes das Gemüse waschen, bei der Zucchini den Strunk und den Boden entfernen und halbieren, jetzt die halbierte Zucchini in Streifen schneiden. Die Paprika halbieren, das Kerngehäuse entfernen und auch in feine Streifen schneiden. Die Karotte schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Wenn das Gemüse geschnitten ist, alles in eine Schüssel geben, und ca. 3-4 El der Glace darüber verteilen. Alles gut vermengen und beiseite stellen.

Wenn die Kohle durchgeglüht ist, diese im Kugelgrill verteilen und die BBQ Disk darauf legen und erhitzen lassen.
Jetzt ein Stück Holz dazu geben oder einen 2ten AZK Kohle durchglühen und dazu geben. Wenn die BBQ Disk ordentlich heiß ist, als erstes das Secreto auflegen und dieses von beiden Seiten scharf angrillen.

Als nächstes die Kürbisspalten auf die BBQ Disk legen und beidseitig schön Farbe nehmen lassen. Zum Schluss kommt das Gemüse dazu, das ebenfalls schön Farbe und Röstaromen annehmen soll. Wenn das Secreto beidseitig schön angegrillt ist, es von der direkten Hitze nehmen und im kühleren Bereich der Disk bis zu einer KT. von 58-60 Grad ziehen lassen. Wenn der Kürbis etwas weich wird ist dieser auch soweit. Das Gemüse soll ruhig etwas Biss behalten. Zum anrichten etwas Gemüse auf den Teller geben, das Secreto gegen die Faser tranchieren etwas Salz und Pfeffer darüber geben und auf das Gemüse legen. Ein paar Kürbisspalten seitlich verteilen und servieren. 

Feigen-Crostini mit Ziegenkäse

Feigen-Crostini mit Ziegenkäse
Eine schöne, herbstliche Kombination.

Ein lecker und leichter, aber dennoch Energiereicher Fingerfood Snack in den kalten Monaten.

Die Feige passt total in die kalte Jahreszeit. Mit dem Ziegenkäse etwas Honig und den Walnüssen eine sehr schöne, und unschlagbare Kombination.

Das Zusammenspiel der einzelnen Aromen der fruchtig/süßen Feige, in Kontrast mit dem würzig/kräftigen Ziegenkäse ist einfach bombastisch, darüber etwas Honig der das ganze schön stimmig macht und als "cruncy topping" ein paar angeröstete Walnüsse. LECKER.

Gerade jetzt, wo Ente und Co. des Öfteren auf dem Teller landet (im wahrsten Sinne des Wortes, ist dieser Fingerfood Snack ein schönes "Vor ab" vom Grill, das sicherlich klasse ankommt und hervorragend zu den deftigen herbstlich-/Weihnachtlichen Gerichten passt.

Ein kleiner Tipp: Wenn ihr noch einen Kick an Aroma zugeben wollt, nehmt ein paar Apfel oder Kirschholz Chips/Chunks (Wichtig, keine intensiven/starken Hölzer verwenden.) Gebt davon ein paar mit auf die Kohlen und gebt der ganzen Sache noch eine leichte Rauchnote mit auf den Weg.

Probierts aus, ihr werdet wirklich Überrascht sein wie diese Kombination aus Feige, Ziegenkäse und ein Hauch von Rauch zusammen Harmonieren.

Zutaten:

  • 3 Feigen
  • 3 Scheiben Baguette
  • Ziegenkäse
  • etwas Honig
  • etwas Olivenöl


Zubereitung:

Als erstes den Grill auf indirekte Hitze (180-200 Grad) vorbereiten. 
In der Zwischenzeit die Crostini vorbereiten: Dazu 3 Scheiben Baguette schräg abschneiden (vergrößert die Fläche) anschließend die Feigen leicht abwaschen, trocken tupfen und anschließend den Stiel und den Boden dünn abschneiden. Jetzt die Feigen Kreuzförmig einschneiden. Dabei aufpassen das die Feigen nicht komplett durchgeschnitten werden.

Als nächstes den Ziegenkäse etwas zerbröseln und in die einzelnen Feigen drücken.
Auf den Ziegenkäse jetzt etwas Honig geben.
Die Baguette Scheiben von beiden Seiten etwas mit Öl benetzten und die Feigen darauf setzten.
Wenn der Grill die erzielte Temperatur erreicht hat, eine Feuerpfanne/Gusspfanne darauf stellen und etwas erhitzen lassen. Wenn die Pfanne heiß ist die Walnüsse hinein geben und kurz anrösten. Wenn die Nüsse leicht geröstet sind, die Pfanne vom Grill nehmen. Jetzt die Walnüsse etwas zerhacken und über die Feigen verteilen. Die Feigen Crostini auf den Grill setzen und für 10 min. rösten.
Nach 10 min. wenn der Ziegenkäse leichte Röstaromen bekommt, sind die Crostini fertig und können direkt aus dem Grill serviert werden.

Französischer Chorizo & Egg Burger

Französische Chorizo & Egg Burger

Ein Frühstücks-Burger der Extraklasse …

Vor längerer Zeit haben wir bei unserem Freund Markus von 0815BBQ (ganz liebe Grüße an der Stelle) einen Beitrag/Video gesehen wo aus Croissant-Teig Buns gebacken wurden.

Von dieser Grundidee waren wir so begeistert, dass wir eine abgewandelte Version dessen Kreiert haben.

Da man Croissants eigentlich immer mit einem schönen Frühstück in Verbindung bringt, dachten wir, wir machen einen Breakfast-Burger daraus, mit allem was dazu gehört. Mit einer würzigen Chorizo / Eiern und frischen Kräutern. Das Ergebnis ist ein geschmacklicher Knaller.

Die Croissant Buns sind, von außen schön knusprig und im inneren super fluffig. Die ausgelassenen Chorizos, die schön würzig/kräftig und knusprig sind, passen hervorragend in Kombination mit dem Ei, den frischen Kräutern und dem Carolina Mustard Rub, der eine leichte Senf Note einbringt. Abgerundet wird das ganze mit der geschmacklich super leckeren Dollisauce.

Alles in allem eine absolut gelungene Kombination,die in allen Bereichen super stimmig und sehr zu empfehlen ist.

Das solltet ihr auf jeden Fall mal nachmachen und probieren.

Zutaten:

  • 1 Rolle "Knack und Back" Croissant-Teig
  • 2 Chorizo's
  • 4 Eier
  • ca. 2 El frischen Schnittlauch
  • 1 1/2 EL Don Marcos Carolina Mustard - Dollisauce
  • 4 Salat Blätter - Sesam


Zubereitung:


Als erstes den Grill auf indirekte Hitze (180/200 Grad) vorbereiten. Dabei einen Pizzastein mit in die Indirekte Zone legen und erhitzen lassen.
In der Zwischenzeit den Croissant-Teig in 4 gleichgroße Teile portionieren, mit der Hand etwas flach drücken. 1 Ei trennen und das Eigelb verrühren. Damit die 4 Teiglinge bestreichen und mit etwas Sesam bestreuen.
Wenn der Grill die Temperatur erreicht hat auf den Pizzastein ein Stück Backpapier legen und die Teiglinge für ca. 12-15 min. Backen.
In der Zwischenzeit die Chorizo's in kleine Würfelchen schneiden, den Schnittlauch in, feine Ringe schneiden, den Salat waschen und 4 Blätter davon beiseitelegen.
Wenn die Buns fertig gebacken sind, sie vom Grill nehmen und auskühlen lassen.
Denn Grill jetzt auf direkte Hitze (200-220 Grad) vorbereiten und eine Gusseisen-Pfanne darauf erhitzen.
Wenn die Pfanne gut heiß ist, die Chorizo Würfelchen darin anbraten. Wenn die Chorizo's schön kross sind und sich das Fett in der Pfanne gebildet hat, die restlichen 3 Eier dazu geben, mit dem Rub würzen, denn Schnittlauch dazu geben und alles unter Rühren anbraten.

Jetzt geht es ans zusammenbauen: Dazu die ausgekühlten Buns aufschneiden, etwas Dollisauce auf den Boden und den Deckel geben, auf das Unterteil ein Salatblatt legen, darauf etwas von der Chorizo-Egg Mischung verteilen, Deckel aufsetzen, mit einem Spieß Fixieren und servieren. 

Baby Back Ribs

45111564_1894845987299966_714465593486475264_o
Spareribs, immer wieder lecker und absolut fantastisch.

Spareribs gehören zum Grillen wie die Sahne auf den Kuchen. Um es mal etwas Bildlich auszudrücken. 

Spareribs sind ein Teil der "Holy Trinity" des American BBQ. Etwas das jeder leidenschaftliche "Griller" mal machen möchte. Viele scheuen die lange Garzeit, die die Ribs auf dem Grill benötigen. Aber das muss es nicht, denn wir möchten euch mit diesem Rezept einmal eine Methode näher bringen die wir super häufig anwenden.

Und zwar die 4,5 - 5.0.0 Methode. Ohne Dämpfen ohne Glacen …

Ihr fragt euch jetzt sicherlich warum nicht die 3.2.1 Methode, sicher ist das die am häufigsten, mit Spareribs in Verbindung gebrachte Methode. Aber wir nutzen diese nur ganz selten, aus dem einfachen Grund

Die 3.2.1 Methode ist immer dann interessant, wenn man Vollfleischige/dickfleischige Ribs hat, sprich, den so genannten St. Louis Cut z.B. und man Fall of the Bone erzielen möchte. Das Herabfallen des Fleisches vom Knochen.

Mit der 5.0.0 Methode haben wir einen schönen Mittelweg,
denn die Knochen lösen sich hervorragend vom Fleisch und es bleibt noch eine schöne Struktur des Fleisches mit einem angenehmen Biss vorhanden.

Glacen kann man, aber wir halten es lieber extra als Dipping Sauce. Schlussendlich kann so jeder selbst entscheiden welche BBQ Sauce er bevorzugt.

Ihr seht, die Zubereitung der Spareribs hat viele Wege,
heute haben wir euch mal unseren Favorit vorgestellt.

Grundsätzlich ist der wichtigste Punkt, auf die Temperatur zu achten, denn wird diese zu hoch, werden die Ribs schnell trocken.

Das gelegentliche besprühen der Ribs sorgt für eine schöne Kruste und die nötige Feuchte.

probiert es mal aus und Postet uns unten in die Kommentare wie ihr am liebsten eure Ribs zubereitet.

Zutaten:

  • 6 Stränge Baby Back Ribs
  • BBQ Rub nach Wahl
  • etwas Apfelsaft


Zubereitung:

Ein paar Stunden bevor die Ribs auf den Grill kommen sollen, die Baby Back Ribs vorzubereiten. Dazu als erstes die Rippenstränge auf die Fleischige Seite (Vorderseite) legen. Anschließend die Silberhaut auf der Rückseite mit einem Löffel mittig am Knochen anlösen und anschließend mit Hilfe des Löffels, oder ein Stück Küchenrolle, abziehen.

Wenn die Silberhaut komplett entfernt ist, die einzelnen Rippenstränge von beiden Seiten ordentlich würzen und anschließend in Frischhaltefolie einpacken.

Jetzt die Ribs für ca. 2-4 Std. gut verpackt, in den Kühlschrank legen. Denn Grill auf indirekte Hitze 110/120 Grad vorbereiten. Zum Räuchern der Ribs 3-4 Wood Chunks nach Wahl auf die Kohlen geben.
Jetzt die verpackten Rippenstränge aus dem Kühlschrank nehmen, auspacken und auf den Vorbereiteten Grill legen.
Den Apfelsaft in eine Sprühflasche geben, und nach ca. 3 Stunden anfangen die Ribs gleichmäßig ca. alle 30 min zu bespühen.

Nach 5 Stunden sind die Ribs fertig, zart, aber mit dem gewissen Biss genau richtig. 

Smoked Wagyu Rib Fingers

Smoked Wagyu Rib Fingers
saftig, rauchig und unglaublich lecker.

Rib Fingers bedeutet in den USA so viel wie, ausgelöstes Zwischenrippenfleisch, meistens landet dieses in der Burgerherstellung. Meistens, aber nicht immer.

Wir haben hier ein paar schöne Wagyu F1 Rib Fingers von der Metzgerei Faber Feinkost.

Eine Kreuzung japanischer Tajima-Rinder mit den kräftigen Angus-Tieren. Ein perfektes Zusammenspiel aus der Traumhaften Marmorierung des Wagyus und der kernigen Note des Angus Rindes.

Rib Fingers sind eine "schnellere" alternative zu den normalen Spareribs/ St. Louis Cut Ribs oder Beef Ribs, denn sie brauchen in der Zubereitung gut die Hälfte an Zeit, stehen aber geschmacklich den andern in nichts nach.

Eine perfekte Kombination aus: Rauch / Rub / Glace

Gewürzt haben wir mit dem Texas Rub, der hervorragend mit seiner eher süßlichen Note dazu passt. Denn Geschmacklichen Gegenpart bringt die Glace in Form der BBQ Sauce mit der würzig/fruchtigen Note, all umfassend legt sich durch die Glenfiddich Single Malt Whisky Chunks eine leichte/ süßlich und wahnsinnig Aromatisches Note auf dem Fleisch nieder.

Eine phantastische Kombination.

Zutaten:

  • ca. 1 kg Rib Fingers
  • Don Marcos Texas Rub
  • BBQ Sauce


Zubereitung:

Zuerst den Grill auf indirekte Hitze (120 Grad) vorbereiten.

In der Zwischenzeit die Rib Fingers aus der Kühlung nehmen, etwas trockentupfen und in eine Schüssel geben.

Als nächstes den BBQ Rub (großzügig) darüber verteilen und alles gut einmassieren.

Wenn der Grill die gewünschte Temperatur erreicht hat, ein paar Chunks auf den Kohlen verteilen (2 Stk) die einzelnen Rib Fingers darauf platzieren und für 1 1/2 - 2 Std Räuchern.

Nach 2 Stunden denn Deckel öffnen und die Rib Fingers anfangen zu Glasieren. Dazu auf die einzelnen Rib Fingers etwas BBQ Sauce geben und diese mit Hilfe eines Pinsels verstreichen.

Das ganze 2 mal wiederholen. (20min. 20min. 20min.)

Nach ca. 3 Stunden sind die Rib Fingers fertig. (Die Garzeit ist ein Richtwert. Da die einzelnen Rib Fingers unterschiedlich groß bzw. dick sind.)

Während des Glasierens einfach mal auf die Rib Fingers drücken, wenn diese schön weich und zart sind, sind sie fertig und können direkt vom Grill

serviert werden.

Kalbssteak Sandwich mit Avocado- Mayonnaise

Kalbssteak-Sandwich10
Der Oberhitzegrill ist für uns nicht nur eine Steakmaschine , sondern ein wirklicher Allrounder in Sachen Speisenzubereitung.

Wir haben unglaublich viel spaß damit nicht nur Steaks perfekt zu vollenden, sondern auch immer etwas neues damit auszuprobieren, und was dabei raus gekommen ist seht ihr 

Ein schönes Gericht, das sowohl an einem schönen Sommertag, aber auch an einem lauen Herbsttag, hervorragend in den Speiseplan passt.

Und da wir in den letzten Tagen, ja so zu sagen, den „Goldenen Oktober" erleben, ist dieses Sandwich doch genau das richtige.  

Eine schöne Kombination aus einem super saftigen Kalbs-Ribeye-Steak, dem knusprig und durch die Butter leicht nussigem Toast, dazu die süße der Paprika, die Champignons und das vollmundig abrundende der Avocado-Mayonnaise.

Eine wirklich Tolle Kombination, die absolut hervorragend schmeckt.

Natürlich könnt ihr das ganze auch auf einem Gas oder Kohle Grill machen. Dort richtet ihr euch am besten eine direkte und eine indirekte Zone ein und geht in den Schritten genauso vor wie im Rezept beschrieben.

Zutaten:

  • 2 Kalbssteaks
  • 1/2 Paprika gelb
  • 6 Scheiben Toast 
  • 1/2 Paprika rot
  • 1/2 Salat Herz 
  • 2 Champignons
  • etwas Butter
  • Salz/Pfeffer 
  • 3-4 El Avocado Mayonnaise 


Zubereitung:

Als erstes den Oberhitzegrill einschalten und auf volle Stufe Stellen. In der Zwischenzeit die Paprika halbieren, entkernen und anschließend waschen, die gewaschenen Hälften nochmals halbieren. Die Champignons waschen (wenn nötig) und anschließend in Scheiben schneiden. Von dem Salat, ein paar Blätter abzupfen und waschen.
Jetzt auf die Toastscheiben, beidseitig etwas Butter streichen.
Wenn der Oberhitzegrill aufgeheizt ist, als erstes die Paprika auflegen und beidseitig bei hoher Hitze angrillen. Wenn die Haut anfängt schwarz zu werden, die Paprika vom Rost nehmen, in eine Schüssel geben und diese Luftdicht mit einem Deckel verschließen.

Jetzt die Kalbssteaks auf den OHG legen und von beiden Seiten ca. 1-2 min. scharf angrillen. Wenn die Steaks eine schöne Kruste erhalten haben, vom Grill nehmen und in den unteren Bereich zum Garziehen (54/55 Grad) legen.
Jetzt denn OHG auf kleinste Stufe Stellen. Die Champignons auf den Rost legen und kurz beidseitig angrillen, bis sie leicht Farbe bekommen. Anschließend vom Grill nehmen und beiseite Stellen.
Danach die Paprika aus der Schüssel nehmen, und mit einem Scharfen Messer die verkohlte Haut abziehen und in feine Streifen schneiden.
Jetzt die Toastscheiben auf den OHG legen und kurz von beiden Seiten anrösten.

Wenn alle Komponenten soweit vorbereitet sind geht es ans zusammenbauen. Dazu ein Toast nehmen, etwas vom Salat darauf verteilen, das Kalbssteak tranchieren, mit etwas Salz und Pfeffer würzen, und 4-5 Tranchen darauf verteilen, ein paar Streifen Paprika darüber legen und ein paar Champignons darüber verteilen. 1 EI Avocado-Mayonnaise darüber geben und ein 2 Toast als Deckel aufsetzen und Servieren.

Avocado Mayonnaise

Avocado-Mayonnaise
super einfach gemacht und unglaublich lecker.

Vor längerer Zeit, haben wir bei einem guten Freund eine kleine Burger-Party ausgerichtet, wo unter anderem die Avocado-Mayonnaise, als Topping, für die Burger, zum Einsatz kam.

Die Resonanz darauf war so gut, das wir jetzt das ganze nochmal für euch als Rezeptbeitrag zusammengefast haben.

Diese Mayonnaise ist getreu dem Motto

"simply can be so good"

Und es ist wirklich so, 3 Komponenten im ausgewogenen Verhältnis zusammengeführt, abgeschmeckt und es entsteht ein super leckeres Topping.

Wichtig ist nur, dass ihr eine hochwertige Pfeffermischung verwendet, denn diese gibt der Mayo den Gewissen Kick.
Wir haben die 9-Pfeffer Symphonie verwendet, eine "der" besten Pfeffermischungen unserer Meinung nach. 

Natürlich passt die Avocado-Mayonnaise nicht nur auf Burger, sie ist auch ein Idealer Begleiter für z.B. Beilagen wie Pommes, Wedges, Ofenkartoffeln oder aber auch als Grundlage für ein Sandwich oder ähnliches.

Ein absoluter Allrounder.

Abgefüllt in Bügelgläser, könnt ihr die Mayonnaise, gut gekühlt, 2 Wochen verwenden.

 
Zutaten

  • 4,5 El Mayonnaise 
  • 1 Avocado 
  • 1 TI Salz 
  • 1/2 TI 9 Pfeffer Symphonie (Ankerkraut) 
  • 1 TI Zitronensaft 


Zubereitung

Als erstes die Avocado mit einem Messer der Länge nach, vorsichtig einschneiden, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel vorsichtig herauslösen. Als nächstes das ausgelöste Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Jetzt zu der Avocado den Zitronensaft, das Salz und den Pfeffer geben und alles mit einer Gabel vermengen. Wenn eine Cremige Masse entstanden ist, die Mayonnaise dazu geben und alles nochmals gut vermengen.
Zum Schluss die fertige Avocado-Mayonnaise in Gläser abfüllen und zu Burger/Sandwiches und Co. direkt aus dem Glas servieren.
Die Avocado Mayonnaise ist gekühlt ca. 2 Wochen haltbar.

Chicken Kürbis Curry aus dem Wok

IMG_8095

Unser Kugelgrill hat ein Update bekommen in Form des Wok´n BBQ Sets. Eine super Erweiterung.

Und es ist kein Geheimnis, wir Woken unglaublich gerne. Es macht zum einen super viel Spaß und zum andern geht es unglaublich schnell.

Ob Asiatisch, Pasta oder einfach eine lecker kombinierte Wokpfanne wie in diesem Fall. Es ist alles möglich und das ist einfach das schöne daran.

Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, nach dem Aufbau den Wok gleich in Betrieb zu nehmen.

Nach dem Einbrennen ging es direkt los.

Dabei rausgekommen ist ein stimmiges Gericht, wo hervorragend in die Vor- wintermonate passt, gerade dann, wenn draußen noch die Sonne scheint, aber die Temperaturen schon eher in die herbstliche Richtung gehen.

Ein leckeres, vollwertiges, Zwischenjahresgericht würden wir sagen, denn die leichte und frische Note des Sommers, gibt die Hähnchenbrust mit den Frühlingszwiebeln und dem hauch Zitrone wieder.

Und der Kürbis mit seiner nussig erdigen Note, gepaart mit der Sahne, abgeschmeckt mit Curry, spiegeln etwas die kältere Jahreszeit wieder.

Die Kombination daraus ist einfach fantastisch.

Zutaten:

  • 2 Hähnchenbrüste  
  • 5 Stiele Petersilie
  • 1/2 Kürbis (Hokkaido)
  • 3 tl. Curry
  • halbe Zitrone
  • 3 Strang Lauchzwiebeln
  • 100ml Gemüsebrühe
  • etwas Salz/Pfeffer
  • 80 ml Sahne
  • etwas Öl


Zubereitung:

Als erstes denn Wok´n BBQ mit Briketts oder Holzkohle befüllen und diese entzünden.

in der Zwischenzeit die Hähnchenbrüste der Länge nach halbieren und in Streifen schneiden. Als nächstes den Kürbis schälen, vierteln und in kleine Mundgerechte Spalten schneiden.

Die Lauchzwiebeln waschen, und in (schräge) Scheiben schneiden. Die Petersilie waschen vom Stiel Zupfen und fein hacken. Die Gemüsebrühe und die anderen Zutaten abwiegen und Vorbereiten.

Wenn die Kohlen durchgeglüht sind, den Wok aufstellen und erhitzen lassen. Etwas Öl hinein geben und die Hähnchenstreifen darin, unter wenden, scharf anbraten.

Wenn das Hähnchen schöne Röststoffe erhalten hat, herausnehmen und beiseite stellen.

jetzt wieder etwas Öl in den Wok geben, den Kürbis hinein geben und unter wenden scharf anbraten. Wenn der Kürbis leichte Röstaromen bekommen hat mit der Brühe ablöschen und das ganze einmal aufkochen lassen.

Wenn alles köchelt, die Lauchzwiebeln dazu geben und mit der Sahne ablöschen. Etwas frischegepresste Zitrone dazu geben, Curry Pulver dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen alles gut verrühren und für ca. 5-10 min einköcheln lassen.

Zum Schluss die frische Petersiele dazu geben und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen und abschmecken.

Gefüllte Onion Bacon Rings

Gefüllte Onion Bacon Rings

Ein (fast schon) Grillklassiker. 

leckere Zwiebelringe, ob nur mit Bacon ummantelt, oder wie in diesem Rezept, gefüllt mit einer leckeren, mit Pork Powder gewürzten Hackfleisch-Käse Füllung.

Die Zwiebel gehört für uns, neben dem Bacon, zu der Art von Lebensmittel, das nahezu immer geht. Die leicht süßliche Note, die beim Grillen/Braten entsteht ist einfach phantastisch. 

Bei diesem Rezept bedarf es nicht viel an Worten. Wir sagen nur Zwiebel / Bacon / Hackfleisch / Käse. 

Das in Kombination ist einfach ein Gedicht.

Das schöne hierbei ist, das am Ende des Grillens die Zwiebel noch einen leichten Biss und somit noch eine schöne Struktur behält.
Der Bacon ist leicht kross und die Glace verleiht den typischen BBQ Charme. Im Inneren wartet eine schön saftige Kombi aus Hackfleisch Gewürz und Käse.

Das solltet ihr auf jeden fall mal probieren.

Zutaten:

  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 80g Cheddar
  • 2 Packungen Bacon
  • 1 EL Don Marcos Pork Powder
  • 300g gem. Hackfleisch
  • BBQ Sauce nach Wahl


Zubereitung:

Den Grill auf indirekte Hitze (180-200 Grad) vorbereiten.

in der Zwischenzeit die Zwiebel schälen, in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und anschließend, vorsichtig die einzelnen Ringe herausdrücken.

Wenn ihr die Ringe ausgelöst habt, die einzelnen Ringe so zusammenlegen das ihr einen großen Ring außen und einen kleinen inneren Ring habt. Das ganze so zusammenbauen das ihr am Ende 6 Ringe habt.

Jetzt den Rest der Zwiebel fein Würfeln, und den Cheddar in feine Würfelchen schneiden.

Anschließend das Hackfleisch in eine Schüssel geben, die gewürfelten Zwiebeln und den Cheddar dazu geben, den Rub darüber verteilen und alles gut miteinander verkneten.

Wenn alles schön verknetet ist, die Masse in den Zwischenraum der Zwiebelringe drücken.

Wenn die Masse schön in den Zwiebelringen verteilt ist, die einzelnen Ringe mit 2-3 Scheiben Bacon (je nach Größe) Umwickeln.

anschließend die einzelnen, Ummantelten Ringe, indirekt in den Vorgeheizten Grill platzieren.

Nach 20 min. die Onion-Bacon Rings mit der BBQ Sauce glasieren. Nach weiteren 10 min. nochmals glasieren. Nach einer Gesamt Grillzeit 35-40 min. Sind die Onion-Bacon Rings fertig und können direkt vom Grill serviert werden.

Chicken Drumsticks mit Erdnussbutter- Aprikosen Kruste

Chicken Drumsticks mit Erdnussbutter- Aprikosen Kruste

Hähnchenteile vom Grill, ob im ganzem als Schenkel oder geteilt als Wings oder Lollipos sind einfach Phantastisch.

Die Eigenschaften dieser Stücke, während des Grillens bzw. während des Garvorganges an sich sind einfach perfekt, denn sie bleiben die ganze Zeit über schön saftig und aromatisch.

Wir lieben Hähnchenteile vom Grill, in jeder erdenklichen Art und Weiße, zugegeben, ziehen wir sowas fast jeder Brust vor. Denn bei einer Brust ist der grad zwischen saftig und trocken nur sehr schmal.

Und genau dann, wenn man Besuch erwartet und möchte eine schön saftige Hähnchenbrust servieren, neigt diese durch eventuelle Verzögerungen oft dazu, trocken zu werden. (leider)

Bei diesem Rezept haben wir uns eine Variante Überlegt, die in Kombination absolut phantastisch schmeckt.

wir vereinen hierbei das kernig/nussige der Erdnussbutter mit der herb/fruchtigen Aprikosenmarmelade und der leichten schärfe der Chilisauce … zusammen ergibt das eine schöne, leicht knusprige Kruste, die den saftigen Schenkel schön umhüllt.

Geschmacklich eine wahnsinnige Kombination die ihr mal probieren solltet.

Zutaten:

  • 3 Hähnchenschenkel
  • 1 tl Sriracha Chilisauce
  • 1 EL Erdnussbutter
  • 50 ml Milch
  • 2 EL Aprikosenmarmelade
  • Don Marco´s Pig Wing Rub


Zubereitung:

Als erstes den Grill auf (180/200 Grad) indirekte Hitze vorbereiten.

in der Zwischenzeit die Hähnchenschenkel vorbereiten, dazu die Schenkel, am Gelenk entlang teilen. Als nächstes, da wir aus den Unterkeulen Lollipops machen wollen, unter dem Gelenk rundherum mit einem scharfen Messer die Haut und die Sehne durchtrennen, bis auf den Knochen schneiden und das Fleisch mit der Haut etwas nach unten drücken.

Als nächstes den vorgelösten Knorpel über den Knochen ziehen. Am Schluss solltet ihr einen schön freiliegenden Knochen vor euch haben.

Jetzt die einzelnen Hähnchenteile mit dem BBQ-Rub würzen. Dazu die Haut etwas lösen und zwischen Haut und Fleisch würzen, die Haut wieder vorsichtig

über das Fleisch legen und die Kompletten Hähnchenteile auch von außen gut würzen.

Damit der Knochen während des Grillens nicht verbrennt und nach dem Grillen schön seine Farbe behält, wird dieser mit etwas Alufolie umwickelt.

Für die Glace oder Marinade, die Erdnussbutter, die Aprikosenmarmelade die Chilisauce und die Milch in eine Schüssel geben und alles gut verrühren.

Wenn der Grill die gewünschte Temperatur erreicht hat, die Chicken-Drumsticks indirekt darauf platzieren und für ca. 30-40 min Garen.

Nach 15 Minuten im Grill, die Drumsticks das erste mal mit der Marinade einpinseln, das ganze nach weiteren 15 min nochmal

wiederholen. Nach ca. 40 Minuten wenn die Marinade anfängt eine schöne Kruste zu bilden, die Drumsticks vom Grill nehmen, auf

einer Platte anrichten und direkt am Tisch servieren.

Irisches Dry Aged Tomahawk mit Zwiebel Rosmarin- Limetten- Gin Butter

Irisches Dry Aged Tomahawk mit Zwiebel Rosmarin- Limetten- Gin Butter
Eine phantastische Kombination, aus verschiedensten Aromen, die zusammen perfekt zu einem schönen Steak passen.

Ein Tomahawk ist schon was besonderes, da überlegt man, mit was man das edle Stück am besten verfeinern könnte.

Klar, nach dem Grillen etwas Olivenöl, Salz und ein schöne Pfeffermischung genügen, aber man kann mit einer (Würz) Butter, das Steak nochmal auf eine ganz andere Art und weiße hervorheben.

Und genau das haben wir mit dieser Kombination aus angerösteten Zwiebeln, Rosmarin, mit einem Schuss frischer Limette, abgelöscht mit einem hervorragendem Gin, und die darin ausgelassene Butter, gemacht.

WOW eine unglaublich harmonische und stimmige Kombination, frisch über dem Steak, habt ihr denn ganz feinen Geschmack der Zwiebel, des Rosmarins die frische der Limette und natürlich den unverkennbaren "taste" vom Gin.... absolut hervorragend.

Die daraus entstandene (Würz) Butter hebt bzw. unterstützt den Beef Geschmack nur und fügt sich schön mit ein. Die an sich intensive Aromatik des Fleischs, wir hierbei aber auf keinen Fall überdeckt.

alles in allem eine sehr leckere, lauwarme Butter, die super zu jeder Art von Steak passt.

Zutaten:

  • 1 Tomahawk Steak
  • 2 cl Gin
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 tl frischen Rosmarin
  • 125g Butter
  • Salz/Pfeffer


Zubereitung:

den Grill auf direkte indirekte Hitze (160/180 Grad) vorbereiten.

Wenn der Grill vorgeheizt ist, das Steak indirekt (mit der Knochenseite zur Hitze) platzieren und auf eine KT. von ca. 53-54 Grad garen.

in der Zwischenzeit die Zwiebel/Rosmarin/Limetten-Gin Butter vorbereiten:

Dazu eine Feuerpfanne auf dem Seitenkochfeld oder auf der direkten Hitze platzieren, und erhitzen lassen.

Die Zwiebeln schälen und fein Würfeln den Rosmarin vom Zweig abstreifen und fein hacken.

Jetzt die Zwiebeln zusammen mit dem Rosmarin in die Pfanne geben, alles unter Rühren etwas anrösten. Wenn die Zwiebeln glasig sind, mit dem Gin ablöschen und die Butter dazugeben.

während die Butter schmilzt, alles gut verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend die Pfanne von der direkten Hitze nehmen. ( Bei einem Seitenkochfeld die Flamme auf kleinste Stufe drehen) Wenn das Steak eine KT. von ca. 53-54 Grad erreicht hat, die Regler bei einem Gasgrill, bzw. die Luftzufuhr bei einem Kohlegrill, komplett hoch/auf drehen und das

Steak von beiden Seiten nochmal scharf angrillen. Wenn ein schönes Branding entstanden ist, dass Tomahawk vom Grill nehmen,

noch 2-3 min ruhen lassen, anschließend tranchieren und die Zwiebel/Rosmarin/Limetten-Gin Butter über die einzelnen Tranchen verteilen. (ggf. noch etwas Salzen und Pfeffer.)

Schaschlik "Bar-B-Crew Style"

Schaschlik "Bar-B-Crew Style"

lecker marinierte und aufgespießte Fleischwürfel, über dem Feuer gegrillt, ist einfach was so urtypisches, das einem einfach das vermittelt, auf was es ankommt.

- aufschlagende Flamen, Raucharomen

- ein aromatischer Geruch

- das wenden der Spieße über den glühenden Kohlen

manchmal ist es genau das, was es ausmacht.

Ihr merkt schon, wir kommen aus dem schwärmen gar nicht mehr heraus, ein schönes Schaschlik, so zubereitet, macht einfach super viel Spaß

wir haben allerdings das Schaschlik frei, nach unseren Vorstellungen zubereitet.

Schön mit Zwiebel, Knoblauch, Paprika und einem passendem BBQ-Rub, der unserer Meinung nach absolut hervorragend dazu passt.

Die Aromen die sich daraus entwickeln sind phänomenal.

Das (durch das marinieren) butterzarte Fleisch, mit der schönen Zwiebel/Knoblauch Note, das schön Vollmundige durch die Mayonaise und der Hauch von etwas Essig und Senf durch den Rub ist einfach phantastisch. Dazu noch die knusprigen spitzen …ein Träumchen.

Lasst es euch nicht entgehen und probiert´s mal aus.

Zutaten:

  • 1,5 Kg Schweinenacken
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3/4 Glas Miracel Whip
  • 2 Paprika
  • 3 Zwiebeln
  • 2,5 EL Don Marcos Carolina Mustard


Zubereitung:

Als erstes den Schweinenacken portionieren:

Dazu ca. 3 cm dicke Scheiben, anschließend in Streifen und dann in Würfel schneiden. Am Ende sollten die Würfel ca. eine Größe von 3x3 cm haben.

Als nächstes die Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Den Knoblauch ebenfalls schälen und fein hacken. Jetzt die Nacken-Würfel in eine Schüssel geben, die Zwiebeln und den Knoblauch dazu geben, ein dreiviertel Glas Miracel Whip darüber geben und den BBQ-Rub darüber verteilen.

Wenn alle Komponenten in der Schüssel sind, alles für mehrere Minuten gut verkneten. Wenn alles schön vermengt ist, die Schüssel luftdicht verschließen und für ca. 5-6 Std im Kühlschrank marinieren lassen.

Während das Fleisch mariniert, die Paprika waschen halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Ca. eine halbe Stunde vor Ende der Marinierzeit den Grill auf direkte Hitze (200 Grad+) vorbereiten.

Das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen und die Spieße bereitlegen.

Anfangen abwechselnd auf die Spieße als erstes Paprika dann ein Stück Fleisch zu stecken, so lange bis die ganzen Würfel aufgespießt sind.

Wenn der Grill heiß ist, die Spieße auf der direkten Hitze grillen, dabei die Spieße alle paar Minuten drehen. Wenn die Würfel anfangen eine schöne bräunliche Farbe zu bekommen und es anfängt sich eine schöne knusprige Kruste zu bilden, dann sind die Spieße soweit fertig und können direkt serviert werden.

Gefülltes Naan Brot mit Curry Chicken

Gefülltes Naan Brot mit Curry Chicken

Ein richtig leckeres "auf die Hand" Gericht, das man schön als Snack direkt von der "Platte" reichen und genießen kann.

Nach dem letzten Rezeptbeitrag, wo wir das Naan-Brot als Grundlage für einen mediterranen Belag genutzt haben, kam uns spontan die Idee das Ganze als „Tasche" zu füllen, da der Naan Brotteig an sich, die besten Voraussetzungen dazu hat, er ist A; sehr stabil und lässt sich B: hervorragend verarbeiten.

Gesagt, getan:

Für die Füllung haben wir uns ein richtig schönes "Spicy" Curry-Chicken einfallen lassen, da wir in dem Indisch/asiatischem Bereich, wo das Naan Brot seinen Ursprung hat, bleiben wollten.

Die Schlussendliche Kombination die sich aus dem saftig/würzigem Curry im Naan-Brot entwickelt hat, ist wirklich super lecker geworden,

Das Curry-Chicken ist, durch den Ingwer, die Sojasauce, die Zwiebenl und dem Knoblauch unglaublich aromatisch. Die schärfe, die durch die Currypaste erzeugt wird, wird durch die Sahne und natürlich dem Naan Brot schön abgefangen und schmeckt in Kombination als gefüllte Tasche einfach super lecker.

Zutaten für den Naan Brot Teig:

  • 250g Mehl 405/00
  • 1 El Zucker
  • 90ml Milch
  • 1/2 TL Salz
  • 75g Natur Joghurt (3,5 % Fett)
  • 1 El Öl
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 1/2 Tl schwarzer Kümmel (gemahlen)
  • 1/2 Tl Backpulver


Zubereitung:

Die Milch in eine Schüssel geben, 0,5 El Zucker und die Hefe dazu geben und für ca. 20 min ruhen lassen bis die Hefe sich aufgelöst hat und die Mischung anfängt zu schäumen.

In der Zwischenzeit das Mehl in eine große Schüssel geben, Salz und Backpulver dazu geben und alles untermischen. Jetzt den restlichen Zucker, die Milch mit der aufgelösten Hefe, den Joghurt, das Öl und den schwarzen Kümmel zu dem Mehl geben und alles ca. 10-12 min gut durchkneten bis der Teig glatt und geschmeidig ist.

Wenn der Teig schön glatt und geschmeidig ist, etwas Öl in eine Schüssel geben, den Teig darin etwas wenden und anschließend die Schüssel mit Frischhaltefolie bedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen.

Wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat, in nochmals gut durchkneten. Zum Schluss den Teig in die gewünschten Größen Portionieren und verarbeiten.

Zutaten für die gefüllten Naan Brot Taschen:

  • 500g Hähnchenbrust
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 200 ml Geflügelfond
  • 2 El Sojasauce
  • 20g frischen Ingwer
  • 100 ml Sahne
  • 2,5 El Don Marcos Crazy Chicken
  • 1/2 Paprika rot
  • 1 EL rote Curry Paste
  • 3 rote Zwiebeln
  • 1/2 Paprika gelb
  • Naan-Brot Teig


Zubereitung:

als erstes die Feuerplatte anheizen:

In der Zwischenzeit die Hähnchenbrust halbieren und in ca. 1x1 cm Würfel schneiden.

Die Hähnchenbrust Würfel anschließend in eine Schüssel geben, die Sojasauce darüber geben, den Crazy Chicken Rub darüber verteilen und alles gut miteinander vermischen.

Das marinierte Hähnchen, bedeckt für ca. 1 Std. im Kühlschrank ziehen (marinieren) lassen. Als nächstes die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken, die Paprika halbieren, waschen und in Streifen schneiden. Den Ingwer schälen und fein hacken.

Wenn die Feuerplatte heiß ist, die marinierten Hähnchen Würfel und das Gemüse scharf anbraten. Wenn das Hähnchen und das Gemüse schön Farbe genommen hat, die rote Curry Paste darüber verteilen und alles gut miteinander vermischen. 

Als nächstes mit dem Fond ablöschen, die Sahne nach und nach dazu geben und alles zu einer Homogenen (dicklichen) Masse einreduzieren lassen.

In der Zwischenzeit den Naan-Brot Teig in 6 gleichgroße Teiglinge Formen (ca. 60-70g) und dünn ausrollen.

Jetzt die fertige Hähnchen-Gemüse Masse auf der Hälfte des ausgerollten Teigling´s verteilen, dann zusammenklappen und den Rand etwas andrücken. 

Die Naan-Brot-Taschen auf der Feuerplatte von beiden Seiten ca. 1-2 Min (je nach Bräunungsgrad) Grillen und heiß servieren.

Mediterrane Naan Fladen mit Hackfleisch und gegrillter Gurke

Mediterrane Naan Fladen mit Hackfleisch und gegrillter Gurke

Ein schönes sommerliches Gericht, das eher in die Rubrik "leichtes vom Grill" passt. Schnell gemacht und einfach Lecker...

Man muss schon sagen das "Grillen" auf der Feuerplatte ist mit seiner Flexibilität und Vielseitigkeit schier grenzenlos...

Es macht einen Heiden Spaß, ob Vorspeise, Hauptgericht oder Dessert, auf der Feuerplatte lässt sich einfach nahezu alles zubereiten.

Man kann viele Komponenten gleichzeitig zubereiten, z.B. auf der einen Seite schöne Fladen Backen und auf der anderen Seite die einzelnen Zutaten für die Füllung/Belag vorbereiten.

Und genau das haben wir gemacht und ein super leckerer "mediterraner" Fladen ist dabei entstanden.

Das Gewürzte Hackfleisch mit den Tomaten ist an sich schon total lecker, dazu kommt das Naan-Brot als Grundlage und der absolute Knaller ist die gegrillte Gurke, die leicht knackig (durch die Röstaromen) aber dennoch schön weich, dem ganzen einen unverkennbaren Geschmack verleiht.

Wenn ihr noch keine Feuerplatte in eurem Garten oder auf der Terrasse stehen habt, könnt ihr das Ganze natürlich auch auf einer Gusseisenplatte in eurem Gasgrill, oder in einer großen Feuerpfanne auf dem Holzkohlegrill zubereiten.

Aber den absoluten Spaß durch das Feuer und die große Fläche die ihr zur Verfügung habt bringt eindeutig eine Feuerplatte.

Das Rezept, für das Naan-Brot,
(vielen dank hierfür an The Fck'in Kitchen für das Grundrezept)

Zutaten für den Naan Brot Teig:

  • 250g Mehl 405/00
  • 1 El Zucker
  • 90ml Milch
  • 1/2 TL Salz
  • 75g Natur Joghurt 3,5 % Fett
  • 1 El Öl
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 1/2 Tl schwarzer Kümmel (gemahlen)
  • 1/2 Tl Backpulver


Zubereitung:

Die Milch in eine Schüssel geben, 0,5 El Zucker und die Hefe dazu geben und für ca. 20 min ruhen lassen bis die Hefe sich aufgelöst hat und die Mischung anfängt zu schäumen.

in der Zwischenzeit das Mehl in eine große Schüssel geben, Salz und Backpulver dazu geben und alles untermischen.

Jetzt den restlichen Zucker, die Milch mit der aufgelösten Hefe, den Joghurt, das Öl und den schwarzen Kümmel zu dem Mehl geben und alles ca. 10-12 min gut durchkneten

bis der Teig glatt und geschmeidig ist.

Wenn der Teig schön glatt und geschmeidig ist, etwas Öl in eine Schüssel geben, den Teig darin etwas wenden und anschließend die Schüssel mit Frischhaltefolie bedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen.

Wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat, in nochmals gut durchkneten. Zum Schluss den Teig in die gewünschten Größen Portionieren und verarbeiten.

Zutaten für die Naan Fladen:

  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 Dose Pizzatomaten
  • 400g Naan-Brot Teig
  • 500g Hackfleisch (gemischt)
  • 1 EL Don Marcos Chipotle Butter & Dip Seasoning
  • 1 Gurke
  • 2-3 EL Don Marcos Dancing Sirtaki
  • 250g Cocktailtomaten
  • etwas Öl


Zubereitung:

Als erstes die Feuerplatte anfeuern.

In der Zwischenzeit die Lauchzwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden, die Cocktailtomaten waschen und halbieren, die Gurke schälen, der Länge nach halbieren, mit einem Löffel das Kerngehäuse herauslösen und anschließend die Gurke in Scheiben schneiden.

Das Hackfleisch in eine Schüssel geben, den Dancing Sirtaki Rub darüber verteilen und alles gut verkneten.

Wenn die Feuerplatte gut heiß ist, das Hackfleisch scharf anbraten. Die Cocktailtomaten ebenfalls auf die Feuerplatte geben und etwas anbraten. Die Gurken auf der Feuerlatte verteilen und mit dem Chipotle Butter & Dip Gewürz bestreuen und anbraten. Während die einzelnen Komponenten Braten, den Naan-Brot Teig in 6-7 gleichgroße Stücke portionieren und ausrollen.

Die Feuerplatte etwas einölen und die einzelnen Fladen darauf legen und für ca. 2-3 Min Backen.

während die Fladen backen die Pizzatomaten zu dem krümelig gebratenem Hackfleisch geben und alles vermischen.

Jetzt die Fladen wenden und anschließend anfangen zu belegen. Dazu als erstes ein paar gegrillte Gurken darauf verteilen, dann etwas von der Hackfleischmasse darüber geben, ein paar Cocktailtomaten darauf verteilen und mit den Lauchzwiebeln garnieren. Die einzelnen Fladen direkt von der Feuerplatte servieren.

gegrillte Obstspieße mit Mango Glace und Limetten Joghurt

gegrillte Obstspieße mit Mango Glace und Limetten Joghurt

Ein leckeres, schnell gemachtes, fruchtig-frisches Dessert, das ihr wunderbar vorbereiten könnt und das hervorragend in die heißen Sommerabende passt.

stellt euch vor, ihr habt gerade eure Freunde mit schönem BBQ verwöhnt, und nach einer halben Stunde-Stunde und ein paar Bier/Wein später, kommt die Frage auf:

"und jetzt noch was süßes vom Grill, das wär´s …"

Uns ging es schon einige Male so, und so kam es auch zu diesem Rezept

Ihr könnt dieses Dessert hervorragend vorbereiten, ohne viel Aufwand, genau das ist das schöne, die Spieße lassen sich im Vorfeld Stecken, die Glace ist im Nu angerührt und der Limetten Joghurt entfaltet seine Aromatik am besten wenn er 1-2 Std. im Kühlschrank durchziehen kann.

Und wenn das erledigt ist, ist der Rest ein Kinderspiel

Geschmacklich einfach super zum einen das Obst, das durch die Röstaromen schön Karamellisiert, und dadurch eine schöne süße erhält, dazu noch die leichte Note der Mango Glace und am Ende der frischen Limetten Joghurt.

zusammen eine sehr schöne Kombination aus süß, frisch und fruchtig. Dazu noch eine Kugel Vanille Eis ein Träumchen.

Zutaten:

  • 1/2 Ananas
  • 250g Joghurt
  • 100 ml Mangosaft
  • 1 Pfirsich
  • Abrieb 1er Limette
  • 1,5 El Ahornsirup
  • 5 Erdbeeren
  • 1 EL Don Marcos Sugar´n´Spice
  • Saft 1er Limette
  • 1/4 Melone
  • ca. 1 El frische Zitronenmelisse
  • 7 Holzspieße


Zubereitung:

Den Grill auf direkte, hohe Hitze (200-220 Grad) vorbereiten.

In der Zwischenzeit die Obstspieße vorbereiten: 

Dazu die Ananas halbieren, schälen, vierteln den Strunk entfernen und ca. 1cm dicke Stücke schneiden. Den Pfirsich waschen, halbieren, den Kern entfernen und in ca. 1 cm Stücke schneiden. Die Erdbeeren waschen und halbieren und von der Melone die Schale entfernen und auch in Spalten schneiden.

Jetzt die einzelnen Obststücke abwechselnd aufspießen.

Als nächstes geht es an den Limetten Joghurt:

Dazu den Joghurt in eine Schüssel geben, den Abrieb der Limette dazu geben, Sugar´n´Spice Rub darüber verteilen, die Zitronenmelisse waschen, fein hacken dazu geben und alles gut miteinander verrühren.

Für die Mango Glace,

Den Mangosaft und den Ahornsirup in eine Schüssel geben, den Saft der Limette hinein pressen und verrühren. Wenn der Grill heiß ist eine Gussplatte darauf platzieren und diese erhitzen lassen. Wenn die Platte anfängt zu rauchen hat sie die nötige Temperatur um die Spieße aufzulegen. Die Spieße pro Seite ca. 1-2 min. Grillen bis das Obst schöne Röststoffe angenommen hat. Nach dem ersten wenden die einzelnen Spieße mit der Mango Glace glasieren. Das ganze ca. 2 mal wiederholen.

Wenn das Obst schön weich ist, und eine leichte Karamellkruste entstanden ist, die Spieße vom Grill nehmen, auf einer Platte anrichten, etwas Limetten Joghurt darüber verteilen und servieren.

Gegrillte Tomate mit Mozzarella und Balsamico-Honig Vinaigrette

Gegrillte Tomate mit Mozzarella und Balsamico-Honig Vinaigrette

Man kann schon fast sagen "Der Dauerbrenner" beim Grillen,
als Beilage findet man Tomate-Mozzarella fast auf jeder Grillparty vor, aber meistens in der klassischen Variante,

wir haben heute eine ganz einfache und schnell gemachte, Tomate-Mozzarella Version vom Grill.

Man kann wirklich sagen, dass Röststoffe, einem jeden Lebensmittel, einen gewissen Charme und eine Einzigartigkeit verleihen. So auch hier...

Durch das Angrillen der Tomate, wird diese schön weich und leicht süßlich, die Säure der Balsamico-Honig Vinaigrette, ist ein schöner Gegenpart, der lauwarme und leicht geschmolzene Mozzarella tut sein Übriges, und fügt sich super zwischen der süße und der säure mit ein. Dazwischen noch etwas Kräuter und on Top ein bisschen frische Zitronenmelisse, fertig,

man sieht, das man klassische Beilagen durchaus mal anders auf dem Grill zubereiten kann, und das Beste ist, es schmeckt einfach hervorragend.

Probiert´s mal aus und überrascht eure Freunde, wenn es heißt, "was machst du heute zum Grillen" Ich ? Ich mache Tomate-Mozzarella, nehmt die Zutaten frisch mit und Grillt es direkt bei euren Freunden Live und vor Ort.

Die großen Augen sind euch sicher

Zutaten:

  • 1 Tomate
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Mozzarella
  • 3 EL Aceto Balsamico
  • Don Marcos Wonder Green
  • 1 ELHonig
  • Don Marcos Schafskäse
  • etwas Zitronenmelisse


Zubereitung:

Denn Grill auf direkte hohe Hitze vorbereiten, wenn der Grill heiß ist, eine Gussplatte oder eine Gusspfanne auf die direkte Hitze platzieren und gut aufheizen lassen.

In der Zwischenzeit die Vinaigrette vorbereiten:

Dazu das Öl, den Balsamico und den Honig in eine Schüssel geben und alles gut Verrühren. Wenn der Honig aufgelöst ist und das Öl schön mit dem Balsamico gebunden

hat, ist die Vinaigrette fertig.

Als nächstes die Zitronenmelisse waschen und fein hacken, danach die Tomate waschen, den Strunk entfernen und vom Strunk aus der Länge nach in ca. 3-4 mm Scheiben schneiden. Denn Mozzarella, genauso wie die Tomate, in 3-4 mm Scheiben schneiden.

Wenn die Gussplatte anfängt zu rauchen, hat sie die richtige Temperatur um die Tomatenscheiben scharf anzugrillen.

Wenn die Tomate von einer Seite schön Farbe, in Form von Röststoffen, angenommen hat, alle Scheiben wenden, und mit etwas Wonder Green bestreuen, direkt

danach den Mozzarella auf den einzelnen Scheiben verteilen und etwas Schafskäse Gewürz darüber verteilen.

Jetzt den Mozzarella etwa 2-3 min schmelzen lassen. Nach 2-3 Minuten ist der Käse schön geschmolzen. Die einzelnen Scheiben jetzt auf einem Teller anrichten,

etwas von der Vinaigrette darüber träufeln und die gehackte Zitronenmelisse darüber verteilen und servieren.

Steak Crostini mit gegrillter Avocado, Tomate und Parmesan

Steak Crostini mit gegrillter Avocado, Tomate und Parmesan

Gerade jetzt bei den sommerlichen Temperaturen, kommt ein kleiner, frischer Snack, richtig gut.

Aber nicht nur bei angenehmen Sommertemperaturen empfehlen sich kleine Happen vom Grill, auch als schönes "Impro" für eure nächste Grillparty, ist ein kleiner Snack richtig schön und stimmt ein auf mehr.

Schnell gemacht und ohne viel Aufwand.

Wir haben die "Steak Crostini" auf unserem Oberhitzegrill dem Hellboy von Black Bull zubereiten.

eins sei direkt vorweg gesagt, das Rezept funktioniert natürlich auch auf jedem anderen Grill der auf direkte und indirekte Hitze vorbereitet ist.

aber wir wollten mit diesem und kommenden Rezepten auch jene ansprechen, die einen Oberhitzegrill Zuhause haben, und die ihn auch mal für mehr nutzen wollen als nur für ein Steak.

Aber klar ist, auf einem Oberhitzegrill leckere Gerichte zu zaubern, macht einfach unglaublich viel Spaß.

So, zurück zu den "Steak Crostini"

Die Kombination ist einfach fantastisch,
ein schön knuspriges Baguette, mit einem schönen Stück Fleisch, dazu die säure der lauwarmen Tomaten, der Hauch des Olivenöls und das vollmundige der Avocado, ist eine echte Geschmacksexplosion, das ganze wird abgerundet durch den kräftigen Parmesan. Herrlich... und das wichtigste, durch die ganzen Aromen bleibt der "BEEF" Geschmack des Steaks schön im Vordergrund und wird durch die anderen Komponenten schön unterstützt, aber nicht überlastet.

das solltet ihr unbedingt mal ausprobieren.

Zutaten: (für 2 Portionen, 4 stk.)

  • 1 Rindersteak ca. 350-400g
  •  4 Scheiben Baguette
  • ca. 8-10 Cocktailtomaten
  • etwas Parmesan
  • 1 Avocado
  •  Salz/Pfeffer
  • etwas Gutes Olivenöl


Zubereitung:

zuerst die Cocktailtomaten vom Strunk entfernen, waschen und halbieren. Die halbierten Tomaten in eine Schale geben (die in den Oberhitzegrill passt) und mit etwas Olivenöl benetzten mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermischen.

Als nächstes die Avocado der Länge nach halbieren, den Kern entfernen und das Fleisch der Avocado mit einem Löffel vorsichtig herauslösen. Als nächstes die Avocado in ca. 0,5cm große Scheiben schneiden.

jetzt das Steak aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 10-15 min Raumtemperatur annehmen lassen.

in der Zwischenzeit den Oberhitzegrill aufheizen. Wenn der Oberhitzegrill auf voller Leistung aufgeheizt ist, die Cocktailtomaten in die unterste Schiene stellen und langsam erhitzen und garen lassen.

das Steak auf den Rost legen und direkt unter den Brenner schieben und ca. 1 min. Grillen lassen. Wenn das Steak eine schöne Kruste hat, das ganze auf der anderen Seite wiederholen.

Wenn das Steak von beiden Seiten die gewünschte Kruste hat, vom Rost nehmen und in den unteren Bereich auf die Tomaten zum nachziehen (KT. 54-55 Grad) legen,

Denn Oberhitzegrill jetzt auf kleinste Stufe drehen, und die Avocado von beiden Seiten angrillen bis leichte Röststoffe entstehen. Wenn das passiert ist, die Avocado vom Rost nehmen und beiseite stellen.

jetzt das Baguette mit etwas Olivenöl beträufeln, und ebenso kurz auf kleinster Stufe anrösten.

Wenn das Baguette angeröstet ist, das Steak tranchieren mit Salz/Pfeffer würzen und 2 Tranchen darauf legen, als nächstes eine Cocktailtomate darauf legen, 1-2 stk. gegrillte Avocado daneben platzieren und zum Schluss etwas Parmesan darüber verteilen.

Asian Pork Belly Roll

IMG_6704

Ein super saftiger und unglaublich aromatischer Schweinebauch ...

Der Schweinebauch ist ein Teilstück das häufig unterschätzt wird,(leider) und zu Unrecht, finden wir, denn genau hier verbinden sich so viele Komponenten,
- die Saftigkeit
- die Struktur und natürlich die
- knusprige Schwarte
die zusammen, eine geschmackliche Offenbarung ergeben.

Diese Variante, denn Schweinebauch als Rollbraten zu machen, sorgt am Ende natürlich dafür, das ihr einen wahnsinnig saftiges Stück Fleisch habt, mit einer sensationellen Kruste.

Die Kombination Schweinefleisch und Sojasauce ist einfach eine Wucht, als Füllung die Lauch/Frühlingszwiebeln dazu noch die leichten süßlichen Aromen des Asia Gewürzes, mit einem Hauch von Fenchel, Anis, Zimt, Chili und Ingwer sorgen für einen unvergleichlichen Geschmack, und passen einfach hervorragend zusammen.

schaut bei eurem Metzger des Vertrauens vorbei, besorgt euch ein schönes Stück Schweinebauch (ohne Knorpel) und probiert dieses Rezept unbedingt mal aus, denn das solltet ihr auf keinen Fall verpassen.

Zutaten:

  • 1 Schweinebauch (ca. 2-2,5 kg)
  • Sojasauce
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln (Lauchzwiebeln)
  • Don Marcos Asia Gewürz
  • etwas grobes Meersalz


Zubereitung:

Als erstes den Grill auf indirekte Hitze (180 Grad) vorbereiten.

In der Zwischenzeit den Schweinebauch mit einem Küchentuch von beiden Seiten etwas abtupfen. Anschließend den Bauch auf die Fleischseite legen und die Schwarte mit einem Spitzem Messer in ca. 1cm Abstand gleichmäßig einstechen.

Jetzt den Schweinebauch vorsichtig an der Fetten Seite aufschneiden. Wenn der Schweinebauch aufgeschnitten ist, die Fleischseitemit etwas

Sojasauce bestreichen und anschließend mit dem Asia Gewürz großzugig würzen. Als nächstes die Lauchzwiebeln waschen, in Ringe schneiden und

diese auf dem kompletten Schweinebauch verteilen.

jetzt geht es ans zusammenrollen: Dazu am Fleischigem Teil anfangen und eng einrollen, so das am Ende die Schwarte schön um die ganze

Rolle gespannt ist. Jetzt die Bauchrolle an beiden Enden abbinden und anschließend alle 1-2 cm eine weitere Abbindung vornehmen.

Wenn der Bauch komplett abgebunden ist, etwas Meersalz nehmen und die Schwarte schön damit rundherum einreiben.

Als nächstes die „Pork Belly Roll" auf dem Grill platzieren und bis zu einer Kt. von 75-78 Grad indirekt Grillen. (ca. 2-2,5Std.)

Wenn die Kerntemperatur erreicht ist, die Pork Belly Roll in Scheiben schneiden und servieren.

Italian Style Wagyu Slider

Italian Style Wagyu Slider

Wichtig war uns bei diesem Rezept, das es nur wenige Zutaten enthält und es in der Zubereitung sehr schnell und einfach geht.

Das saftige Wagyu Patty, mit der fruchtig süßen "Bella Toscana" Tomaten Sauce, und dem Rucola sind super stimmig, und ergeben eine schöne, mediterrane Kombination. Dazu kommt etwas von der neuen Dolliesauce, Sweet Onion Bacon on Top, und fertig.

Die Wagyu Patties bekommt ihr fix und fertig im 6er Pack von Gourmetfleisch.de dazu passend auch direkt die Buns.

super vorteilhaft, denn somit müsst ihr lediglich die Patties Grillen und in der Zwischenzeit die Sauce für eure Slider´s vorbereiten.

probiert es mal aus, und reicht euren Gästen super leckere Slider.

Zutaten:

  • Ca. 20 Cocktailtomaten
  • 3 Wagyu Patties
  • 3 Mini Burger Buns
  • 1 tl. Brauner Zucker
  • 2-3 El BBQ Sauce ( „Bella Toscana" Black BBQ)
  • Etwas Rucola
  • Sweet Onion Bacon Sauce ( Dolliesauce)


Zubereitung:

Denn grill auf direkte/indirekte hohe Hitze (200-250 Grad) vorbereiten.

In der Zwischenzeit den Rucola waschen. Anschließend die Cocktailtomaten waschen und mit einem Messer einstechen. Die Buns halbieren. 

Wenn der Grill vorgeheizt ist, eine Feuerpfanne in den indirekten Bereich stellen und erhitzen lassen.

Wenn die Pfanne ordentlich Temperatur hat, die Cocktailtomaten hinein geben, und bei geschlossenem Deckel ca. 20 min. Garen lassen.

Wenn die Cocktailtomaten weich sind, eine Gabel zu Hand nehmen und sie vorsichtig zerdrücken.

Als nächstes den braunen Zucker darüber verteilen, die „Bella Toscana" BBQ Sauce darüber geben und alles gut miteinander verrühren.

Jetzt die Wagyu Patties auf der direkten Hitze von beiden Seiten (ca. 1 min.) scharf anbraten, so das sich beidseitig schöne Röstaromen bilden.

Die Buns mit auf die direkte Hitze legen und kurz mit anrösten.

Wenn die Patties fertig sind, ist die Sauce auch soweit einreduziert und es kann zusammen gebaut werden.

Dazu auf den Boden des angerösteten Buns etwas Rucola geben, anschließend ein Pattie darauf setzen und die Sauce darüber verteilen.

Zum Schluss noch etwas der Sweet Onion Bacon Sauce darüber verteilen und zu guter Letzt den Decke aufsetzen. Alles auf einer Platte anrichten und Servieren.

Ribeye Steak mit asiatischem grünen Spargel

Ribeye Steak mit asiatischem grünen Spargel

Super schnell gemacht, und einfach lecker.

Das Schöne ist, das wir die schnelle und direkte Hitze aus dem Wok nutzen.
So könnt ihr wunderbar euer Steak angrillen und während es indirekt auf die gewünschte Kerntemperatur zieht, bereitet ihr die Beilage zu.

Das Erdnussöl zusammen mit der Sojasauce verleiht dem Spargel einen schönen asiatischen Charme, dazu die frische der Limette, der knackige Chinakohl und der Sesam, eine hervorragende Kombination, wo die einzelnen Komponenten für sich selbst sprechen.

Das Steak bekommt nach dem tranchieren noch ein Seasoning mit Don Marcos Happy Ending … Perfekt

Der asiatische grüne Spargel passt aber nicht nur, wie in diesem Rezept, zu einem Steak, sehr gut, sondern es ist auch eine schöne Beilage für z.B. Geflügel, Fisch oder aber auch zu einem schönen Braten.

probiert es doch mal aus, und zaubert demnächst zu eurem Steak o.ä. eine schöne Beilage aus dem Wok.

Zutaten:

  • 1 Ribeye-Steak
  • etwas Salz
  • 1 Bund grüner Spargel ( 500g )
  • Sojasauce
  • 1/2 Chinakohl
  • Erdnussöl
  • 1 El weißer Sesam
  • Saft einer halben Limette
  • Don Marcos Happy Ending


Zubereitung:

Als erstes den Feuertopf anheizen. Dazu 2 Hand Holzkohle hinein geben, Anzünder dazu, und durchglühen lassen. Den Grill parallel auf direkte starke Hitze (mit indirektem Bereich) vorbereiten.

in der Zwischenzeit den grünen Spargel am unteren Ende abknicken, oder das untere Drittel abschneiden.

anschließend die obere Hälfte waschen und den Spargel anschließend in ca. 3-4 cm Stücke schneiden. Als nächstes den Chinakohl halbieren, in 1cm Streifen schneiden und waschen.

wenn die Kohlen im Feuereimer durchgeglüht sind, den Wok darauf stellen und aufheizen lassen.

In der Zwischenzeit das Steak auf dem vorgeheiztem Grill scharf von beiden Seiten anbraten. (90-90-90-90 Methode) und anschließend im indirekten Bereich auf eine KT. von 54-55 Grad ziehen lassen.

Wenn der Wok heiß ist den grünen Spargel scharf anbraten und mit etwas Salz würzen. Wenn der Spargel etwas Farbe gezogen hat, ihn aus dem Wok nehmen, in eine Schüssel geben und beiseite stellen.

Jetzt den Chinakohl anschwitzen und den Sesam darüber verteilen. Wenn der Kohl anfängt leicht zusammen zu fallen, mit einem Schuss Sojasauce ablöschen und den Saft der halben Limette darüber geben.

Als nächstes den grünen Spargel zu dem Kohl geben und alles gut miteinander verrühren, bzw. gut durchschwenken.

Wenn das Steak die gewünschte KT. erreicht hat, den Spargel auf einen Teller geben, das Steak tranchieren mit Salz und Pfeffer würzen und darauf anrichten.

Pulled Lachs Baguette von der Zitronenplanke

Pulled Lachs Baguette von der Zitronenplanke

Super lecker , und garantiert etwas für alle Fischfreunde.

Ein BBQ Klassiker schlecht hin, "Pulled Pok" in einer völlig anderen Variante, und zwar mit Lachs. Für diejenigen die ihren Fisch mal auf eine ganz andere Art und Weiße genießen wollen, ist dieses Baguette genau das richtige.

Gegart haben wir den Fisch auf einer Zitronen-Zypressen Planke von Don Marcos Barbecue, Fisch generell bekommt eine Holzplanke beim Grillen sehr gut, da diese eine ganz leichte Rauchnote und ein schönes Aroma an den Fisch abgibt und man die Planke auch direkt zum Servieren oder zum Pullen nutzen kann.

Die Zitronenplanke gibt dem Fisch eine super angenehme frische und richtig leckere Zitronen Note, was hervorragend zum Lachs passt.

während des Garens haben wir den Fisch noch etwas mit einer Honig-Senf-Dill Marinade glasiert, und am Ende auf dem Baguette mit Dolliesauce verfeinert.

Alles in allem ein unglaublich leckeres Baguette, das eine schöne frische Note durch den Zitronenrauch bekommt. Eine schöne süße durch die Marinade, und ein super leckeres "finish" durch die hervorragend dazu passende Dolliesauce.

Zutaten:

  • 1 Don Marcos Zitronen zypresen Planke
  •  Salz/Pfeffer
  • 1 Baguette
  • 4-5 Salat Blätter
  • 350g Lachs (am Stück)
  • 1 Zitrone (Bio)
  • 1 EL brauber Zucker
  • etwas Olivenöl
  • Dolliesauce


Für die Marinade: ( Honig/Senf/Dill )

  • 4 EL gutes Olivenöl
  • 1 El Dill
  • 1,5 EL Honig
  • 1 El Senf
  • Saft einer halben Zitrone
  • etwas Salz/Pfeffer


Zubereitung:

Denn Grill auf direkte indirekte Hitze (120-150 Grad) vorbereiten.

In der zwischenzeit den Lachs etwas abtupfen und Ölen. In ca. 3 cm Abstand, halbtief einschneiden. Als nächstes den Fisch mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem braunen Zucker bestreuen.

Die Zitrone waschen, halbieren und in scheiben schneiden, anschliesend die Zitronenscheiben in die zuvor geschnittenen Taschen einstecken.

Jetzt den Fisch auf die Zitronen-Planke legen und diese im direkten bereich platzieren. Wenn die Planke nach ca. 3-5 min das knistern und qualmen anfängt, sie in den indirekten Bereich ziehen und dort den Fisch garziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Marinade vorbereiten. Dazu alle Zutaten in eine Schüßel geben und gut miteinander verrühren und zum Schluß mit Salz und Pfeffer abschmecken.

ca. 10 Minuten vor erreichen der KT. den Lachs anfangen zu glasieren. Das ganze 2 mal wiederholen. Wenn der Lachs eine KT. von 57-60 Grad erreicht hat ist er fertig zum Pullen.

Dazu als erstes das Baguette der länge nach aufschneiden, etwas Salat darauf legen, den Lachs direkt von der planke Pullen, auf dem Baguette verteilen, darüber noch etwas von der Marinade geben, und ganz zum Schluß die Dolliesauce darüber verteilen.

Spaghetti Tricolore mit getrockneten Tomaten und Mozzarella

Spaghetti Tricolore mit getrockneten Tomaten und Mozzarella

Ein schönes, sommerliches, leicht Italienisch angehauchtes Rezept aus dem What a WOK.

What a Was ???? Dem What a WOK.

eine tragbare Feuerstelle, die ihr ganz einfach und überall mit hin nehmen könnt. Ein richtig cooles Teil.
platzsparend, leicht zu verstauen und super transportabel. Der ideale Camping und Outdoor Begleiter.

Aber nicht nur das, auch als Erweiterung zu eurem bestehenden Grill bietet sich der What a WOK an, denn man kann neben super leckeren Wok Gerichten, auch schöne Beilagen oder aber auch ganze Gerichte darin zubereiten.

Und letzteres gibt es heute.

Zur Einweihung haben wir uns eine schöne Spaghetti Variante Überlegt.

eine Klasse Kombination aus Knoblauch, frischen und getrockneten Tomaten, Gewürzen und Mozzarella.
einfach super lecker.

Zutaten:

  • 250g Spaghetti „Tricolore"
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL. Don Marcos Wonder Green
  • 5 Tomaten
  • 1 1/2 EL. Don Marcos Schafskäse
  • 1 Zwiebel
  • etwas gutes Olivenöl ( Band of Chefs)
  • 5 Stk. getrocknete Tomaten 
  • 1 Mozzarella


Zubereitung:

Als erstes den What a Wok anfeuern. Dazu ca. 3 Anzünder in den Feuertopf geben und entzünden. Wenn die Anzünder brennen

2-3 Handvoll Holzkohle darüber geben und durchglühen lassen.


In der Zwischenzeit die Spaghetti nach Verpackungsanleitung kochen. Während die Spaghetti kochen, den Knoblauch schälen und fein hacken.

Die Tomaten waschen und in Viertel schneiden. Die getrockneten Tomaten etwas abtupfen und in kleine Stücke schneiden.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Denn Mozzarella halbieren und in Würfelchen schneiden.

Wenn die Kohlen im Feuertopf durchgeglüht sind, den Wok darauf stellen und etwas Öl hinein geben.

Wenn das Öl heiß ist die Tomaten zugeben und für wenige Sekunden scharf anbraten. Als nächstes den Knoblauch, die Zwiebel und die getrockneten Tomaten dazu geben und alles gut durchschwenken.

Jetzt die Spaghetti dazu geben, mit dem Schafskäse und Wonder Green Rub würzen und alles gut vermischen.

Zum Schluss die Spaghetti mit der Gemüsebrühe ablöschen und kurz aufkochen lassen.

Denn Mozzarella über die Spaghetti verteilen, jetzt alles nochmal gut vermischen und direkt aus dem Wok servieren.

Double Beef Cream Cheese Burger

Double Beef Cream Cheese Burger

JA, es war mal wieder an der Zeit. Es gab schon lange keinen Burger mehr.
Naja, was ist die logische Schlussfolgerung wenn "Mann" schon lange keinen Burger mehr hatte ??

Richtig, der leichte Hang zu Übertreiben 

Wir haben uns dieses Mal natürlich nicht mit einem Patty zufrieden gegeben, und Käse wollten wir auch mehr als 1-2 Scheiben.

Dabei ist dieses Burger "MONSTER" entstanden, mit einer fantastischen Cream-Cheese Sauce.

die Käse-Sauce, mit dem saftigen Beef-Pattys ist einfach phä­no­me­nal. Dazu noch die angenehme schärfe der Jalapenos,
einfach Klasse, manchmal braucht ein guter Burger eben nur ordentlich Fleisch/Käse und natürlich ein gutes Bun

Zutaten:

  • 400g Rinderhackfleisch
  • 1 EL Don Marcos Chipotle Butter
  • 1 Burger Bun
  • 250ml Kondensmilch
  • 200g Gouda
  • 1 EL eingelegte Jalapenos
  • 2 EL Butter
  • Salz/Pfeffer
  • 1 EL Mehl
  • 3-4 Salatblätter


Zubereitung:

als erstes den Grill auf direkte/indirekte Hitze (220-250 Grad) vorbereiten.

In der Zwischenzeit die Pattys vorbereiten:

Dazu das Hackfleisch in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Danach alles gut verkneten und2 Pattys a 200g Formen.

Nach dem Formen der Pattys, eine kleine Mulde in die Mitte drücken.

Wenn der Grill aufgeheizt ist, einen Feuertopf auf die direkte Hitze stellen. Wenn der Topf erhitzt ist, die Butter darin auslassen.

wenn die Butter geschmolzen ist, das Mehl dazu geben und alles gut miteinander verrühren. Wenn aus der Butter/Mehl Mischung eine homogene Masse entstanden ist, die Milch und den Rub dazu geben, und alles gut miteinander verrühren.

Wenn jetzt die Milch leicht anfängt sich zu erhitzen (nicht Kochen) dann nach und nach den Käse dazu geben und Unterrühren.

Wenn der Käse komplett untergehoben ist, die Sauce von der direkten Hitze nehmen und in den indirekten Bereich des Grills stellen.

Als nächstes die Pattys auf der direkten Hitze scharf von jeder Seite ca. 3-4 Min. angrillen und anschließend zu der Sauce in den indirekten Bereich legen.

Zum Schluss das Burger Brötchen auf der direkten Hitze kurz antoasten und anschließend geht´s ans zusammenbauen:

Dazu auf den Bun Boden etwas Salat legen, anschließend einen Patty darauf platzieren und dann etwas von der Cream-Cheese Sauce darauf verteilen, dann das nächste Patty darauf legen und nochmals gut was von der Cream-Cheese Sauce darauf geben. Zum Schluss die Jalapenos darauf verteilen und mit dem Deckel alles fixieren.

Hähnchenbrust Caprese mit Rucolapesto

Hähnchenbrust Caprese mit Rucolapesto

Ein sensationell leckeres, einfaches und super schnell gemachtes Gericht, das Ideal für einen schönen Sommerabend geeignet ist.

die Hähnchenbrust wurde indirekt gegrillt, dadurch ist und bleibt sie super saftig, natürlich stehen hierbei die Röstaromen nicht an erster Stelle, aber das müssen sie in diesem Fall auch nicht.

Gewürzt haben wir mit dem Mango No5 Rub, der eine leichte fruchtig-süße Note hat.

Insgesamt: Ist das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten super stimmig und schmeckt einfach hervorragend.

Zum Schluss kommt "on Top" noch etwas frisches Rucolapesto
das die ganzen Geschmackskomponenten aus süß/fruchtig/salzig mit der nussigen Note perfekt abrundet.

Alles in allem ein schönes sommerliches Gericht, das ihr unbedingt mal nachmachen solltet.

Zutaten:

  • 3 Hähnchenbrüste
  • 100 ml gutes Olivenöl
  • 1 Tomate
  • 1 Tl. Zitronensaft
  • 1 Mozzarella
  • 2 Tl. Salz
  • Mango No 5 von Ankerkraut
  • priese Pfeffer
  • 100g Rucola
  • priese Zucker
  • 50g Parmesan
  • 50g Pinienkerne


Zubereitung:

Zuerst denn Grill auf indirekte Hitze 160-180 Grad vorbereiten.

In der Zwischenzeit das Pesto herstellen:

Dazu eine Pfanne erhitzen und die Pinienkerne anrösten. Als nächstes den Rucola waschen und mit den Pinienkernen in einen Mixer geben. 

Denn Parmesan, den Zitronensaft und das Olivenöl dazu geben und durchmixen. Am Ende sollte die Masse schön Homogen und leicht

stückig sein. Jetzt das Salz dazu geben und mit Pfeffer und Zucker abschmecken.

Wenn das Pesto fertig ist, es in eine Schüssel abfüllen und bis zur Verwendung ziehen lassen.

Tipp: 

Was am Ende vom Pesto übrig ist, einfach in ein Bügelglas abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Jetzt die Hähnchenbrust vorbereiten:

Dazu die Tomate waschen, halbieren und in Scheiben schneiden. Denn Mozzarella halbieren und genauso wie die Tomate in Scheiben schneiden.

Die Hähnchenbrust in einem Abstand von 1cm bis zur Hälfte einschneiden, so dass etwa 4 Taschen entstehen, als nächstes die Hähnchenbrust mit dem Rub rundherum würzen und auch etwas in die eingeschnittenen Taschen streuen. Anschließend jeweils eine Scheibe Tomate und eine Scheibe Mozzarella in die Taschen stecken.

Wenn der Grill vorgeheizt ist, die gefüllten Hähnchenbrüste indirekt bis zu einer Kerntemperatur von 72-74 Grad Garen.

Kachelfleisch Rouladen

Kachelfleisch Rouladen

Ganz genau, Rouladen vom Schwein. Super lecker und butterzart.

Das Kachelfleisch, das am Schlossknochen sitzt, war (1 Woche) gereift und ist (nur) gegrillt, schon super zart und absolut lecker.

aber als Roulade, mit einer klassischen Füllung, ein Traum.Ein echtes Highlight 

Da das Schweinefleisch an sich ja relativ geschmacksneutral ist, haben wir für den Geschmack, neben dem Rub, einen schönen Glenfiddich Single Malt Whiskey Chunk auf die Kohlen gegeben, um eine ganz leichte, rauchige Note an das Fleisch zu bekommen.

und man muss sagen, die Kombination war hervorragend.

Die durch den Senf und die Gurken eher würzigen Rouladen, mit dem dezent, süßlichen Raucharoma, ergibt eine super leckere Kombination, die ihr unbedingt mal ausprobieren solltet.

Zutaten:

  • 4 Stk. Kachelfleisch
  • Räucher Chunks
  • 4 Scheiben Bacon
  • Bindfaden
  • 4 Gewürzgurken
  • Senf
  • Don Marcos Pigwing Rub


Zubereitung:

Denn Grill auf direkte/indirekte Hitze 180/200 Grad vorbereiten.

In der Zwischenzeit die Rouladen herstellen:

dazu die einzelnen Kachelfleisch Stücke auf einem Brett ausbreiten und ein Stück Klarsichtfolie darauf legen. Als nächstes mit einem Fleischklopfer vorsichtig die einzelnen Stücke flach klopfen.

anschließend auf die einzelnen Stücke etwas Senf geben und diesen darauf verreiben. Als nächstes eine Scheibe Bacon mittig auf ein Stück Kachelfleisch legen.

Jetzt die Gewürzgurken in feine Scheiben schneiden und auf die einzelnen Rouladen legen.

Die Rouladen vorsichtig eng zusammen Rollen und mit Bindfaden fixieren.

Wenn die Rouladen fertig sind, rundherum mit dem Rub würzen. Als nächstes auf die Kohlen des Vorgeheizten Grills einen Räucher-Chunk geben.

Wenn der Chunk anfängt zu Rauchen die Rouladen indirekt im Grill platzieren und für 30-35 min. Smoken.

Nach 35 min. die Rouladen in den direkten Bereich legen und sie Rundherum scharf angrillen.

Anschließend Servieren.

Karibisches Lachsfilet aus dem Thymian Rauch mit Ratatoullie Gemüse

Karibisches Lachsfilet aus dem Thymian Rauch mit Ratatoullie Gemüse

Ihr fragt euch, Räuchern im Dutch Oven ? geht das ? Und wie das geht.

Das einzige was ihr dafür braucht, ist neben eurem Dutch Oven, einen Stapelrost und Pellets. In unserem Fall haben wir die zu 100% aus Kräutern gewonnenen Thymian Pellets von Cococabana Grillbriketts verwendet.

Die Kräuter-Pellets entzünden schon bei einer relativ niedrigen Temperatur, dadurch eignen sie sich hervorragend um im Dutch Oven zu Räuchern.

Sie geben einen dezenten und leicht süßlichen Rauch ab, und aromatisieren den Lachs, schön mit einer angenehmen
kräutrigen Note.

Die Kombination aus dem Thymian/Kräuter Rauch und dem Lachs ist einfach klasse. Dazu ein Ratatouille-Gemüse und ein frisch gebackenes Stück Baguette. Hervorragend 

ein leichtes und schönes Gericht, für einen Tag, an dem es (ausnahmsweise) mal kein Fleisch gibt. 
PS: schmeckt natürlich auch super an jeden anderen Tag im Jahr
.

Zutaten:

  • 450g Lachs am Stück
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1/2 Aubergine
  • 1 1/2 El Don Marcos Wonder Green Rub
  • 1 Zucchini- Don Marcos Karibik Rub
  • 1/2 rote und gelbe Paprika- Olivenöl
  • 1 Gemüse Zwiebel
  • Thymian Pellets
  • 1 Dose gestückelte Tomaten
  • Salz/Pfeffer/Zucker


Zubereitung:

Zuerst einen dreiviertel gefüllten Anzündkamin Kohlen durchglühen.

In der Zwischenzeit das gesamte Gemüse waschen, die Paprika entkernen, und alles in kleine Mundgerechte Würfelchen schneiden.

Die Zwiebel schälen und klein Würfeln, den Knoblauch schälen und fein hacken.

Den Lachs etwas abtupfen und mit dem Karibik Rub großzügig würzen. Wenn die Kohlen durchgeglüht sind, ca. 12-15 Stück ausbreiten und

den Dutch Oven darauf platzieren. Anschließend die Thymian Pellets großzügig im Dutch Oven verteilen, einen Gusseisen Stapelrost einsetzen und den Lachs darauf platzieren.

Die restlichen Kohlen ausbreiten und eine Feuerpfanne darauf erhitzen. Wenn die Feuerpfanne heiß ist, etwas Öl hinein geben und die Paprika zusammen mit der Zwiebel und dem Knoblauch anschwitzen.

Wenn das Gemüse etwas angedünstet ist, das restliche Gemüse dazu geben und mit dem Wonder Green Rub Würzen. Die gestückelten Tomaten dazu geben, mit Salz/Pfeffer und Zucker abschmecken, alles gut Verrühren und für ca. 15-20min. leicht köcheln lassen.

Wenn der Lachs eine Kerntemperatur von 58-60 Grad erreicht hat, das Ratatouille Gemüse von den Kohlen nehmen und den Lachs darauf anrichten.

Gefüllter Knödel Braten

Gefüllter Knödel Braten

Wir dachten uns, wir packen mal die Beilage nicht neben das Fleisch auf den Teller, sondern wir füllen damit einen schönen Schweinenacken. 

Der Knödelteig der in der Regel als Sättigungsbeilage dient, macht sich als Füllung hervorragend. 

Die Flüssigkeit (Fleischsaft) der sich während des Garens bildet, wird von dem Knödelteig direkt aufgesogen.

Der positive Effekt dabei ist, das die ganzen aromatischen Säfte nicht beim Aufschneiden verloren gehen, sondern direkt in den Teig wandern, der dadurch am Ende super saftig ist.

das ganze gilt für den ganzen Braten ,der bei einer erzielten Kerntemperatur von 74-75 Grad butterzart und super saftig bleibt.

Eine Variante, die man so, auf jeden Fall mal machen kann, und die beim Anschnitt definitiv jeden Überrascht, wenn es heißt: Es Gibt heute Schweinebraten mit Semmel-Knödel. 

Zutaten:

  • 1 Schweinenacken
  • 1 Zwiebel
  • 400g Brötchen ( vom Vortag)
  • 50g Butter
  • 200g Brezeln oder Laugenstangen (vom Vortag)
  • Salz / Pfeffer
  • 500 ml Milch
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • 2 El frische Petersilie
  • Bindfaden


Zubereitung:

Denn Grill auf indirekte Hitze (180 Grad) vorbereiten.

In der Zwischenzeit den Knödelteig herstellen:

Dazu die Brötchen und die Brezeln in ca. 1x1 cm Stücke schneiden und in eine Schüssel geben, anschließend die Milch lauwarm erhitzen und über die Brötchen gießen.

Die Zwiebel schälen und fein Würfeln.

Als nächstes eine Pfanne erhitzen, die Butter zerlassen und die Zwiebeln glasig Dünsten.

Die glasig gedünsteten Zwiebeln, zu den Brötchen geben, die Petersilie darüber verteilen, mit Salz/ Pfeffer und Muskat würzen und alles zu einer Homogenen (klebrigen) bindenden Masse Verkneten.

Als nächstes den Schweinenacken der Länge nach vorsichtig einschneiden, und aufklappen, anschließend links und recht nochmals aufschneiden, damit am Ende eine gleichmäßig große Fläche entsteht.

Als nächstes den Nacken beidseitig Salzen und Pfeffern, anschließend auf die aufgeschnittene Seite die Füllung gleichmäßig verteilen.

Wenn die Masse gut verteilt ist, den Braten schön straff und eng zusammenrollen.

Nach dem Aufrollen den Braten mit Bindfaden mehrmals Abbinden und fixieren.

Jetzt den Braten in den indirekten Bereich des Grills legen und für 2 - 2 1/2 Stunden Garen bis eine KT von 74 Grad erreicht ist.

Bacon Wrapped Sausage Poppers

Bacon Wrapped Sausage Poppers

Ein schönes Fingerfood, das ihr in Handumdrehen vorbereiten, und für eure Gäste als Appetizer reichen könnt.

Was gibt es denn schöneres, als wenn man bei Freunden zum Grillen Eingeladen ist, und man bekommt Vorweg, einen kleinen Snack. Wir finden das Klasse.

Und aus diesem Grund, haben wir uns für euch, ein schönes Fingerfood vom Grill überlegt, damit ihr eure Freunde beim nächsten Grillen, genauso Überraschen könnt, wie wir immer Überrascht sind, wenn es solche kleinen Leckereien gibt.

Für die Sausage Poppers benötigt ihr lediglich 4 Zutaten, und genau das ist das Schöne daran, ihr könnt sie direkt am Grill, Live zubereiten, ohne viele Handgriffe und ohne viel Aufwand.

Die leicht angeröstete Bratwurst, mit dem schön zerlaufenem Käse, und der warmen/cremigen Frischkäse Füllung, das Ganze mit einer Hülle aus Bacon ein Traum.

Zutaten:

  • 2 dicke, grobe Bratwurste (roh)
  • 2 Päckchen Bacon
  • Frischkäse nach Wahl (z.B. mediterran/ BBQ oder Kräuter)
  • 1 Packung geriebenen Mozzarella


Zubereitung:

Denn Grill auf direkte/indirekte Hitze (180/200 Grad) vorbereiten.

In der Zwischenzeit die Bratwurste in ca. 2 cm dicke Stücke schneiden. Wenn der Grill heiß ist, die Bratwurststücke von beiden Seiten auf der direkten Hitze scharf angrillen.

Nach dem angrillen die Stücke vom Grill nehmen und etwas auskühlen lassen. Als nächstes je 1 Scheibe Bacon um die Bratwurststücke wickeln.

Wenn eine Scheibe nicht ausreicht ruhig eine 2 dazu nehmen.

Als nächstes den Frischkäse mit einem Löffel in die Öffnung Füllen und etwas andrücken.

Zum Schluss etwas von dem geriebenen Käse auf den Frischkäse streuen und leicht andrücken.

Jetzt die Sausage Poppers indirekt im Grill platzieren und für 15-20 min. indirekt Garen.

Wenn der Käse anfängt zu zerlaufen, die Bacon Wrapped Sausage Poppers vom Grill nehmen und direkt heiß servieren.

Griechische Hackbällchen Pfanne

Griechische Hackbällchen Pfanne

Wir stehen ja total auf solche Gerichte, zum einen reicht hierbei eine einzige Pfanne zur Zubereitung völlig aus, (in unserem Fall die Fp25) , zum andern ist es immer wieder Klasse was sich am Ende für eine Geschmackskombination daraus zusammensetzt. Denn man probiert nicht die einzelnen Bestandteile, sondern das große ganze am Ende.

So auch bei diesem Rezept.

Die Peperoni die Oliven und das frische Gemüse in Kombination mit der Milch/Joghurt Mischung und dazu noch ein paar schöne Griechisch Gewürzten Hackbällchen mit Feta Füllung einfach Spitze ...,
dazu als Beilage ein frisches Stück Baguette,...sensationell,

Das solltet ihr unbedingt mal probieren, es Lohnt sich

Zutaten:

  • 300g gem. Hackfleisch
  • 2 El. schwarze Oliven
  • 1/2 Feta
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 1/2 rote Paprika
  • 1/2 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 200 ml Milch
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 200g griechischer Joghurt
  • 2 eingelegte Peperoni
  • Öl
  • 1-2 El. Smoking Zeus von Ankerkraut


Zubereitung:

Denn Grill auf direkte/indirekte Hitze 180/220 Grad vorbereiten.

In der Zwischenzeit das Hackfleisch mit dem Rub würzen, gut verkneten und anschließend die Masse in 6 gleichgroße Bällchen (a 50g) Formen.

Als nächstes vom Feta 6 Würfelchen (ca. 1x1cm) schneiden. in die Hackbällchen eine Mulde drücken, den Feta hinein legen und vorsichtig zusammenrollen, so das am Ende die Kugel gut verschlossen ist.

Jetzt das Gemüse waschen, die Paprika halbieren 1 hälfte entkernen, und in Mundgerechte Stücke schneiden, die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden, die Zucchini in Scheiben schneiden, die Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden, den Knoblauch schälen, fein hacken, die Peperoni in Ringe schneiden die Oliven auf ein Küchentuch geben und etwas abtupfen.

Zum Schluss die Milch mit dem Joghurt in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen.

Wenn der Grill aufgeheizt ist, die Feuerpfanne auf die direkte Hitze stellen und etwas Öl erhitzen. wenn die Pfanne heiß ist, die Hackbällchen hinein geben und von allen Seiten scharf anbraten. Nach dem anbraten die Hackbällchen heraus nehmen und das gesamte Gemüse hinein geben und scharf anbraten.

Wenn das Gemüse angebraten ist, die Hackbällchen wieder dazu geben und mit der Milch/Joghurt Mischung übergießen, jetzt den restlichen Feta darüber bröseln und die Pfanne in den indirekten Bereich Stellen.

Das ganze für 25-30 min indirekt Garen und anschließend Servieren.

Whiskey Smoked Black Angus Tri-Tip mit Tomaten Salsa

Whiskey Smoked Black Angus Tri-Tip mit Tomaten Salsa

Eine hervorragende und super leckere Kombination.

Gesmoked haben wir mit den Whiskey-Chunks von Chunks and more , sehr intensive und unglaublich aromatische Chunks aus Original Jack Daniels Fässern.

Das Smoken gibt dem Tri-Tip, oder auch Bürgermeisterstück genannt, eine leicht süßliche, rauchige Note, und wirkt dezent eingesetzt schön aromatisierend und nicht überladend, was bei so einem Stück Fleisch sehr wichtig ist.

Das kräftige Rindfleischaroma bleibt so schön erhalten.

Zum Schluss kommt nach dem tranchieren, on top, etwas von der Tomaten-Salsa, die für eine schöne frische Sorgt. Etwas Salz und Pfeffer fertig.

Alles in allem ist die Kombination aus dem saftigen Tri-Tip, mit der leicht süßlichen Rauchnote und der frischen Salsa, eine sehr gelungene runde Sache, die ihr auf jeden Fall mal probieren solltet.

Zutaten:

  • 300g gem. Hackfleisch
  • 2 El. schwarze Oliven
  • 1/2 Feta
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 1/2 rote Paprika
  • 1/2 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 200 ml Milch
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 200g griechischer Joghurt
  • 2 eingelegte Peperoni
  • Öl
  • 1-2 El. Smoking Zeus von Ankerkraut


Zubereitung:

Denn Grill auf direkte/indirekte Hitze 180/220 Grad vorbereiten.

In der Zwischenzeit das Hackfleisch mit dem Rub würzen, gut verkneten und anschließend die Masse in 6 gleichgroße Bällchen (a 50g) Formen.

Als nächstes vom Feta 6 Würfelchen (ca. 1x1cm) schneiden. in die Hackbällchen eine Mulde drücken, den Feta hinein legen und vorsichtig zusammenrollen, so das am Ende die Kugel gut verschlossen ist.

Jetzt das Gemüse waschen, die Paprika halbieren 1 hälfte entkernen, und in Mundgerechte Stücke schneiden, die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden, die Zucchini in Scheiben schneiden, die Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden. den Knoblauch schälen, fein hacken, die Peperoni in Ringe schneiden die Oliven auf ein Küchentuch geben und etwas abtupfen.

Zum Schluss die Milch mit dem Joghurt in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen.

Wenn der Grill aufgeheizt ist, die Feuerpfanne auf die direkte Hitze stellen und etwas Öl erhitzen. wenn die Pfanne heiß ist, die Hackbällchen hinein geben und von allen Seiten scharf anbraten. Nach dem anbraten die Hackbällchen heraus nehmen und das gesamte Gemüse hinein geben und scharf anbraten.

Wenn das Gemüse angebraten ist, die Hackbällchen wieder dazu geben und mit der Milch/Joghurt Mischung übergießen, jetzt den restlichen Feta darüber bröseln und die Pfanne in den indirekten Bereich Stellen.

Das ganze für 25-30 min indirekt Garen und anschließend Servieren.

Grillkartoffel Elsässer Art

Grillkartoffel Elsässer Art

Ein schönes und vor allem super leckeres Gericht, das ihr zu allerlei vom Grill verwenden könnt. Ob zu Fleisch, Fisch oder Geflügel.

Der angeröstete Speck, mit den Zwiebeln, gibt der an sich eher lauen Kartoffel ordentlich Geschmack. Die Lauchzwiebel sorgt für eine schöne schärfe, das in Kombination mit Creme Fraiche und dem Quark, LECKER 

Wer Flammkuchen mag, wird diese Füllung lieben.

Zutaten:

  • 5 Kartoffeln
  • 3 El Cremefraiche
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 El Speißequark
  • 125g Bacon gewürfelt
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 zehe Knoblauch
  • Salz/Pfeffer/Muskat
  • 80g Cheddar
  • Öl


Zubereitung:

Denn Grill auf indirekte Hitze 180/200 Grad vorbereiten.

Wenn der Grill aufgeheizt ist, die Kartoffeln für ca. 60 min. im indirekten Bereich unter mehrmaligem wenden Garen.

In der Zwischenzeit, die Zwiebel schälen halbieren und in kleine Würfel schneiden, den Knoblauch schälen und fein hacken, den Cheddar (wenn er am Stück ist) reiben, ansonsten in kleine Würfelchen schneiden, die Lauchzwiebel waschen, und in feine Ringe schneiden.

Anschließend eine Pfanne erhitzen, etwas Öl hinein geben und die Zwiebeln und den Bacon etwas anrösten.

Die Kartoffeln vom Grill nehmen wenn sie Gar sind und etwas Abkühlen lassen.

Nach dem Abkühlen die Kartoffeln halbieren und vorsichtig aushöhlen, die ausgelöste Kartoffelmasse in eine Schüssel geben, die Lauchzwiebeln, Creme fraiche Speisequark und die Bacon/Zwiebelmasse dazu geben und gut verkneten. Mit Salz/Pfeffer und Muskat würzen und abschmecken.

Danach die Kartoffelhälften mit der Masse füllen und etwas andrücken.

Zum Schluss denn Cheddar darüber verteilen und die Kartoffelhälften nochmal zum Überbacken für 10-15 min. indirekt auf den Grill legen.

Anschließend heiß Servieren.



Egg & Bean Breakfast Pfanne

Egg & Bean Breakfast Pfanne

Ein sensationelles "All-in-one" Rezept mit allen Zutaten, die zu einem schönen Frühstück dazu gehören.

durch die Baked Beans, und dem Käse, ein richtig leckeres und sättigendes Gericht. Genau das richtige um gut gestärkt in den Tag zu Starten.

Zutaten:

  • 300g gem. Hackfleisch
  • 100g geriebener Käse (Cheddar/Mozzarella)
  • 1 Schalotte
  • 1 1/2 EL Beef Booster von Ankerkraut
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Dose Baked Beans
  • 3 Eier- etwas Öl
  • 150g Bacon
  • 3 Scheiben Toastbrot


Zubereitung:

Zuerst den Grill auf 160/180 Grad direkte und indirekte Hitze vorbereiten.

In der Zwischenzeit die Schalotte schälen und fein würfeln, denn Knoblauch schälen und fein hacken, denn Bacon in Streifen und anschließend in kleine Würfelchen schneiden.

eine Feuerpfanne auf die direkte Hitze stellen und den Bacon darin auslassen.

Wenn der Bacon zerlassen ist, die Schalotten und den Knoblauch dazu geben und etwas mit andünsten.

Wenn die Zwiebeln leicht glasig sind, das Hackfleisch dazu geben, mit dem Beef Booster würzen und anschließend krümelig braten.

Wenn das Hackfleisch angebraten ist, die Baked Beans dazu geben und alles gut verrühren.

Jetzt die Masse gleichmäßig in der Pfanne verteilen und 3 Mulden in die Masse drücken.

In die Mulden die Eier geben und den Käse rundherum verteilen.

Anschließend die Pfanne in den indirekte Bereich stellen und für 15-20 min garen.

Wenn die Eier gestockt sind und der Käse schön geschmolzen ist, die Toastscheiben kurz auf der direkten Hitze aufknuspern und alles zusammen heiß servieren.

Cap of Ribeye Steak mit karamellisierten Süßkartoffel Cubes

Cap of Ribeye Steak mit karamellisierten Süßkartoffel Cubes

Ein, in Deutschland, relativ unbekannter Cut, das es zu ändern gilt, denn es ist ein sensationelles Stück Fleisch.

Das Cap of Ribeye oder Top Cap Steak genannt, sitzt oberhalb des Ribeyes und ist ein eigenstehender Muskel, der durch eine Fettschicht vom Ribeye getrennt ist.

Das Ribeye/Entrecote, ist ein aromatisches, zartes und saftiges Stück aus dem Rücken des Rindes.
Durch die schöne intramuskuläre Fettausprägung, und dem Fettauge, ist es super saftig, Butterzart und sehr geschmacksintensiv und mit eines der besten Steaks aus dem Roastbeef.

Genau daneben liegt dass Cap of Ribeye. Es ist vom Marmorierungsgrad nicht weniger Ausgeprägt wie das Ribeye selbst.
Vom Biss ist es nicht ganz so zart wie das Ribeye aber dennoch sehr zu empfehlen und genauso intensiv im Geschmack.

Ein wunderbares Stück Fleisch, das ihr neben anderen Cuts wie dem Onglet, dem Inside Skirt oder aber auch dem Flanksteak auf jeden Fall mal probiert haben solltet, denn es lohnt sich definitiv. 

Wir haben das Steak gegen die Faser halbiert, und mit der Faser aufgerollt. Somit vergrößert ihr die Fläche und es lässt sich wunderbar bis zum gewünschten Gargrad Grillen.

Wenn ihr einen Metztger in der Nähe habt, dann geht dort vorbei und fragt ob er euch diesen Cut nach dem Reifen auslösen und aufheben kann.

Zutaten:

  • 1 Cap of Ribeye
  •  etwas ÖL
  • 1 Süßkartoffel 
  • Salz/Pfeffer
  • 1/2 EL Don Marcos Potato Gewürz
  •  1 TL brauner Zucker
  • Bindfaden


Zubereitung:

Als erstes den Grill auf direkte/indirekte Hitze (180-200 Grad) vorbereiten.

In der Zwischenzeit das Fleisch vorbereiten, dazu das Cap of Ribeye in der Mitte halbieren und die 2 Stücke mit der Faser übereinander legen und mit der Faser eng zusammenrollen.

Anschließend mit dem Bindfaden in einem Abstand von 2 cm zusammenbinden.

Die Süßkartoffel schälen, anschließend halbieren und in ca. 1x1 cm Cubes (Würfel) schneiden.

Die Süßkartoffel Cubes in eine Schüssel geben, mit kaltem Wasser auffüllen und für ca. 30 min Wässern.

Jetzt eine Feuerpfanne auf die direkte Hitze stellen und mit etwas Öl erhitzen lassen.

Wenn die Pfanne heiß ist, die Süßkartoffel Cubes abgießen und in der Pfanne scharf anrösten.

Wenn die Cubes schön Farbe angenommen haben, den braunen Zucker darüber geben und karamellisieren lassen.

Wenn der Zucker karamellisiert ist, das Potato Gewürz darüber verteilen und alles verrühren. Die Pfanne in den indirekten Bereich stellen und für 20 min. Garen.

Das Cap of Ribeye auf der direkten Hitze von allen Seiten scharf angrillen und anschließend im indirekten Bereich bis zur gewünschten KT (54-55 Grad, Medium Rare) ziehen lassen.

Nach Erreichen der KT das Cap of Ribeye gegen die Faser in ca. 2 cm scheiben Schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Süßkartoffel Cubes servieren.

Bolognese Eintopf mit Weißbrot Croutons

Bolognese Eintopf mit Weißbrot Croutons

Ein schönes Rezept, das sich hervorragend für eure nächste Party eignet.

Einfach in der Zubereitung, und Geschmacklich eine richtig gelungene, runde Sache, wer Spaghetti Bolognese mag, wird diesen Eintopf lieben. 

- würzig
- aromatisch
- und einfach super lecker,

Die Croutons sind eine schöne alternative zu einem Stück Baguette, schön aromatisiert durch das rösten in der zerlassenen Butter, sorgen sie für den gewissen Crunch.
Als Topping auf dem Eintopf ideal.

das schöne ist, ihr könnt den Eintopf auch super einen Tag vorher zubereiten und ihn am nächsten Tag einfach aufwärmen. Somit steht einer Stressfreien Feier nichts mehr im Wege.

Wichtig zu beachten, wenn ihr den Eintopf einen Tag vorher schon Kocht:

Nehmt ihn Übernacht aus dem Dutch Oven, da dieser sonst das Rosten anfangen kann, bzw. es besteht das
Risiko das am Ende alles etwas Metallisch schmeckt. Einfach nach erkalten umfüllen, und am nächsten Tag alles wieder in den Dutch Oven geben, Kohlen durchglühen und erhitzen

Zutaten:

  • 1kg gem. Hackfleisch
  • 200g Karotten
  • 4 EL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • 1 L Fleischbrühe
  • 150g Bacon
  • 6 Scheiben Toastbrot
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1/4 Butter
  • Öl
  • Don Marcos Wonder Green  
  • 1 Dose gestückelte Tomaten